Brasilien fordert Herausgabe von Orkut-Logfiles + Megastrafe

Verfasst von Jens am 25. August 2006 | 4 Kommentare

orkut
Google hat schon wieder, oder besser gesagt immer noch Probleme mit Orkut. Wieder laufen die brasilianischen Behörden Sturm und fordern die Herausgabe von tausenden Userdaten um Ringe von Kinderpornographie aufzudecken und auffliegen zu lassen. Doch Google weigert sich, und Brasilien droht mit Geldstrafen von bis zu 50 Millionen ? pro Tag!

Beim ersten mal ging es noch darum diese Ringe in der Community nicht zu dulden. Darauf reagierte Google mit der Schließung tausender Communitys, und dann war eine weile Ruhe. Doch davon lassen sich solche Ringe ja nicht unterkriegen und sie haben munter weiter Fotos, Filme ausgetauscht und Kinder vermietet und verkauft… bäh! Schweine! Naja, sachlich bleiben…

Jetzt fordert das Land Brasilien von Google die Herausgabe der Logdaten um diese kranken Leute ausfindig zu machen und Beweismateriel in der Hand zu haben. Doch Google Brasilien weigert sich aus einem ganz einfachen Grund: Die Daten sind einfach nicht verfügbar. Diese werden in den USA mitgeloggt und dort aufbewahrt, und da kommen die Brasilianer nicht dran.

Für mich klingt das nach einer Ausrede, gerade Google – die Firma die alle Daten weltweit jederzeit verfügbar machen will – kommt nicht an die eigenen internen Daten heran? Also bitte :-D
Außerdem soll es kein Problem sein diese Daten von der amerikanischen Mutterfirma anzufordern, da diese problemlos herausgegeben werden.

Sollte Google jetzt nicht reagieren wird die 50 Millionen-Strafe das Unternehmen in Brasilien ganz schnell weich kriegen. Außerdem droht eine Schließung von Google Brasilien. Wollen sie denn wirklich solche Strafen riskieren nur um Orkut am Leben zu halten? Also wenn ich bei Google was zu sagen hätte, hätte ich Orkut längst geschlossen oder verkauft, es passt eh nicht in die Corporate Identity und bringt keinerlei Nutzen für Google…

» Artikel bei WinFuture

[thx to: nbwolf & Sergey]

Mehr

Google des Tages: Pluto

Verfasst von Jens am 25. August 2006 | 7 Kommentare

Pluto (305)
Tja, da waren es nur noch 8…
Goodbye Pluto, der einzigste Planet den ich schon als kleiner Hosenscheißer kannte und der mir immer sympathisch war – könnte daran liegen dass ich in Gedanken sehr oft in Entenhausen war ;-)

Mehr

Google nutzt avast antivirus als Virenscanner

Verfasst von Jens am 25. August 2006 | 1 Kommentar

Laut Marcin Nolte im Forum setzt Google auf seinem eigenem Server ein Virenprogramm ein um die Anfragen der APIs zu überprüfen. Marcin hat nun herausgefunden um welche Software es sich dabei handelt um die Software avast antivirus.

Herausgefunden hat er das mit der Demo zur neuen Base-API. Sendet man eine einfache Anfrage an den Server liefert der im Header auch die Zeilen

X-Antivirus: avast! 4
X-Antivirus-Status: Clean

zurück. Ich konnte das ganze zwar nicht reproduzieren, Google hat das wohl entdeckt, aber ich glaube schon dass Google einen scanner vor alles setzt was der Server verarbeitet und was nicht.

Damit wäre avast nun schon der dritte Antiviren-Spezialist der mit Google ins Bett geht. Denn schon im Google Pack befindet sich die Software Norton AntiVirus als Demoversion. Und auch Google Mail scannt noch einmal selbst, und zwar wie seit einiger Zeit bekannt mit Sophos Antivirus. Nebenbei kann man Google Mail so übrigens als Virenscanner missbrauchen. ;-)

» Anleitung von Marcin

Mehr

Mit Google Mail telefonieren

Verfasst von Jens am 24. August 2006 | 10 Kommentare

Google Mail
Garett Rogers hat wieder eine kleine Neuerung im Google Mail-Source-Code entdeckt: Neben dem mailen und chatten soll es bald auch möglich sein zu telefonieren. Da Google Mail im Grunde ein halbes Google Talk im Browser geworden ist wäre es auch keine große Überraschung wenn man demnächst auch über den Browser mit dem eMail-Fach telefonieren kann.

Der Button wird im Kontakt-PopUp direkt neben dem Mail- und dem Chat-Button angezeigt werden. Die Telefoniefunktion wird sicherlich auch nur zur Verfügung stehen wenn der User online ist. Ansonsten wird ihm eine Voicemail gesendet die er sich dann komplett anhören kann.

Die Idee finde ich zwar gut aber nicht wirklich nützlich. Denn telefonieren im Browser ist doch ein bißchen zu unsicher und ist keinesfalls einem echten Messenger vorzuziehen. Aber es ist schon beeindruckend was Google so alles aus einem einfachen eMail-Fach herausholen kann was all die anderen Anbieter in den letzten 10 Jahren nicht geschafft haben…

Bei Garett Rogers ist der Button sogar schon verfügbar und er hat gleich einen Screenshot mit in den Artikel gestellt. Ob er einer der glücklichen Testpersonen ist oder das ganze jetzt komplett ausgerollt wird ist noch nicht bekannt.

[ZDnet-Blog]

Mehr

Writely mit Opera benutzen

Verfasst von Jens am 24. August 2006 | 1 Kommentar

Writely
Opera-Nutzer, setzt die Partyhüte auf! Writely kann problemlos mit Opera verwendet werden und funktioniert 100%ig und komplett fehlerfrei. Zwar ist Writely offiziell für alle Operaer noch immer nicht zu erreichen, aber mit einer kleinen Änderung in den Opera-Einstellungen lässt sich Writely auch endlich mit dem roten Browser benutzen.

Viele kennen die Option “Als Mozilla ausgeben”, aber das durchschaut Writely. Aber es gibt auch die Möglichkeit sich als Mozilla zu maskieren. Damit kann Writely nicht mehr herausfinden welcher Browser benutzt wird und lässt den Browser ran.

Und so gehts:
1. Extas->Einstellungen
2. Erweitert
3. Inhalte
4. Einstellungen der Seiten verwalten
5. Hinzufügen für “writely.com”
6. Im Tab Netzwerk auf die Option “Als Mozilla maskieren” einstellen
Ja und das wärs, viel Spaß mit Writely :-D

Spreadsheets
Das ganze funktioniert auch mit Spreadsheets, wo Opera ebenfalls komplett ausgesperrt wird. Aber bei Spreadsheets hängt sich der Opera zumindest bei mir fast auf und ist sehr sehr langsam. Hat so ein bißchen Excel XP-Feeling auf einem 386er ;-) Also lasst es bei Writely und nehmt für Spreadsheets vorerst IE und FF.

[heise-forum]

Mehr

Google Gadget Award gestartet

Verfasst von Jens am 24. August 2006 |

Der Google Desktop Gadget Contest ist vor gerade einmal 10 Tagen zu Ende gegangen, die Gewinner stehen noch garnicht fest, und da wird schon der nächste Gadget Contest gestartet. Diesmal aber einer für die Personal Homepage.

Anscheinend lief der letzte Contest so gut und brachte so gute Ergebnisse dass man sich gedacht hat das auch die Personal Homepage ein paar neue Module braucht.

Zu gewinnen gibt es bei diesem Contest die Veröffentlichung des Namens mit dem Titel als bester Gadget-Designer auf jeder Personal Homepage und der Promotion des eigenen Gadgets. Außerdem gibt es eine Trophäe und eine Urkunde die dem Gewinner Vorteile bei der Jobsuche oder der Aufnahme in eine Universität bringen soll.

Und wenn man ganz viel Glück hat könnte der Gewinn sogar ein Job bei Google sein. Denn nicht umsonst ist die Jobs-Seite ganz oben bei dem Contest verlinkt. Man erhofft sich also auch wieder neue Talente.

Laufen wird der Wettbewerb bis zum 1. November diesen Jahres, so lange hat man Zeit ein Gadget für alle Einsatzgebiete (Personal Homepage, Desktop, Page Creator) oder den Desktop einzusenden. Aber Achtung, die Gadgets müssen über ein ganz bestimmtes Formular eingesendet werden und nicht über die normale Einbindung in das Verzeichnis, sonst nimmt das Gadget nicht am Contest teil.

» Google Gadget Awards

Nachtrag:
» Die Gewinner des Google Gadget Awards

Mehr

Google Maps mitten in den Suchergebnissen

Verfasst von Jens am 24. August 2006 |

Bei einem Google-Benutzer ist jetzt eine Landkarte mitten in den Suchergebnissen aufgetaucht. Normalerweise tauchen Maps, wenn überhaupt, ganz am Anfang der Ergebnisse in der OneBox auf. Mitten in der Ergebnisliste kann so eine Karte zwar auch ganz sinnvoll sein, aber auch das schöne Bild ziemlich zerstören.

Aber glücklicherweise lässt sich diese Karte ausklappen, zumindest lässt das kleine “-” über der Karte darauf schließen. Hoffen wir mal das sie standardmäßig eingeklappt ist. Und wie es aussieht ist es auch hier wieder eine statische Karte die weder verschoben noch gezoomt oder in eine andere Ansicht gewechselt werden kann. Warum nutzt Google nicht seine eigene API?

Die Idee finde ich gut, denn an manchen Stellen kann so eine Karte durchaus Sinn machen. Genau solche Verbindungen sollte Google schleunigst weiter in die Suchergebnisse einfügen und dann offiziell ausrollen. Denn die ganzen Angebote bieten eine Menge Potential die Ergebnisse aufzufrischen und interessanter zu machen.

» Screenshot der Karte

[Google Blogoscoped]

Mehr

7 Jahre Blogger

Verfasst von Jens am 24. August 2006 |

Blogger
Kaum zu glauben dass Blogger schon 7 Jahre alt ist. Dieser Geburtstag wurde nicht wirklich gefeiert und bot auch keine Extras oder Zugaben für die Benutzer. Aber immerhin das Logo wurde ein klein wenig angepasst und lässt erahnen dass gestern kein normaler Tag für Blogger gewesen ist ;-)

Zugegeben, bei einem ganz schnellem (gaaaanz schnellem) Blick auf das Logo fällt die Veränderung nicht einmal auf. Aber lässt man dem Blick weiter darüber schweifen erkennt man einen Hund (geklaut?) mit einer Geburtstagsmütze auf. Google hätte auch ruhig noch ein Doodle dafür erstellen können, das hätte auch gleich noch ein paar neue Nutzer gebracht :-D

Im Februar 2003 hat Google Blogger bzw. Pyra Laby übernommen und das ganze seitdem bis vor wenigen Wochen eigentlich so weiterlaufen lassen wie es gewesen ist. Das Layout der Seite wurde zwar angepasst, aber das eigentliche Design hat sich bis heute nicht geändert, wie dieser Screenshot von 2003 beweist. Zur Zeit befindet sich Blogger in einer Update-Phase.

Und auch Talk heute heute Geburtstag.

» Blogger 2003

[Google OS]

Mehr

Google Mail in Japan ohne Einladungssystem (und bald out of beta?)

Verfasst von Jens am 24. August 2006 | 1 Kommentar

Google Mail
Die japanische Bevölkerung kann sich ab sofort auch ganz offiziell einen Google Mail-Account besorgen, das Einladungssystem wurde abgeschaltet. Google tut dies, da es nach der testweisen Abschaltung des Einladungssystems in Australien zu einer wahren Nutzerzahlen-Explosion kam. Wenn dies im japanischen Markt auch passiert, wird Google Mail wohl bald weltweit seine Pforten öffnen.

Außerdem könnte bald, nach über 2,5 Jahren im Online-Live-Test, das Beta-Logo verschwinden. Ein Google-Sprecher deutete dies mit dem Satz

Google Mail is ready for the public release

an. Es wird auch langsam wirklich Zeit, denn dieses Beta hält sicherlich immer noch einige Benutzer davon ab ihren Haupt-eMail-Verkehr auf Google Mail umzulegen.

Außerdem ist Google Mail mittlerweile eine wahre Kommunikationszentrale die meiner Meinung nach komplett ausgereift ist. Ein paar Verbesserungen könnten natürlich noch Einzug halten, aber das ganze Grundsystem funktioniert problemlos und läuft immer reibungslos. Zeit also das Google Mail sich endlich öffnet!

[Googlified]

Mehr

Neue Domains: afd, afyd

Verfasst von Jens am 24. August 2006 | 1 Kommentar

Google hat schon wieder eine Reihe neuer Domains registriert deren späterer Inhalt sich auf den ersten Blick nicht erschließen lässt. Dabei handelt es sich vermutlich um Weiterleitungen für das doch recht unbekannte Angebot AdSense for your Domain.

Hier die Domains:
» google-afd .com , .net
» google-afyd .com, .net
» googleafd .com, .net
» googleafyd .com, .net

Okay, die Abkürzungen lassen durchaus auf AdSense for your Domain schließen. Aber warum registriert Google diese Domains jetzt? Vielleicht steht das Angebot ja vor dem Durchbruch und wird endlich ein bißchen mehr promotet. So ein kleiner Link im AdSense-Manager würde ja schon Wunder wirken. Adsense for your Domain ist dafür gedacht auf geparkten webseiten eingebunden zu werden, um auch in der Zwischenzeit Geld damit zu verdienen.

Ich frage mich nur warum Google soviele Domains registrieren muss, denn schlussendlich benutzen wird sie doch eh niemand. Oder hat jemand von euch schonmal googleearth.com aufgerufen? sicherlich nicht. Alle gehen über die Subdomain oder über die Google-Startseite. Und nur um sich vor Domaingrabbern zu schützen kann das auch nicht sein, denn dann könnte Google Millionen von Adressen registrieren…

[ZDNet-Blog]


GWB-Dossier Domains

Mehr

Google Talk Geburtstagslogo

Verfasst von Jens am 24. August 2006 |

Google Talk

Google feiert den ersten Geburtstag der Messenger-Software Talk und hat dem Client für den heutigen Tag ein Geburtstagslogo spendiert.

Nachdem das Unternehmen Blogger gestern 7 Jahre alt geworden ist , überrascht uns Google heute mit einem Osterei in GTalk, wodurch das Logo eine feierliche Verschönerung erhält. Die letzten Verbesserungen wurden also pünktlich zum Geburtstag veröffentlicht.

[gOS]

Nachtrag:
» Google Talk nahm Glückwünsche entgegen

Mehr

APIlitAx – AJAX-Oberfläche für AdWords

Verfasst von Jens am 23. August 2006 | 3 Kommentare

AdWords API
Der Entwickler der AdWords API, Thomas Steiner, hat ein komplett neues Interface für AdWords entwickelt. Dieses wird aber nicht offiziell eingesetzt sondern stellt nur eine inoffizielle GUI da die der Benutzer selbst auf seinem Server hosten muss. Mit der Oberfläche soll die Bedienung von AdWords stark vereinfacht werden.

Das AdWords ein Monster von Bedienoberfläche ist ist ja mittlerweile bekannt, und daran muss natürlich gearbeitet werden. Genau dies hat Herr Steiner mit seiner AJAX-basierten Oberfläche getan. Leider ist sie sehr klicki-bunti geworden und macht den Eindruck als wenn er seinen 3jährigen Sohn das Design überlassen hat. Nicht das ich bunte Oberflächen nicht mögen würde, aber Das ist zuviel des guten…

Leider kann ich das ganze nicht testen, da es bei schon nach dem Login nicht mehr weitergeht. Ich habe das ganze auf meinem Server installiert, es läuft prima und der Login ist auch kein Problem – aber danach hängt es eben. Wer es auch einmal ausprobieren möchte kann es gerne tun, hier habe ich es hochgeladen:
» jmboard.com/google/adwords/

Keine Sorge, eure Logindaten werden – soweit ich weiß! – nicht auf meinem Server gespeichert, jedenfalls wüsste ich nicht wo. Also keine Garantie.

Wer das ganze lieber selbst auf seinem eigenen Server probieren möchte kann sich das ganze bei Sourceforge herunterladen und auf dem eigenen PHP-fähigen Server installieren.

» AJAX-Oberfläche für AdWords herunterladen
» Ankündigung im AdWords API-Blog
» API auf jmboard.com ausprobieren

Mehr

Die Google Base API ist da

Verfasst von Jens am 23. August 2006 |

Google Base
Derzeit scheint Google mit seinen APIs gerade so um sich zu werfen. Auch die allumfassende Datenbank und halber Marktplatz Google Base hat jetzt seine eigene Schnittstelle für Programmierer bekommen. Leider stehen einem mit der API keine Möglichkeiten zur Verfügung die man nicht auch mit dem Web-Interface hätte.

Im Grunde kann die API nur eines, und das ist neue Artikel bei Base einzufügen. Natürlich können diese danach auch wieder bearbeitet und gelöscht werden, aber das dürfte ja sowieso selbstverständlich sein. Das einzige was jetzt interessant an der API ist, ist die Funktion einzelne Artikel aus Base auszulesen und in eigenen Projekten oder auf der eigenen Webseite zu verwenden.

Ich könnte mir denken dass Google mit dieser API darauf abzielt viel mehr Informationen, vorallem brauchbare Informationen, zu bekommen. Zur zeit ist Base irgendwie ein großer Haufen Dreck (sry), ich finde darin nichts wirklich nützliches und werde es wenn es so weitergeht auch nie benutzen. Mit der API könnten Webprojekte ihre Daten aber auf Base auslagern und den Marktplatz so doch noch attraktiv machen.

Eine Webseite die Veranstaltungskalender anbietet könnte z.B. ihre Daten via der Api bei Base eintragen, verändern und immer wenn benötigt von dort abrufen. Der Webmaster hat den Vorteil Traffic zu sparen und den Usern eine bessere Organisation zu bieten und Google hat die heißgeliebten Daten die gezielt indiziert werden können. Mal schauen ob aus der API gute Projekte entstehen werden.

» Google Base API
» Ankündigung im Base-Blog


GWB-Dossier APIs

Mehr

Google Scholar sucht ähnliche Dokumente

Verfasst von Jens am 23. August 2006 |

Google Scholar
Mit Googles Suchmaschine für wissenschaftliche Texte & co., Google Scholar lassen sich jetzt auch endlich ähnliche Ergebnisse finden. Das heißt es wird nur nach Dokumenten gesucht die dem gerade gesehenen ähnlich sind und dem suchendenen auch weiterhelfen könnten. Ein Feature das in der Websuche seit Jahren integriert ist welches bei der Suche nach Dokumenten sicherlich hilfreich sein wird.

Funktionen tut das Feature ganz gut, zumindest werden bei mir wirklich nur noch Artikel aufgelistet die sich mit dem gleichen oder einem sehr verwandten Themengebiet beschäftigen. Wie das ganze funktioniert verrät Google aber leider nicht, wen wunderts. Was ich sehr merkwürdig finde, dass das ganze auch in der deutschen Version funktioniert aber trotzdem mit Related Articles tituliert ist :-D Da haben die Übersetzer wohl geschlafen.

» Google Scholar
» Ankündigung im Google-Blog

Mehr
Seite 670 von 767« Erste...1020...669670671672...680690...Letzte »