Apple und Google haben den mobilen Markt zwischen sich aufgeteilt und haben weit über 95 Anteile bei den Smartphones erreicht, so dass sich beide Plattformen nur noch gegenseitig Marktanteile wegschnappen können. Beide Unternehmen bieten dafür jeweils Möglichkeiten zum Wechsel von der Konkurrenz-Plattform an, die mehr oder weniger gut funktionieren. Jetzt hat Apple seine Bemühungen verstärkt und startet eine neue Werbekampagne, in der Android nicht wirklich gut wegkommt.
Vor zwei Tagen wurde auf der Keynote der Google I/O angekündigt, dass der Google Assistant auch auf das iPhone kommt und dort dann in direkte Konkurrenz zu Siri gehen wird. Bei den ersten Nutzern ist der Assistant nun schon angekommen, und so gibt es jetzt auch einen ersten Vergleich zwischen den beiden großen Konkurrenten. Zur Zeit hat Siri die Nase auf dem iPhone noch vorne, doch Google befindet sich schon auf der Überholspur.
Der Kampf der Sprachassistenten um die Gunst der Nutzer ist längst entbrannt und Google setzt voll und ganz auf seinen Assistenten, der nicht nur auf vielen Android-Smartphones sondern auch im Google Home und im Messenger Allo zur Verfügung steht. Jetzt wird die potenzielle Zielgruppe noch einmal erweitert und der Assistant steht ab sofort auch unter iOS zur Verfügung - allerdings vorerst nur in den USA.
Nach einiger Zeit mit angezogener Handbremse gibt Google beim Assistant nun richtig Gas: Derzeit wird er für viele Android-Smartphones ausgerollt und kommt kleckerweise bei immer mehr Nutzern auch in Deutschland tatsächlich an und kann vollständig genutzt werden. Doch damit ist noch nicht genug: Schon in wenigen Tagen soll Google angeblich auch den Assistenten für iOS ankündigen und kurz darauf auch den Nutzern zugänglich machen.
Schon vor einigen Wochen sind plötzlich die Apps von vielen großen Marken von der Apple Watch verschwunden und sind bisher nicht wieder aufgetaucht. Die Unternehmen und auch Apple hielten sich mit Statements sehr zurück und konnten oder wollten sich dazu nicht äußern. Jetzt hat sich ein Google-Mitarbeiter dazu geäußert, aber auch diese Aussage wirft eigentlich mehr Fragen auf als sie beantwortet.
Glaubt man Apples eigenen Aussagen, ist die Apple Watch die am meisten verkaufte Smartwatch und führt somit den Markt an - aber für Apple-Verhältnisse eher auf kleinem Niveau. Doch trotz dieser Verbreitung sind Apps für das Gadget am Handgelenk auf allen Plattformen eher Mangelware, und jetzt scheint es ein Großreinemachen gegeben zu haben: In den letzten Tagen sind die Apps von vielen großen Unternehmen verschwunden, auch Googles App ist unters Messer gekommen.
Einmal pro Quartal stellen die Marktforscher von SensorTower eine Statistik mit ausführlichen Vergleichen über die beiden großen App Stores von Google und Apple auf. Beide konnten auch im 1. Quartal wieder ein starkes Wachstum hinlegen und haben die Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt. In der Statistik der am häufigsten heruntergeladenen Apps ist vor allem Facebook auf beiden Plattformen sehr dominant und steht ziemlich einsam an der Spitze.
Die beiden mobilen Betriebssysteme Android von Google und iOS von Apple dominieren die Smartphone-Welt und teilen den Markt unter sich auf. Das gleiche gilt dementsprechend auch für die App Stores, auch wenn die Auswahl dort noch etwas größer ist als bei den Betriebssystemen. Laut den Analysten von App Annie wird in den Android-Stores in diesem Jahr erstmals mehr Umsatz generiert als auf Apples Plattform.
Dass es zwischen zwei konkurrierenden Unternehmen nicht immer Herzlich zugeht ist verständlich und aus vielen Branchen bekannt, aber die Beziehung zwischen Google und Apple ist dennoch eine ganz Besondere. Beide Unternehmen stehen in einem ständigen Konkurrenzkampf untereinander, und haben dennoch genügend Respekt vor den Produkten und Plattformen des anderen. Jetzt gab es ein geheimes Treffen zwischen den beiden CEOs, das natürlich zu großen Spekulationen führt.
Schon seit Jahren wird der Smartphone-Markt von nur zwei Anbietern dominiert und hat sich längst in ein Duopol verwandelt. Laut den neuesten Zahlen der Marktforscher von Gartner hat sich diese Entwicklung im vierten Quartal 2016 noch einmal verstärkt. Android und iOS kamen im vergangenen Quartal zusammen auf ganze 99,6 Prozent Anteil und ließen den beiden einzigen noch wahrnehmbaren Konkurrenten nur noch 0,4 Prozent vom Markt übrig.