Die Displays der Smartphones sind im Laufe der Jahre immer größer und der Rahmen drumherum immer kleiner geworden, aber spätestens seit diesem Jahr muss jedes Premium-Flaggschiff "rahmenlos" sein und das Display nach Möglichkeit mindestens 99,9% der Vorderseite einnehmen. Auch Apple ist auf diesen Zug aufgesprungen und hat dabei gleich einen neuen Formfaktor erfunden. Dieser lässt sich nun mit einer simplen App auch auf die Android-Smartphones bringen.
Einmal pro Jahr lädt Apple die Weltpresse nach Kalifornien ein, um ein neues iPhone - und vielleicht auch einige andere Produkte - auf der großen Bühne zu präsentieren. Wie in jedem Jahr wird das Event auch Heuer wird als Livestream angeboten, so dass wir bequem von zu Hause aus mit dabei sein können, ohne nach Cupertino zu fliegen. Doch um das Event auch unter Android, Windows oder gar Chrome OS sehen zu können, muss man sich eines kleinen Tricks bedienen.
Wenn man Googles eigenen Aussagen glauben darf, dann steht der Google Assistant mittlerweile allen deutschen Nutzern zur Verfügung und ist auf allen kompatiblen Android-Smartphones angekommen. Nachdem man diese Hürde nun genommen hat, folgt jetzt der nächste Schritt, um ihn auf die restlichen Smartphones zu bringen: Ab sofort steht der Google Assistant auch für Apples iOS zur Verfügung und kann somit auf dem iPhone genutzt werden.
Ob man sich nun für ein iPhone oder für ein Android-Smartphone entscheidet ist eine der großen Glaubensfragen unserer Zeit, denn beide Geräte und Plattformen bieten grundlegend den gleichen Funktionsumfang und die großen Unterschiede finden sich nur in speziellen Bereichen und Vorlieben. Jetzt ergreift ausgerechnet eine Person für das iPhone bzw. dessen Kamera Partei, von dem man es kaum gedacht hätte: Der Ex-Googler Vic Gundotra.
Trotz höherer Marktanteile stand Android aus Sicht von App-Entwicklern lange im Schatten von Apples iOS und war nur die zweit-wichtigste Plattform. Das liegt aber nicht unbedingt den den Vorlieben der Entwickler, sondern hat ganz einfach den betriebswirtschaftlichen Grund, dass die Apple-Nutzer deutlich häufiger und tiefer in ihre Geldbörse greifen. Doch auch diese Statistik stimmt nun nicht mehr so ganz, denn jetzt wurde das iPhone vom ersten Platz verdrängt: Vom Samsung Galaxy S8+.
Wer vor dem Kauf eines neuen Smartphones steht der muss erst einmal die grundsätzliche Frage beantworten ob man sich für ein Android- oder ein iOS-Gerät entscheiden möchte. Wer diese Frage nicht beantworten kann oder sich das beste aus beiden Welten sichern möchte, könnte schon bald eine völlig ernst gemeinte Alternative bekommen: Das Eye Smart Android Case konnte bei Kickstarter überzeugen und wird ab August für alle Unterstützer ausgeliefert.
Das Angebot an iPhone-Hüllen ist gigantisch und lässt sich fast schon mit Sand am Meer vergleichen, aber bis auf ein anderes Muster oder auch mal eine leicht veränderte Form gibt es in dieser Branche keine großen Innovationen. Derzeit macht ein Projekt von sich Reden, das den Begriff einer iPhone-Hülle völlig neu definiert: Das Eye bei ESTI ist eine smarte Hülle und schnallt praktisch ein Android-Smartphone auf die Rückseite des Apple-Geräts.
Im Jahr 2016 sollte die Kompatibilität zwischen verschiedenen mobilen Plattformen aufgrund von Standards, Synchronisierungen und verfügbaren Apps eigentlich sicher gestellt und der Datenaustausch kein großes Problem mehr sein - eigentlich. Jetzt ist ein kurioser Bug bekannt geworden, der ausgerechnet die beiden Flaggschiffe von Apple und Google betrifft, und den Austausch von Screenshots untereinander praktisch unmöglich macht.
Vor wenigen Tagen haben wir den großen Speedtest-Vergleich zwischen Google Pixel und Apple iPhone 7 vorgestellt, in dem die Geschwindigkeit der Alltagsaufgaben der beiden konkurrierenden Smartphones miteinander verglichen worden sind. Da sich beide Plattformen immer stärker auch über ihre Assistenten definieren, geht der Vergleich nun in die nächste Runde: Der große Vergleichstest zwischen Apples Siri und Googles Assistant.
Seit gestern sind Googles Pixel-Smartphones im Verkauf und erfreuen sich laut den ersten Meldungen der Onlineshops und Provider großer Beliebtheit, denn die ersten Modelle sind bereits ausverkauft und haben eine Lieferzeit von mehreren Wochen. Ein YouTuber hat jetzt zwei Videos veröffentlicht, in dem die Pixel-Smartphones direkt mit Apples iPhone 7 in punkto Geschwindigkeit verglichen werden. Und das Ergebnis ist überraschend.