Google ist bekannt dafür, immer wieder kleine Eastereggs in die diversen Produkte einzubauen und so für kurzweilige Unterhaltung zu sorgen. Insbesondere für die Websuche gibt es praktisch eine endlose Liste an Eastereggs, und diese wird heute nun wieder um zwei weitere Einträge erweitert - wobei Easteregg fast schon zu tief gegriffen ist. Direkt in der Websuche kann man nun sowohl eine Runde Solitare als auch Tic Tac Toe spielen.
Vor wenigen Stunden hat Google die finale Developer Preview von Android Nougat veröffentlicht, und weltweit stürzen sich die Nutzer auf die aktuellste Version des Betriebssystems um nach neuen und undokumentierten Funktionen zu suchen. Da das Betriebssystem nun kurz vor der Fertigstellung steht, ist nun auch der obligatorische Easteregg in dem Betriebssystem enthalten - und in diesem Jahr richtet man sich vor allem an Katzenliebhaber.
In jeder Android-Version der letzten Jahre befindet sich ein Easteregg, das sich auf die Bezeichnung des Betriebssystems bezieht und ein Mini-Spiel enthält. Da die kommende Version Android N noch immer keine offizielle Bezeichnung hat, befand sich bisher kein Spiel an dieser Stelle. Mit der gestern veröffentlichten vierten Developer Preview ist nun aber ein Easteregg dazu gekommen, der sich auf den Wahnsinn rund um die Bezeichnung des Betriebssystems bezieht.
Seit einigen Tagen wird wieder ein Update für die Google Maps-App für Android ausgerollt, die offiziell nur kleinere Änderungen mit sich bringt und auch Fußgängern und Fahrradfahrern mehr Optionen bei der Navigation gibt. Tatsächlich sind aber noch sehr viele weitere Änderungen in der App enthalten, von denen bei einigen nicht ganz klar ist, was sie überhaupt bewirken. Außerdem gibt es Hinweise in der APK-Datei, dass der Offline-Modus in Zukunft auch auf die Routenplanung ausgeweitet wird.
In vielen Google-Produkten befinden sich Eastereggs, die immer wieder für große Begeisterung sorgen und in einigen Fällen erst nach langer Zeit per Zufall entdeckt werden. Genau so ist es auch bei dem jetzt entdeckten versteckten Gag, denn dieser dürfte sich schon seit Monaten oder gar Jahren in Android befinden. Dieser befindet sich direkt in der Telefon-App und ist eine Anspielung auf die britische Kultserie The IT Crowd.
Ein Leben ohne Emoticons oder einfache Smileys ist heute kaum noch vorstellbar und die kleinen bunten Bildchen sind allgegenwärtig. Für fast alle Situationen und Gefühlslagen gibt es ein entsprechendes Bild, doch für das Schulterzucken hat sich in der letzten Zeit ein ganz anderes Symbol durchgesetzt, das ganz klassisch aus Zeichen besteht - der Shruggie. In der aktuellen Hangouts-Version gibt es jetzt ein Easteregg mit dem dieses doch relativ schwer zu tippende Zeichen ganz einfach angewendet werden kann.
Seit gestern ist nahezu das gesamte Google-Angebot im Star Wars-Fieber und kann durch Auswahl der dunklen oder hellen Seite der Macht zu großen Teilen angepasst werden. Während der ersten Ankündigung, die unter anderem die Maps, GMail oder auch YouTube mit einbezogen hat, hatte man schon erwähnt dass in den nächsten Wochen noch einige weitere Gimmicks folgen. Natürlich sind aber auch wieder Eastereggs mit dabei, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Eines befindet sich nun in der Google Websuche.
In vielen Google-Produkten stecken versteckte Eastereggs, die mal mehr und mal weniger bekannt sind. Die mit Abstand am meisten befinden sich aber in der Websuche, bei der je nach Suchanfrage bestimmte Dinge geändert oder gar Videospiele adaptiert werden. Ein neues Easteregg befindet sich im Knowledge Graph und wird durch die Suche nach einer ehemaligen militärischen Dienststelle ausgelöst.
Zum offiziellen Start der neuen Android-Version Marshmallow hat Google wie üblich eine eigene Webseite zum Betriebssystem gestartet, in der viele Verbesserungen und Neuerungen zusammengefasst sind. Auf den ersten Blick spuckt die Webseite viele nützliche Informationen aus und ist sehr nett gestaltet, doch wer einmal etwas tiefer einsteckt und sich den Quellcode der Seite ansieht, findet wieder einmal ein verstecktes Easteregg. Dieses besteht aus einem Rätsel, das bisher noch nicht gelöst worden ist.
Die legendäre Nintendo-Figur Super Mario feiert in diesen Tagen seinen 30. Geburtstag, und natürlich feiert auch Google bei einer solchen Ikone mit. Zu einem Doodle hat es zwar nicht gereicht, das wird man wohl erst zum 50. bekommen - wenn überhaupt - aber die Googler haben mal wieder ein kleines Easteregg in der Websuche versteckt.