Google-Doodle: Sputnik vs. Google-Doodle: Memorial Day
Weil Google in der letzten Woche das 50jährige Jubiläum von Sputnik mit einem Doodle zelebriert hat, laufen einige USA-Patrioten jetzt Sturm gegen Google. Google hat es gewagt weltweit Feiertage, teilweise relativ unwichtige, und andere Ereignisse wie z.B. Geburtstage von Wissenschaftlern oder wissenschaftlichen Errungenschaften mit einem Doodle zu feiern, aber einige amerikanische Feiertage wie z.B. den Memorial Day auszulassen. Konkret wird kritisiert dass es bisher noch nie ein Doodle zum Memorial Day - worüber schon im letzten Jahr diskutiert worden ist, oder zum Veterans Day gegeben hat. Stattdessen feiert man weltweit den früheren Erzfeind der USA, die Sowjetunion, mit einem Doodle und erfreut sich darüber dass die Russen vor den USA im All gewesen sind - diese "Schande in der US-Geschichte" haben die Amis bis heute noch nicht verkraftet... Da dieser Protest sich jetzt schon über Jahre hinzieht, hat Google in der Vergangenheit schon öfter offiziell darauf reagiert: Die Google-Logos sollen im allgemeinen Fröhlichkeit ausdrücken und da passt so ein Doodle überhaupt nicht in den Kram, es sei eine sehr große Herausforderung ein entsprechendes Doodle zu erstellen dass diesen Feiertag entsprechend würdigt und dennoch nicht respektlos erscheint - von daher hat man sich entschlossen keine Doodles für diese Tage zu erstellen. Eigentliche eine klare Aussage, wenn es dann nicht das Doodle zum kanadischen Remembrance Day gegeben hätte... Durch diese Aussage hat sich eine Gruppe von Webmastern dazu veranlasst gesehen eine Aktion zu starten in der Doodles für eben diese Feiertage erstellt werden und gesammelt werden sollen. Bei entsprechendem Zuspruch werden die Doodles dann an Google gesendet und hofft darauf dass sie im nächsten Jahr eingesetzt werden. Bisher hat die Aktion schon rege Beteiligung ausgelöst und es gibt jede Menge Doodles. Wir dürfen uns also auf die nächsten amerikanischen Feiertage freuen, entweder gibt es Party oder Krieg :-D Wenn das so weitergeht und Google jetzt ständig wegen Doodles Ärger bekommt, siehe auch Miro-Doodle und Dahl-Doodle, dann wäre es durchaus vorstellbar dass die von uns so liebgewonnen Doodles bald der Vergangenheit angehören - und das könnten wir Google in dem Fall auch garnicht verübeln... » Die vorgeschlagenen Doodles [Spiegel Online, thx to Gregor Best] Nachtrag: » Google-Doodle: Veterans Day
Finance Wieder einmal gibt es einen Fehler in einem Google Produkt. Um genau zu sein in Google Finance. Vor wenigen Tagen hat Google die Möglichkeit eröffnet einen Link auf den Verlauf einer Aktie zu erstellen. Allerdings wird in der URL nicht http:// angezeigt, sondern nur http:/. Wenn man den Link in die Adressleiste einfügt, kann man die Links problem los öffnen. Allerdings nicht wenn ein Link in eine Seite eingebunden ist, Beispiel die Google Aktie. (vorausgesetzt man öffnet den Link nicht in einem neuen Tab/Fenster)
Google-Doodle: Roald Dahl
Vor 4 Tagen hat Google sein Roald Dahl-Doodle angezeigt - allerdings nicht den ganzen Tag lang. Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung wurde das Doodle wieder von der amerikanischen Seite entfernt. Das lag nicht daran dass man es sich doch anders überlegt hat, sondern dass man einfach auf massive User-Beschwerden reagiert hat - allerdings hält Google geheim um was für Beschweren es sich dabei gehandelt hat. Google hat bestätigt dass das Logo aufgrund von User-Beschwerden entfernt worden ist:
Google has decided to remove its Doodle of Roald Dahl based on user concerns
Die New York Sun spekuliert nun, dass es daran liegt dass Dahl schon damals eine Judenfeindliche Haltung vorgeworfen worden ist und dass ihn das für ein eigenes Doodle disqualifiziert. Leider ist dann auch noch der Worst Case eingetreten, dass genau 1 Tag vor diesem Doodle der jüdische Feiertag Rosh Hashanah gefeiert wurde. Wie auch immer, zumindest auf einigen anderen Seiten außerhalb von Amerika wurde das Doodle 24 Stunden lang angezeigt. Schon vor eineinhalb Jahren musste Google ein Doodle wieder vorzeitig entfernen. Das Robert Miro-Doodle hat damals, nach Ansicht der Nachkommen, das Copyright der Familie verletzt und hätte niemals benutzt werden dürfen. [Google Blogoscoped]
Zwar ist YouTube ein Portal zum Videoaustausch mit der ganzen Welt, aber trotzdem gibt es eine Funktion mit der Videos als privat markiert werden können. Diese Videos können dann nur von den Usern gesehen werden die per Mail dazu eingeladen werden - vermeintlich. Ganz so privat wie die meisten wohl gehofft haben sind diese Videos nämlich nicht...
Blogger, YouTube
Gestern gab es mal wieder einen großflächigen Blogger-Ausfall. Mehr als 1 Stunde war kein einziger der knapp 35 Mio. Blogs nicht erreichbar - das schließt natürlich auch Googles eigene Blogs ein. Ein Grund wurde nicht angegeben, es dürfte sich aber sicherlich mal wieder um ein internes Update oder einen Server-Umzug gehandelt haben. Der nächste Ausfall ist auch schon angekündigt: In den nächsten Minuten (wenn ich das richtig gerechnet habe [10:00 PDT]) wird YouTube sich eine kleine Pause gönnen. [Google Blogoscoped]
Grand Central
Der von Google übernommene Handydienstleister GrandCentral bietet seinen Kunden neben jeder Menge Sonderfunktionen für das Mobiltelefon auch eine lebenslange Telefonnummer. Diese Nummer wird einmalig vergeben, kann auf verschiedene Handys weitergeleitet werden und soll so das lästige Nummer-Wechsel beim Provider-Wechsel ersparen. Doch so lebenslang wie angekündigt ist diese Nummer scheinbar doch nicht... Genau 434 User von GrandCentral wurden gestern überraschend per Mail darauf hingewiesen, dass ihre Nummer in 8 Tagen abgeschaltet wird und sie sich erneut bei GC registrieren müssten - wenn überhaupt - und sich auf eine neue Nummer einstellen. Ein Grund dafür wurde, zumindest in den eMails, nicht genannt - wurde dann aber später per TechCrunch nachgereicht:
I want to assure everybody that we are NOT disconnecting anyone?s service. Unfortunately we received word recently that one of our partners was stopping their service in part of the country and since that time we?ve been working to port those phone numbers to other partners. We?ve done this successfully for the vast majority of those users but unfortunately there were approximately 400 users whose numbers could not be ported (434 to be exact). As soon as we found out these users could not be ported to other partners, we contacted those users, set up an alternative GrandCentral number in the same area code for them, and gave them a reply email to request additional GrandCentral number choices.
Ehrlich gesagt verstehe ich die Aussage nicht so ganz. Die Nummer konnte also zu keinem anderen GrandCentral-Partner weitergegeben werden weil sich kein passender Kooperationspartner gefunden hat. Und wenn andere Partner ebenfalls abspringen? Was ja Zweifelsohne sicherlich irgendwann einmal passieren wird. Dann wäre die Nummer wohl genauso lebenslang wie die eMail der Deutschen Post (ePost). Hier sollte GC bzw. Google kräftig nachrüsten und sich eine Alternative überlegen. Übrigens hat sich Google wieder einmal nicht lumpen lassen und kräftige Entschädigung angeboten. Bei der Schließung des Google Video Stores gab es ganze 2$ - und diesmal erklärt sich Google bereit die Kosten für die Erstellung neuer Visitenkarten zu übernehmen. Na das entschädigt doch für alles ;-) Der Krisen-Manager kommt hoffentlich bald aus dem Sommerurlaub zurück... [TechCrunch]
Google Custom Search Blog
Also entweder verwendet Google intern unsichere Passwörter, lässt Passwortlisten offen herumliegen oder Blogger ist einfach sehr leicht zu knacken. Nachdem bereits der offizielle Blog und der Mac-Blog gehackt worden ist, hat es nun den Google Custom Search Blog erwischt. Der "Hacker" hat mit folgendem Posting auf sich aufmerksam gemacht:
Google Custom Search, is the wonderful product from Google which many webmasters have been looking and dream for. It allows webmasters to create their own custom search engines to search only the sites he/she wants. Also Google Custom Search is integrated with Ad-sense, which means make money while keeping users on your site for longer time with custom search engine. I?ll cover up more on this powerful tool very soon in my next blog. Good Luck for all the Custom Search customers(??). Cheers, Srikanth
Eine etwas unübliche aber offiziell wirkende Lobeshymne auf die CSEs mit einigen Rechtschreibfehlern. Alle anderen Postings in dem Blog wurden außerdem gelöscht. Mittlerweile läuft aber alles - ohne den geringsten Hinweis - wieder normal, das Posting ist weg und alle anderen sind wieder da. [Google Blogoscoped]
Google Reader
Seit gestern vormittag scheint der Google Reader schon seinen Sommerurlaub angetreten zu haben: Viele User haben nur sporadisch oder garkeinen Zugriff auf ihre Feeds und die Oberfläche des Readers wird auch nur im Glücksfall geladen. Laut einem Googler ist das Problem mittlerweile behoben - leider nicht bei meinem und einigen anderen Accounts. Seit ca. gestern um 12 Uhr hat sich die Oberfläche des Readers nicht mehr geladen und man konnte sich minutenlang den Ladevorgang ansehen. Im Glücksfall hat der Reader es dann doch geschafft sich zu laden, hatte aber keine neuen Feed-Einträge im Angebot. Neue Einträge in den Feeds wurden garnicht mehr angezeigt und wahrscheinlich von Googles FeedFetcher auch garnicht geparst. Nach wenigen Stunden meldete sich ein Googler in der Diskussion bei den Google Groups zu Wort und versprach dass das Problem gelöst und alle Reader in den nächsten Stunden wieder funktionieren sollen. Mein Reader hat aber weder gestern abend noch heute früh funktioniert, einzig meine öffentlichen Feeds konnte ich über die Einstellungen und der Öffentlichen-Web-Webseite ansehen. Wo das Problem nun genau lag ist bisher nicht bekannt, aber auf jeden Fall gab es auch Probleme mit Googles FeedFetcher (dem Feed-Pendant zum GoogleBot), denn von gestern mittag bis etwa abend hat sich der FeedFetcher zumindest bei den GWB-Feeds nicht blicken lassen. Mittlerweile ist er wieder regelmäßig zu Besuch. Leider sind dadurch natürlich auch einige Einträge in den Feeds unwiderruflich verloren gegangen - ärgerlich. P.S.: Dafür dass der Reader über 12 Stunden offline war gab es relativ wenig Beschwerden (45) in der Google Group...merkwürdig. » Google Group: Reader-Ausfall [thx to: Detschey]
YouTube
Zu jedem einzelnen Video kann man sich bei YouTube anzeigen lassen von welchen Webseiten es am meisten aufgerufen worden ist. Google scannt fleißig alle Webseiten, natürlich auch die von YouTube. Kombiniert man diese beiden Dinge jetzt miteinander kann man mit der richtigen Suchanfrage jede Menge FTP-Passwörter herausfinden - eine offene Sicherheitslücke. Manchmal werden Videos natürlich nicht nur von HTTP- sondern auch von FTP-Seiten aus aufgerufen. Diese enthalten meist aber nicht nur die eigentliche Adresse der Webseite sondern auch dessen Passwörter in der Form von: ftp://name:[email protected]. Es ist zwar relativ selten dass YouTube-Videos von solchen Seiten aus aufgerufen werden, aber Google findet mit der Anfrage:
site:youtube.com "clicks from ftp @ "
dennoch zur Zeit 257 Ergebnisse, wobei mindestens 100 FTP-Server dabei sind deren Passwörter jetzt im Klartext erscheinen. Ich halte dass, genauso wie School-of-Hack, für eine große Sicherheitslücke von YouTube. YouTube sollte solche Adressen einfach ausfiltern und nicht mehr in der Liste anzeigen - schon wäre das Problem gelöst. Aber dafür muss diese Lücke erst einmal bekannt werden, damit YouTube reagiert... » Artikel von School-of-Hack [thx to: Gregor Best]