Schon jetzt sind die Google Maps bei der Routenplanung sehr flexibel und bieten eine ganze Reihe von Verkehrsmitteln oder Möglichkeiten zur Fortbewegung an. Das geht von der Fortbewegung zu Fuß oder per Fahrrad über das Auto bis hin zu Öffentlichen Verkehrsmitteln von Bus und Bahn oder sogar Flugzeug. In Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern kommt ab sofort nun auch noch die Möglichkeit dazu, Verbindungen von Flixbus anzuzeigen.
Dass Android den mobilen Markt beherrscht und ihn gemeinsam mit iOS dominiert ist längst keine großes Geheimnis mehr. Viel überraschender ist es eher, dass das Betriebssystem noch immer ein großes Wachstum hinlegen und der Konkurrenz Anteile abknabbern kann. Eine neue Statistik von StatCounter zeigt nun, dass Android ganz kurz davor ist, Windows als populärstes Betriebssystem für das Surfen im Internet abzulösen.
Erst in der vergangenen Woche hat Google die erste Beta-Version des Gboard veröffentlicht und bringt somit auch experimentelle oder unausgereifte Funktionen in die Tastatur-App. Da es keine offizielle Versionsbeschreibung gibt, tauchen die Neuerungen erst nach und nach auf. Jetzt sind drei weitere Verbesserungen aufgefallen, die die Integration der Spracheingabe verbessern, GIFs vorschlagen und Doodles integrieren.
Da Google im vergangenen Jahr mit der ersten Ankündigung von Android Nougat bzw. damals Android N so früh dran war, brodelt die Gerüchteküche um den Nachfolger auch jetzt schon heftig. Jetzt sind wieder Informationen über geplante Features des kommenden Betriebssystems Android O durchgesickert, die auf noch mehr "Assistenz-Funktionen" und eine systemweite Gestensteuerung hinweisen.
Die erste Woche des Monats ist vorüber, und Google hat mal wieder die aktuellen Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Android-Versionen veröffentlicht. Im Gegensatz zum Vormonat gab es dieses mal tatsächlich einige größere Verschiebungen und der Trend zeigt langsam aber sicher in die richtige Richtung. Das aktuelle Betriebssystem Android Nougat konnte seinen Anteil im Februar sogar mehr als verdoppeln.
Am heutigen 8. März findet einer der wenigen weltweiten Feiertage statt, der in sehr vielen Ländern gefeiert bzw. gewürdigt wird: Der Internationale Frauentag. Auch Google hat sich diesen Tag natürlich wieder Rot im Kalender markiert und schaltet heute weltweit in fast allen Ländern ein sehr gelungenes Doodle.
Mit der steigenden Menge an Informationen in den diversen Cloud-Diensten achten immer mehr Nutzer verstärkt auf die Sicherheit ihrer Daten und setzen auf sichere Passwörter oder zusätzliche Sicherheitsbarrieren wie einer Zwei-Faktor-Authentifizierung. Jetzt hat die Google-Schwester Nest angekündigt, dass auch der Account zur Steuerung der diversen Geräte ebenfalls mit einer zweiten Stufe abgesichert werden kann.
Selbst optimistisch geschätzt wird es noch gute sechs Monate dauern bis Google einen oder mehrere Nachfolger für die Pixel-Smartphones ankündigt und vermutlich kurz darauf in den Handel bringen wird. Dennoch brodelt die Gerüchteküche bereits jetzt und hat wieder ein neues Detail ausgespuckt: Der Nachfolger des Pixel wird laut internen Dokumenten keinen Klinkenanschluss für die Kopfhörer mehr besitzen.
Nachdem der Google Assistant in den nächsten Tagen und Wochen auf vielen Millionen Smartphones aktiviert wird, konzentrieren sich die Entwickler nun darauf, dessen Funktionsumfang weiter zu vergrößern. In der neuesten Version der Google-App soll der Assistant nun auf den Pixel-Smartphones die Möglichkeit bekommen haben, auch empfangene SMS anzuzeigen, vorzulesen und darauf zu antworten.
Der extrem hohe Marktanteil von Android bei den Smartphones sorgt bei Googles Rechtsabteilung wieder einmal für Probleme. Nach einer mehrmaligen Beschwerde der russischen Suchmaschine Yandex hat das Kartellamt in der Türkei nun ein Ermittlungsverfahren gegen Google eingeleitet. Es geht wieder einmal um die Bündelung des Betriebssystems mit den vorinstallierten Google-Apps.