In immer mehr Haushalten stehen Smart Speaker, die ständig auf die Stimme der Bewohner lauschen und auf das magische Keyword zur Aktivierung warten, um aktiv zu werden. Diesen Umstand haben sich nun Spaßvögel zunutze gemacht und haben drei smarte Lautsprecher mit einer simplen Methode zu einer Endlosschleife zusammengeschlossen. Das hat überraschend gut funktioniert und wurde glücklicherweise auch in Videoform festgehalten.
Wenn Apple einen neuen Markt betritt, steht er häufig am Anfang und bekommt durch den Einstieg des iPhone-Herstellers einen ordentlichen Schub - doch bei den Smart Speakern sieht die Situation ganz anders aus. Der Markt wird von Amazon und Google beherrscht und weist bereits ein explosionsartiges Wachstum auf. In einem Blindtest hat sich jetzt außerdem gezeigt, dass der Sound des Apple HomePod nicht an die Qualität des Google Home Max heran kommt.
Die Auswahl an Smartphones auf dem Markt ist enorm groß, da nahezu alle Hersteller alle Segmente bedienen und auch noch jedes Jahr neue, leicht verbesserte Versionen auf den Markt schmeißen. Doch trotz der Auswahl entwickeln sich die Geräte in einigen Punkten immer weiter in die gleiche Richtung - einer dieser Punkt ist der Akku. Bei immer mehr Smartphones ist dieser fest verbaut. Aber das könnte sich schon sehr bald ändern.
Die Marktforscher von App Annie hatten schon vor einigen Wochen einen kleinen Einblick in das Weihnachtsgeschäft der App Stores gegeben und haben Statistiken rund um die Weihnachtsfeiertage veröffentlicht. Jetzt gibt es den Bericht für das gesamte 4. Quartal 2017, aus dem wenig überraschend hervorgeht, dass das Wachtum auch in den vergangenen drei Monaten fortgesetzt werden konnte. Auch die Schere zwischen Apple und Google geht sowohl in punkto Downloads als auch Umsatz weiter auseinander.
Analysten lieben es, gewagte Thesen aufzustellen und Unternehmen vermeintlich wachzurütteln. Insbesondere großen Unternehmen wird dabei immer wieder ein Scheitern vorausgesagt, da sich damit am meisten Aufmerksamkeit erregen lässt. Jetzt hat sich der Chef des deutschen Unternehmensberaters Roland Berger zu Wort gemeldet und sagt sowohl Google als auch Facebook und den anderen großen Tech-Unternehmen eine düstere Zukunft voraus.
Durch Google, Apple und Facebook sind in den letzten Jahren mehrere Zehntausend neue Arbeitsplätze im Großraum San Francisco geschaffen worden. Allerdings haben alle drei Unternehmen ihren Sitz in kleinen Städten mit zu wenig Wohnraum, so dass die Mitarbeiter mit großen Flotten von Shuttle-Bussen aus San Francisco abgeholt werden müssen. Populär war diese Methode noch nie, aber in den letzten Wochen ist die Aggression gegen die Unternehmen und Busse in Gewalt umgeschlagen.
In diesem Jahr dürften wieder viele Smartphones zu Weihnachten verschenkt worden sein, die dann fast schon traditionell noch am gleichen Abend oder spätestens am Weihnachtsmorgen mit viel Elan und Liebe eingerichtet werden. Das macht den ersten Weihnachtstag zu einem der stärksten Tage in den App Stores, und zwar auch aus finanzieller Sicht. Glaubt man neuen Marktforscher-Zahlen, wurden weltweit umgerechnet über 160 Millionen Euro für Apps und Spiele ausgegeben.
Wenige Tage vor Weihnachten hat Apple mit dem Geständnis geschockt, ältere iPhones absichtlich zu drosseln, um die im Laufe der Zeit abbauenden Akkus zu schonen und die Dauer zwischen zwei Ladevorgängen weiter hoch zu halten. Jetzt haben sich viele weitere Smartphone-Hersteller zu Wort gemeldet und bohren in der offenen Wunde: Offiziell behaupten alle, eine solche Methode bei ihren Smartphones nicht anzuwenden.
Die Google-Mutter Alphabet und der iPhone-Hersteller Apple liefern sich seit Jahren ein Wettrennen um das wertvollste Unternehmen der Welt, wobei der Smartphone-Hersteller an den wichtigen Stichtagen stets die Nase vorne hat. Jetzt hat das Beratungsunternehmen EY wieder die jährliche Liste der wertvollsten Konzerne der Welt herausgegeben, und auch zum Ende des Jahres 2017 gibt es das übliche Ranking - allerdings ist der Abstand noch einmal angewachsen.
Jedes Jahr finden sich viele elektronische Geräte unter dem Weihnachtsbaum, und auch diesem Jahr dürften wieder Millionen von Smartphones dabei gewesen sein. Interessant ist dabei natürlich, welche Marken und Modelle am gefragtesten waren und wie sich das in den kommenden Wochen auf die Marktanteile ausüben wird. Wie aktuelle Daten von Marktforschern nun zeigen, war fast jedes zweite Smartphone unter dem Weihnachtsbaum ein Apple iPhone.