Profilbildung: Hamburg untersagt Google die eigenen Nutzungsbedingungen

Verfasst von Jens am 02. Oktober 2014 | Keine Kommentare

Vor gut zweieinhalb Jahren hat Google neue Nutzungsbedingungen eingeführt und sich damit jede Menge Ärger mit Datenschützern weltweit eingehandelt, die vor allem das Erstellen von Profilen und die Verbindung und Nutzung der Daten über mehrere Angebote hinweg erlauben. Jetzt ist das Thema vom Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar wieder aufgekocht worden, der Google dies ab sofort untersagen will.

Mehr

Julian Assange: Google ist nur eine “privatisierte NSA”

Verfasst von Jens am 25. September 2014 | Keine Kommentare

Spätestens seit Edward Snowden und dem Prism-Skandal sehen viele Nutzer die Cloud und all die amerikanischen IT-Unternehmen mit anderen Augen und vertrauen ihnen eventuell nicht mehr ganz so viele sensible Daten wie zuvor. In diese Wunde sticht nun auch Wikileaks-Gründer Julian Assange wieder um sein Buch zu promoten: Laut ihm ist das gesamte Unternehmen Google nichts weiter als eine “privatisierte NSA”.

Mehr

Datenschutz? Google durchsucht GMail automatisch nach Kinderpornografie

Verfasst von Jens am 04. August 2014 | Keine Kommentare

Seit knapp 10 Jahren ist bekannt, dass Google alle eingehenden und ausgehenden Mails in von GMail scannt und nach potenziellen Keywords für die daneben stehenden Werbeanzeigen durchsucht. Während es Anfangs einen großen Aufschrei deswegen gegeben hat, ist dies in der heutigen Zeit für alle Nutzer schon selbstverständlich. Ein neuer Fall wirft nun aber wieder Fragen auf, wie viele Informationen Google aus den Mails ziehen kann und darf.

Mehr

Hidden from Google: Sammlung von gelöschten “Recht auf Vergessen”-Links

Verfasst von Jens am 17. Juli 2014 | Keine Kommentare

Es war ja nur eine Frage der Zeit: Nachdem Google seit einigen Monaten das Recht auf Vergessen in den europäischen Versionen der Suchmaschine umsetzen und die eigenen Ergebnisse zensieren muss, gibt es nun eine neue Webseite die genau diese gelöschten Links sammelt. Diese werden dort mit allen Details aufgelistet und zeigen ein weiteres mal, wie sinnlos dieses neue Gesetz ist.

Mehr

Recht auf Vergessen: So versucht Google, das Gesetz Ad Absurdum zu führen

Verfasst von Jens am 06. Juli 2014 | Keine Kommentare

Seit wenigen Tagen setzt Google das Recht auf Vergessen um und hat erste Links aus den Suchergebnissen entfernt. Natürlich ist Google mit dem Urteil und den damit verbundenen Löschungen nicht zufrieden und kämpft nun auf eigene Art – ganz ohne Anwälte – dagegen an. Durch gezielte Aktionen möchte man das ganze Gesetz Ad Absurdum führen und weiter in den Medien halten.

Mehr

Recht auf Vergessen: Google will Hinweis auf Zensur in den Ergebnissen anzeigen

Verfasst von Jens am 10. Juni 2014 |

;Von dem Urteil auf das Recht zu Vergessen war Google, genau wie wohl auch viele Betroffene und Nutzer, sehr überrascht. Nichts desto trotz hat man es sehr schnell umgesetzt und vor zwei Wochen ein Lösch-Formular Online gestellt. Über das weitere Vorgehen dürften die Nutzer dieses Formulars aber wohl kaum glücklich sein: Google hat angekündigt, dass man einen Hinweis auf die Löschung in den Suchergebnissen anzeigen wird.

Mehr

Recht auf Vergessen: Google setzt EuGH-Urteil um – Löschformular ist Online

Verfasst von Jens am 30. Mai 2014 | 1 Kommentar

Mitte April wurden nicht nur viele Nutzer sondern auch Google selbst von einem Urteil des EuGH überrascht: Dieses räumt jedem Nutzer das Recht auf Vergessen ein und zwingt Google und andere Suchmaschinen dazu, Ergebnisse mit persönlichem Inhalt auf Antrag löschen zu müssen. Google hatte versprochen, innerhalb von zwei Wochen eine Lösung bzw. die Umsetzung dieses Urteils anzubieten und hat nun Wort gehalten: Ab sofort kann jeder Suchergebnisse mit persönlichen Inhalten löschen lassen.

Mehr

EuGH-Urteil gegen Google & Co.: Nutzer haben “Recht auf Vergessen”

Verfasst von Jens am 14. Mai 2014 |

In den vergangenen Monaten wurde ein wenig beachtetes Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof verhandelt, dessen überraschendes Urteil einschlug wie eine Bombe: Der EuGH hat geurteilt, dass jeder Nutzer das Recht darauf hat, von Google und anderen Suchmaschinen “vergessen” zu werden und ungeliebte Daten über die eigene Person aus den Ergebnislisten entfernen zu können. Jetzt könnte schon bald eine regelrechte Löschwelle auf das Unternehmen zukommen.

Mehr

Google-Sprecher: Wir haben Michael Arringtons GMail-Account nicht ausspioniert

Verfasst von Jens am 27. März 2014 | 1 Kommentar

Das Thema E-Mail-Spionage wird derzeit in den USA (und auch hierzulande) groß durch die Medien getragen und empört sowohl Datenschützer als auch Nutzer. Der ehemalige TechCrunch-Blogger Michael Arrington hatte daraufhin noch Öl ins Feuer gegossen und behauptet, dass Google seinen GMail-Account ausspioniert und daraufhin auch Konsequenzen für einen Mitarbeiter gezogen hat. Google hat diese Behauptung nun dementiert.

Mehr

Nutzungsbedingungen: Auch Google räumt sich das Recht für GMail-Zugriff ein

Verfasst von Jens am 25. März 2014 |

Microsoft steht in den USA derzeit unter Beschuss, weil man sich dort nachweislich in Mail-Accounts von Nutzern eingeloggt und bei diesen spioniert bzw. mitgelesen hat – und dieses Recht räumt sich Microsoft bei Hotmail auch ausdrücklich ein. Da wohl kaum jemand die AGB-Romane der Cloud-Dienste durchliest ist die Verwunderung über solche Passagen nun natürlich groß. Auch Google räumt sich das Recht ein, in den GMails der Nutzer mitzulesen.

Mehr

Michael Arrington: Google hat meinen GMail-Account ausspioniert

Verfasst von Jens am 22. März 2014 | 3 Kommentare

In den USA stehen sowohl Google als auch Microsoft gerade am Pranger und müssen sich gegen den Vorwurf von eMail-Spionage wehren. Jetzt hat sich der TechCrunch-Gründer Michael Arrington zu Wort gemeldet und erhebt einen schweren Vorwurf gegen Google: Laut seinen Informationen soll Google vor einigen Jahren seinen GMail-Account durchsucht und daraufhin einen eigenen Mitarbeiter gefeuert haben.

Mehr

Spanien: Google zahlt 900.000 Strafe wegen Datenschutzbestimmungen

Verfasst von Jens am 20. Dezember 2013 |

Google hat mal wieder Ärger mit den Datenschützern in der EU: Das Unternehmen hat bereits seit längerer Zeit die Datenschutzbestimmungen in Spanien verletzt und wird dafür nun zur Kasse gebeten. Da Google eine Frist der EU verstreichen ließ, um sein Vorgehen zu ändern muss der Suchmaschinen-Riese nun insgesamt 900.000 Euro Strafe zahlen. Weitere Strafen könnten folgen.

Mehr
Seite 1 von 171234...10...Letzte »