Achtung: Bug in GMail könnte versehentlich Mails gelöscht haben

Verfasst von Jens am 29. Januar 2014 | 2 Kommentare

Googles Entwickler haben einen mittelschweren Bug in GMail entdeckt, durch den einige Nutzer unwissentlich Mails als Spam markiert oder gar gelöscht haben. Das Problem ist zwar mittlerweile behoben, aber die Auswirkungen des Bugs konnten die Entwickler natürlich nicht beheben, daher bittet man nun die Nutzer einiger Plattformen ihren Spam- und Trash-Ordner durchzusehen und diese Mails evt. wiederherzustellen.

Mehr

Fehlerhafte Konfigurationsdatei: Google-Services waren 28 Minuten nicht erreichbar

Verfasst von Jens am 25. Januar 2014 | 2 Kommentare

Der gestrige 24. Januar wird als längster technischer Ausfall aller Google-Service seit vielen Jahren in die digitalen Geschichtsbücher eingehen: Bis zu 1 Stunde waren GMail, Google+ der Calendar und auch das Drive und einige andere Angebote für bis zu 1 Stunde nicht erreichbar. Googles Techniker konnten das Problem schnell beheben, und haben im Blog nun die Ursache für den großflächigen Ausfall mitgeteilt.

Mehr

Googles Bilder-Suche auf iOS 7: Is it a Bug or a Feature?

Verfasst von Jens am 30. September 2013 | 7 Kommentare

Nutzer von Apples aktuellem mobilen Betriebssystem iOS 7 dürften in diesen Tagen sehr von der Google Bilder-Suche überrascht sein: Diese hat eine vollkommen neue Oberfläche, weniger Funktionen und verbraucht sehr viel mehr Bandbreite. Ob es sich dabei um einen Bug oder ein Test mit eingeschränktem Nutzerkreis handelt ist derzeit noch nicht bekannt.

Mehr

Super-GAU: Google Talk hat Nachrichten an den falschen Empfänger gesendet

Verfasst von Jens am 26. September 2013 | 9 Kommentare

Google Talk-Nutzer aufgepasst: Seit einigen Stunden kämpft Talk mit großen Problemen, die dazu führen dass gesendete Nachrichten nicht nur beim Empfänger sondern auch bei einigen anderen Nutzern ankommen oder ihr eigentliches Ziel gar nicht erreichen. Details zu den Probleme hat Google bisher nicht genannt, all zu private Gespräche über Talk sollten aber vorerst vermieden werden.

Mehr

4-minütiger Google-Ausfall: Globaler Traffic um 40 Prozent eingebrochen

Verfasst von Jens am 17. August 2013 | 10 Kommentare

Wenn Google ausfällt, gehen im Internet die Lichter aus: In der vergangenen Nacht waren zahlreiche Google-Angebote für wenige Minuten nicht erreichbar und haben den weltweiten Internet-Traffic um ganze 40 Prozent einbrechen lassen. Nach nur 4 Minuten war das Problem behoben – hat Google aber dennoch hunderttausende Dollar gekostet.

Mehr

Google Music: Music Matching vertauscht Song-Versionen

Verfasst von Jens am 29. Dezember 2012 |

Erst vor wenigen Tagen hat Google in den USA die Music Match-Funktion gestartet, und schon tauchen die ersten Probleme auf: Anhand einer Dateianalyse soll Google Music einen Song vor dem Upload erkennen und sich dadurch den eigentlichen Upload sparen – doch bei einigen Usern tauchen andere Versionen der Songs in der Datenbank auf.

Mehr

Download-Probleme im Android Market

Verfasst von Tobias am 17. August 2010 | 9 Kommentare

Android

Seit dem Wochenende zwischen 14. und 15. August haben zahlreiche Nutzer Probleme mit dem Android-Marketplace. So ist es zwar möglich, dass man Apps auflisten kann, jedoch lassen diese sich nicht oder nur mit geringer Bandbreite herunterladen. Google hat dieses Problem schon erkannt und will für eine Lösung sorgen. Das Problem soll vor Allem bei Nutzern aus Deutschland auftreten.

Viele Nutzer beklagen schon ein paar Tage, dass sie Probleme haben. Einige haben sich auch an uns gewandt. Das Problem besteht darin, dass der Marketplace für Android zwar erreichbar ist, aber dessen Apps sich nicht downloaden lassen. Im Heise-Forum finden sich auch allerlei Hinweise, u. A. mit Anschuldigungen aller Art an Google und Netzbetreiber. Das Problem scheint aber ganz anderer Natur zu liegen, wie Stefan Keuchel, Google-Sprecher, gegenüber heise erklärt: “Wir suchen derzeit nach einer Lösung in dieser Angelegenheit und werden eng mit unseren Carrier-Partnern zusammenarbeiten, um das Problem so schnell wie möglich zu beheben. Wir entschuldigen uns bei allen Nutzern für die Unannehmlichkeiten“. Daneben kann man zahlreiche Tricks durchprobieren: US-Google Mail-Account besorgen, Google Talk neustarten, Android rebooten und so weiter. Dass diese Tricks aber keineswegs helfen, kann man an einem verärgerten Nutzer erfahren. Bleibt also nur auf eine schnelle Lösung zu warten.

» via 

Mehr

Google Apps Status nun auch per Feed

Verfasst von Pascal am 27. Juli 2009 |

Apps

Vor gut einem halben Jahr hat Google eine Status-Seite für die Google Apps geschaffen. Schon damals war es vorgesehen die Fehler auch per Feed zu verbreiten. Seit heute ist es nun endlich möglich diese Probleme auch im Google Reader oder in jedem anderen Feedleser zu sehen. Immer wieder bekomme ich Mails, ob bei mir Google Mail und Co. funktionieren. Ich empfehle allen erste einmal auf der Statusseite nachzuschauen. Weder Jens noch ich arbeiten für Google und wissen daher bei Serviceproblemen auch nicht mehr ;)

Mehr

Gears hat ein Problem mit Firefox 3.5.1 – kompatibles Gears hier zum Downloaden

Verfasst von Pascal am 17. Juli 2009 | 7 Kommentare

GearsFirefox

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an einen Artikel den wir vor gut einem Jahr veröffentlicht hatten: Damals hatte Gears ein Problem mit dem ersten Update vom Firefox 3.0. Gears ging da mit Firefox 3.0.1 nicht.

Jetzt wiederholt sich die Geschichte und die Entwickler hatten als maximale Version 3.5 eingetragen. Damit Gears mit Firefox 3.5.1, 3.5.2,… zurecht kommt, hätte man 3.5.* eintragen müssen.

Hier findet ihr Gears für Linux, Mac und Windows, das mit Firefox 3.5.1 arbeitet. Ich habe lediglich die Version für Windows getestet. Die anderen beiden sollten aber auch funktionieren.

Linux: Gears installieren
Mac: Gears installieren
Windows: Gears installieren

Der Fehler wurde schon behoben. Bis eine offizielle Version kommt, wird es wohl noch einige Tage dauern.

Mehr

Google verletzte den Datenschutz bei Google Docs

Verfasst von Pascal am 08. März 2009 | 13 Kommentare

Docs

Google gab gestern bekannt, dass der Datenschutz bei Google Docs verletzt wurde. Einige Dokumente – laut Google weniger 0,05% aller Dokumenten – waren mit anderen geteilt oder sogar öffentlich.

Google hat diese Mail an die Betroffenen Google Account Inhaber geschickt. Hier eine Übersetzung:

Lieber Google Docs Nutzern,
wir wollen Sie über einen kürzlich aufgetretenen Fehler bei Ihrem Google Docs Konto informieren. Wir haben einen Bug gefunden und diesen behoben, der vielleicht dazu führte, dass einige Ihrer Dokumente mit anderen geteilt waren ohne, dass Sie davon wussten. Dieser Fehler trat nur bei Nutzern auf, mit denen Sie oder ein Mitarbeiter ein Dokument vorher geteilt haben. Der Bug trat desweiteren nur auf, wenn Sie oder ein Mitarbeiter mehrere Dokumente über die Startseite von Google Docs ausgewählt haben und diese anderen freigaben. Dabei waren aber nur Textdokumente und Präsentationen betroffen, aber nicht Tabellen.

Um diesen Fehler zu lösen, nutzten wir einen automatisierten Prozess, der Mitarbeiter und Leser von Dokumenten, die von diesem Fehler betroffen waren, entfernte. Daher haben jetzt nur noch Sie Zugriff auf die Dokumente und müssen diese jetzt erneut freigeben werden. Zu Ihrer Information finden Sie unten eine Liste von Dokumenten, die betroffen waren

Wir entschuldigen uns für diesen Vorfall. Wir wollen Ihnen desweiteren mitteilen, dass das Lösen des Fehlers bei uns höchste Priorität hatte.

Auch im Google Docs Blog gibt es ein Posting dazu.

Mehr

Google Mail hat Probleme mit dem Offline Modus

Verfasst von Pascal am 29. Januar 2009 | 12 Kommentare

Google Mail offline

Seit heute morgen hat mein Google Mail den Offline Modus. Nachdem es nun fertig synchronisiert hatte, stellte ich das Feature mal auf die Probe und trennte die Verbindung zum Internet. Doch momentan gibt es noch einige Probleme, die die Nutzung in Deutschland unmöglich machen.

Ein kleiner Hinweis vorweg: Dieser Artikel behandelt Google Mail Offline mit einer Deutschen IP. Wie es in Österreich und der Schweiz ausschaut kann ich leider nicht sagen.

So dann fangen wir mal an. Nach der Aktivierung des Google Mail Labs Experiments “Offline” erscheint wie erwartet in der Leiste Offline0.1. Jetzt noch Google Mail die Nutzung von Gears erlauben.
Nach einiger Zeit erscheint dann noch ein Dialog um einen Link auf seinen Desktop zu platzieren. Doch da der Icon in Deutschland nicht angezeigt werden darf, geht es nicht.

Hier im Google Chrome erscheint das Standardbild, wenn die Bilddatei fehlt.

Der Icon hat die URL https://mail.google.com/mail/images/2/Google Mail_icon_32.png. Wegen der Auseinandersetzung von Google und Herrn Giersch darf Google in Deutschland keine Bilder mehr anzeigen wenn “Google Mail” in der URL vorkommt.

Nun versuchte ich mail.google.com und Google Mail.com ohne Internet Verbindung mit dem Browser aufzurufen. Bei beiden wurde diese Meldung angezeigt:

This webpage is not available.

The webpage at http://Google Mail.com/ might be temporarily down or it may have moved permanently to a new web address.

Here are some suggestions:
Reload this web page later.

Hier ein Tipp wie es trotzdem funktioniert, leider vorerst nur im Google Chrome.

Wenn Ihr Eure Verbindung trennt und dann mail.google.com aufruft, klickt ihr auf das Seitenmenü oben rechts neben der Adresszeile und da dann auf Anwendungsverknüpfungen erstellen. Zwar wird dann das Favicon verwendet und der Titel ist “https___mail.google.com_ is not available”, aber zumindest letzteres kann man durch Umbenennen einfach ändern. Bei meinen Test ging es problemlos Mails zu verfassen und alte zu lesen, die zuvor synchronisiert wurden.

Mehr

T-Mobile G1 telefoniert nach Hause – und verursacht hohe Kosten

Verfasst von Jens am 08. Januar 2009 | 7 Kommentare

Android
Schlechte Nachrichten für alle Besitzer eines amerikanischen T-Mobile G1-Handys: Sobald eine andere SIM-Karte in das Handy eingesetzt oder das Handy auf Reisen mitgenommen wird, wird es richtig teuer – und das unfreiwillig. Das Handy verbindet sich immer wieder mit dem Internet und verschickt selbständig SMS – und der User kann nur zusehen wie die Handyrechnung wächst und wächst…

Fall 1: Onlineverbindungen
Innerhalb der USA ist das surfen im Internet mit dem Handy, dank Flatrate-Tarif, zwar gratis, aber im Ausland fallen horrende Gebühren an. Um diese Kosten zu verhindern, hat ein amerikanischer G1-Besitzer auf einer Auslandsreise alle Internet-Funktionen deaktiviert. Das hat das Handy aber nicht daran gehindert in regelmäßigen Abständen und ohne zutun des Benutzers eine Internetverbindung aufzubauen und sich bei T-Mobile zu melden.

Das Ende vom Lied war, dass der User mehr als 100$ für Verbindungen zahlen muss, die er selbst nicht verursacht hat. Die einzige Lösung dies zu verhindern, ist – derzeit – das Handy einfach nicht mit ins Ausland zu nehmen. Ich als Besitzer wüsste ja nicht ob ich bei so einer Antwort lachen oder weinen sollte…

Fall 2: SMS-Versand
Ein weiterer User hat sich das G1 aus den USA nach Australien importieren lassen und die SIM-Karte eines anderen Mobilfunkunternehmens in das Handy eingesetzt. In diesem Fall wurde zwar keine Internetverbindung aufgebaut, dafür aber massenweise SMS an T-Mobile gesendet – vollautomatisch und ohne dass der User etwas davon mitbekommt. Dabei sollen in Extremfällen bis zu 200 SMS – in einem Fall sogar über 1.200 Mitteilungen – gesendet worden sein.

Gesendet werden diese SMS von der Anwendung myFaves die in der US-Version des G1 standardmäßig mitgeliefert wird und nicht deinstalliert oder deaktiviert werden kann. Die einzige Lösung, das zu umgehen, ist derzeit die Firmware des Handys auf die UK-Version auszutauschen, allerdings ist auch das erst nach dem cracken des Handys möglich…


Google hat mit dem Ärger übrigens nichts zu tun, die ganzen Probleme gehen von T-Mobile aus – allerdings dürfte wohl auch Google großes Interesse daran haben diese Probleme schnellstens aus der Welt zu schaffen. Die einzige Empfehlung die man jetzt geben kann ist eigentlich nur, das Handy zu meiden… Vielleicht wird es mit dem G2 besser ;-)

[golem, n-tv, thx to: c18804]

Mehr

Googles peinlicher Auftritt bei der OMD 2008

Verfasst von Jens am 20. September 2008 | 22 Kommentare

Google Abverkauf
Auf der diesjährigen OMD 2008 hat sich auch Google mit einem eigenen Stand präsentiert – und dabei ordentlich blamiert. Der komplette Slogan des Stands scheint wohl in Mountain View, statt in Hamburg, entstanden zu sein und wurde dann kurz durch Google Translate gejagt. Aber das war nicht die einzige Peinlichkeit…

Doppelter Mittwoch
Neben dem Abverkauf+Marke hat man auch einen Flyer verteilt in dem zumindest eines der beiden nicht ganz zutreffen kann ;-)

Ist das nun peinlich oder sympathisch? :-D

[Trends der Zukunft]

Mehr
Seite 1 von 81234...Letzte »