Google Video mit erweiterter Suche

Verfasst von Jens am 10. Oktober 2006 |

Google Video
Na endlich! Nach der Accessible-Suche bekommt nun auch Google Video eine erweiterte Suche. Naja, oder besser gesagt eine Advanced Search, es ist bisher nur in der amerikanischen Version verfügbar. Hier kann nach den üblichen Wörtern gesucht werden und die Suche weiterhin nach kostenlos/Verkauf, Länge und Genre eingeschränkt werden. Schade dass man noch nicht in den Untertiteln in Videos suchen kann.

» Google Video Advanced Search

Nachtrag:
» Google Video Deutschland bekommt erweiterte Suche

Mehr

Picasa Web Albums mit verbesserter Privatsphäre

Verfasst von Jens am 09. Oktober 2006 | 1 Kommentar

Picasa Web Albums
Wirklich private Galerien gab es bei den Picasa Web Albums ja bisher nicht. Auch Galerien die nicht gelistet waren, konnten mit Kenntnis des Albumsnamens von jedem angesehen werden, was mit einer einfachen Google-Suche auch kein Problem gewesen ist. Daran hat Google nun gearbeitet und sperrt alle nicht-berechtigten Benutzer mittlerweile aus, und so hält endlich die Privatsphäre Einzug.

Bisher gab es zum Schutz der eigenen Fotos nur die Möglichkeit die Galerien mit kryptischen Namen zu benennen auf die niemand kommt und das Album tunlichst nirgendwo zu verlinken. So war zumindest zu 99% sicher gestellt dass niemand diese Fotos sehen kann, doch eine 100%ige Sicherheit gab es nie.

Ab jetzt können private Galerien aber nicht mehr einfach nur mit der URL aufgerufen werden, dafür ist jetzt ein Authentifizierungscode notwendig. Ruft der Besitzer des Albums nun die versteckte Galerie auf, so wird er auf die Seite mit dem Code weitergeleitet. Ruft jemand anders diese Galerie auf, so bekommt er eine 404-Seite zu sehen. Ruft er die Seite allerdint mit dem Code hinten dran auf, kann auch er sie wieder sehen – womit die Sicherheit nicht wirklich gesteigert wurde.

Besser wäre es, wenn Google einfach ein Shared-Modell wie bei einigen anderen Diensten anbieten würde.
» Jeder darf es sehen
» Jeder der die URL kennt darf es sehen
» Nur jemand den ich einlade darf es sehen

Genau dieses Modell schlägt auch Philipp Lenssen in seinem Blog vor. Hoffentlich arbeitet Google an diesem Problem, denn solche Dinge schränken die Popularität von Web Albums sicherlich sehr stark ein.

Mehr

Code Search ist ein Paradies für Hacker

Verfasst von Jens am 09. Oktober 2006 | 4 Kommentare

Google Code Search
Mit Googles Websuche lassen sich bekanntlich einige Sicherheitslücken ausfindig machen, z.B. offene Datenbanksysteme, öffentliche Dateien mit Passwörtern oder geheime Webcams. Doch mit Googles neuem Code Search könnte das ganze jetzt eine völlig neue Dimension annehmen, denn längst haben Hacker diese Suche als ihr neues Wundertool entdeckt – zum ausspähen von Sicherheitslücken.

Klar, eine Sicherheitslücke in einem laufendenen Programm zu finden ist nicht ganz so einfach. Aber wenn man direkt den Sourcecode vor sich hat und ein klein wenig Erfahrung hat kann so eine Lücke ganz schnell entdeckt und eventuell ausgenutzt werden. Da OS-Software sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit erfreut ist diese Gefahr nicht zu unterschätzen – fast jeder Rechner hat mittlerweile ein OS-Programm aufgespielt.

Ein Google-Sprecher sagt dazu lediglich:

Google empfiehlt jedem Entwickler, sich nur auf sichere Code-Bibliotheken zu stützen, diese komplett zu verstehen und den eigenen Code ausführlich auf Sicherheitslücken zu testen

Nagut, es ist ja nun auch wirklich nicht Googles Sache möglicherweise unsichere Sourcecodes aus dem Index zu fischen, dies dürfte auch vom Kosten/Zeitaufwand überhaupt nicht möglich sein. Trotzdem wird Google wohl in nächster Zeit öfters mal den Buhmann spielen dürfen wenn Sicherheitslücken ausgenutzt werden…

» Artikel: Hackers find use for Google Code Search

[Slashdot]

Mehr

Larry Page stellt Forschern sein Erbgut zur Verfügung

Verfasst von Jens am 09. Oktober 2006 | 3 Kommentare

Larry Page
Neben dem weltbekannten Astrophysiker Stephen Hawking, US-Fernsehstar Larry King und Microsoft-Gründer Paul Allen lässt Larry Page sein Erbgut untersuchen und stellt es für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung. Ziel des Forschungsprojektes ist es dass Erbgut des Menschen komplett zu entschlüsseln und komplett zu verstehen.

Natürlich sind die Forscher nicht auf das Erbgut dieser Prominenten angewiesen, sie haben schließlich genügend Proben, viel mehr ist es nur eine große PR-Aktion um für die eigene Forschung zu werben und sich weitere willige Spender zu sichern. Ich persönlich würde meines aber nicht zur Verfügung stellen, es geht ja keinen etwas an welche Informationen ich so mit mir durch die Gegend schleppe .p

Und wer weiß was die Forscher mit den Erbgut-Informationen anstellen, nicht dass sie unseren Larry noch ohne sein Wissen klonen… :-D

[Yahoo! News]

Mehr

Buchsuche erhöht Bücher-Verkaufszahlen

Verfasst von Jens am 09. Oktober 2006 | 1 Kommentar

Google Book Search
Bisher gab es von Verlagen und Autorenvereinigungen immer nur schlechte Worte über Googles Buchsuche. Da muss die Reuters-Meldung über die steigenden Buch-Verkaufszahlen dank Book Search Balsam auf der Seele der stark belasteten Rechtsabteilung sein. Darin heißt es, dass viele Verlage die Auflagen der Bücher, die bei Book Search verfügbar sind, steigern konnten – wen wundert es?

So lange ein Buch nur Auszugsweise im Index ist, ist es auch vollkommen klar dass die Auflage steigen wird. Denn so sehen die potentiellen Käufer sofort ob sie das Buch interessieren könnte oder nicht. Und wer die Sicherheit hat sein Geld gut anzulegen wird das Buch auch eher kaufen als jemand der noch skeptisch ist oder schwankt.

Im Grunde tun MediaMarkt, Saturn und wie sie alle heißen doch genau das selbe. Die meisten CDs können probegehört werden, aber beeinflusst dass die Kaufentscheidung der Musikfans negativ? Eher genau das Gegenteil. Und wenn wir das ganze prozentual betrachten hört man beim Probehören viel mehr vom Album als man in der Buchsuche vom Gesamtwerk sieht.

Hoffen wir dass diese Meldung in den Rechtsabteilungen der Verlage ausgehängt wird und sie den Inhalt der Nachricht berücksichtigen bevor sie eine Klage gegen das böse böse Google vorbereiten…

[Google Blogoscoped]

Mehr

Google gibt Nachhilfe im Energie sparen

Verfasst von Jens am 09. Oktober 2006 | 3 Kommentare

Energie sparen
Wer mehrere Millionen Server weltweit betreibt sollte auch ab und an mal auf die Stromrechnung schauen und sich Gedanken machen wie dieser Betrag minimiert werden kann. Allein für dieses Problem beschäftigt Google mittlerweile eigene Mitarbeiter die sich den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigen. Das bisher daraus erworbene Wissen möchte Google jetzt auch mit anderen, konkurrierenden, Datencentern teilen.

Worin das Geheimnis von Googles Energiesparplänen liegt ist offiziell nicht bekannt, und wird es wohl so schnell auch nicht werden. Ob Google sich die Techniken patentiert hat und so Profit aus dieser noblen Geste herausschlägt ist nicht bekannt, aber ich könnte es mir schon vorstellen – warum sollten sie für teuer Geld Experten beschäftigen und das Wissen an die Konkurrenz für lau abgeben?

Ein Geheimnis könnte sicherlich an den optimierten Netzteilen liegen, die sehr viel effizienter arbeiten und Marke Eigenbau sind. Oder vielleicht möchte Google auch nur ein paar Solaranlagen verkaufen ;-)

[Energy2Come]

Mehr

Kauft Google YouTube?

Verfasst von Jens am 07. Oktober 2006 | 2 Kommentare

GoogleTube
Schon öfter habe ich hier die Möglichkeit in Erwägung gezogen dass Google seinen Video-Konkurrenten YouTube kaufen könnte. Bisher zog dieses Thema immer mal wieder durch die Blogwelt, aber da ist sie bisher auch geblieben. In der gestern gestarteten Gerüchte-Welle ist dieses Thema jetzt aber auch bei den großen Medien angekommen, und so wird es wohl bald Stellungnahmen zu dem Thema geben: Kauft Google YouTube?.

Als einziges Detail ist bisher der wahrscheinliche Kaufpreis durchgesickert, der knapp 1,6 Milliarden $ betragen soll. Ein ganz schöner Pappenstiel für so ein “paar” HomeVideos, denn bis Google das Geld wieder drin hat dürften einige Jahre ins Land ziehen… Laut einer nicht näher genannten Quelle befinden sich die Gespräche zur Zeit in einer kritischen Phase – das heißt alles ist möglich, aber auch ein Abbruch der Gespräche ist jederzeit drin.

Was an dem Gerücht nun wirklich dran ist ist schwer zu sagen. Ich würde es zwar sehr begrüßen wenn Google Video durch den Kauf zur Nummer #1 aufsteigt, aber es wäre doch ein kleines Eingeständnis von Google dass sie es aus eigener Kraft nicht geschafft haben erfolgreicher zu werden. Bisher hat Google immer nur Technik gekauft z.B.
Keyhole -> Google Earth
Urchin -> Google Analytics
SketchUp -> Google SketchUp
aber diesmal steht mehr die Community und die reine Datenmasse im Vordergrund.

Fraglich ist auch wie die beiden Angebote miteinander kombiniert werden sollen. Google muss sich dann entscheiden ob das simple Portal von Google Video oder das aufgeblähte – dafür mit sehr viel mehr Funktionen bestückte – Portal von YouTube beibehalten werden soll. Beides nebenher zu betreiben wäre sicherlich nur eine Übergangslösung.

Und so lange es keine weiteren Informationen oder offizielle Äußerungen und Ankündigungen gibt ist dieses Thema auch weiterhin das was es seit Monaten ist: Ein Gerücht.

» Neueste Informationen rund um den YouTube-Kauf

Nachtrag:
» Google kauft YouTube!

Mehr

Innovationsstopp bei Google?

Verfasst von Jens am 07. Oktober 2006 | 2 Kommentare

In den Chefetagen des Googleplex wird derzeit heiß über die Prioritäten des Unternehmens diskutiert. Laut einem Pressebericht wünschen sich die Chefs eine Verlangsamung der Veröffentlichung von neuen Diensten und eine stärkere Konzentration auf schon bestehende Angebote. Ob das ganze nun entschieden ist, oder nur diskutiert wird, ist nicht bekannt – aber es könnte ein entscheidender Schritt in der Unternehmensgeschichte sein.

Mit ihren Überlegungen haben die Chefs auch durchaus recht, allein im letzten Jahr hat Google 28 neue Dienste gestartet die mehr oder weniger noch im gleichen Zustand auf dem Server sind. Der Produktzyklus bei Google läuft immer nach dem gleichen Schema ab: Ein Produkt wird mit vielen überraschendenen Funktionen veröffentlicht, bekommt Applaus, und wird dann relativ lange vergessen – die User sind unzufrieden, schwinden, und Google tut lange Zeit garnichts. Und dann mit einem Knall gibt es einen Haufen Änderungen und Verbesserungen, danach wieder lange Zeit Ruhe…

Das soll sich nun ändern, und die Konzentration wieder stark auf die bestehenden Angebote gelenkt werden, was natürlich auch nicht das schlechteste ist. Wünsche der User können so stärker berücksichtigt werden und vielleicht die Integration der Dienste untereinander weiter vorangetrieben werden – wünschenswert wäre es wirklich. In der Entwicklung befindliche Produkte sollen übrigens gestoppt – aber nicht eingestellt – werden.

Ich kann die Bedenken der Chefs verstehen, würde aber die neuen Dienste nicht zu sehr zurückstecken – schließlich lebt Google von seiner ständigen Veränderung. Andererseits würde eine Verbesserung aller Angebote stärker zum Erfolg beitragen.

P.S. Was glaubt ihr welche Meinung Larry, Sergey und Eric Schmidt darüber haben?
Ich könnte mir denken dass Schmidt klar für einen Entwicklungsstopp ist und sich auf die bestehenden Dienste konzentrieren möchte – ganz im Gegensatz zu Larry und Sergey. Die beiden schätze ich so ein dass sie lieber immer neue Dinge auf den Markt werfen und zeigen was technisch derzeit möglich ist.

[Blogoscoped-Forum]

Mehr

Private Videos bei Google Video

Verfasst von Jens am 07. Oktober 2006 | 2 Kommentare

Google Video
Um seinen Freunden auf der anderen Seite des Planeten ein Video zu übermitteln sind Videoportale zur Zeit eine sehr gute Möglichkeit. Ein kleiner Nachteil liegt nur darin, dass diese Videos durchsuchbar und für jedermann zugänglich sind – was beim letzten Urlaubsvideo vielleicht nicht unbedingt erwünscht ist. Ab sofort gibt es dafür bei Google Video die Möglichkeit das eigene Video aus dem Index zu nehmen.

In den Optionen für jedes Video gibt es nun nach den Community-Funktionen auch die Einstellungsmöglichkeit ein Video nicht mehr im Index zu listen und mit in die Suchergebnisse aufzunehmen. Das Feature nennt sich “Unlist Video“. Das Video ist zwar immer noch öffentlich zugänglich, aber nur wenn die URL bekannt ist – auch von anderen großen Suchmaschinen wird das Video nicht gefunden, dies schließt Google per META-Tag aus.

Die Möglichkeit, das Video nicht für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wird Google Video sicherlich zu einem Haufen neuer Videos verhelfen – nur leider bleibt fraglich was Google davon hat. Jetzt werden tausende Urlaubsvideos auf dem Server für die Ewigkeit gespeichert, ohne das sich daraus irgendwie Kapital schlagen lässt – denn Werbung in einem Video das vielleicht nur 2 Personen sehen lohnt sich nicht wirklich.

Außerdem steht die Frage im Raum ob die Google-Mitarbeiter auch die privaten Videos anschauen und eventuell vom Netz nehmen werden. Einerseits wäre es schlecht wenn sie es tun, da die Videos privat sein sollten, andererseits wäre es noch schlechter wenn sie es nicht tun würden – denn so wird Google zum Porno-Hoster, da gehe ich jede Wette ein – und das kann nicht das Ziel von Google sein.

» Unlist Video

[Googlified]

Mehr

Tierkreiszeichen bei Google China

Verfasst von Jens am 07. Oktober 2006 | 2 Kommentare

Schwein
Wenn man auf der chinesischen Google-Homepage (die ich nicht aufrufen kann) auf das gestrige Doodle geklickt hat, kam man zu einer Suchanfrage die in der OneBox jeweils ein Tierkreiszeichen anzeigt. Welches angezeigt wird ist dabei vollkommen zufällig ausgewählt worden – eine nette Spielerei ;-) Hier sind jetzt alle Tierchen gesammelt.

Die Google-Tierchen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen
Tierkreiszeichen

Ich habe das Schwein… *g* und ihr?

[Googlified]

Mehr

Google Blogsearch lässt sich jetzt anpingen

Verfasst von Jens am 06. Oktober 2006 | 7 Kommentare

Google Blog Search
Blogger aufgepasst!
Ab sofort könnt ihr einen weiteren Dienst in eure Ping-Liste aufnehmen, nämlich den von Googles Blogsuche. Bisher war es mehr oder weniger Glückssache ob die eigenen Artikel bei Google gelistet werden oder nicht, da es keinerlei Möglichkeit gab den eigenen Blog in den index aufzunehmen. Damit ist nun schluss und Google hat endlich seine eigene Ping-Adresse.

Für die die sich nicht so gut damit auskennen: Viele Blogs pingen die einschlägigen Blog-Suchmaschinen an und informieren sie darüber dass sich etwas getan hat. Die Suchmaschinen nehmen den Blog dann in ihre Tour auf und listen die neuen Beiträge nach einigen Minuten in ihrem Index auf. Feeds werden zwar auch so von allen Suchmaschinen abgerufen und aktualisiert, aber mit den Pings geht das ganze sehr viel schneller.

Die Ping-Adresse von Google hat folgendes Format:

http://blogsearch.google.com/ping?name=BLOGNAME&url=BLOGURL&changesURL=FEEDURL

Für den GWB wäre es also:

http://blogsearch.google.com/ping?name=GoogleWatchBlog&url=http://www.googlewatchblog.de/&changesURL=http://www.googlewatchblog.de/feed/

Außerdem kann der eigene Blog auch noch händisch einmalig in Googles Index eingetragen werden.

Bisher hat sich Google immer auf die Daten dritter verlassen und seine neuen Beiträge von anderen Suchmaschinen nur kopiert. Damit scheint nun zum Glück endlisch schluss zu sein. Und mit den selbst gesammelten Daten kann Google sicherlich auch wieder sehr viel mehr anfangen und dem User demnächst einen Haufen weiterer Optionen anbieten.

Jetzt wäre nur noch ein Redesign fällig, damit die Blogsuche mal ein wenig attraktiver wird. Der GWB wird zwar bei Google BlogSearch gelistet, aber es gibt Tage da gibt es nicht einen einzigen Klick von dieser Suchmaschine – kein Vergleich mit Technorati. Aber viel mehr als Technorati kann man eigentlich schon garnicht mehr anbieten, daher bleibt es fraglich ob sich Google in diesem Markt etablieren kann und wird…

Wer die Google Sitemaps nutzt wird zwar keinen großen Vorteil davon haben, und Google wird praktisch doppelt von neuen Artikel informiert, aber trotzdem sollte man weiterhin beide Dienste benutzen – das rät zumindest Google.

P.S. Wenn wir schonmal über das pingen reden, hier die Liste die der GWB mit jedem Artikel anpingt (+Sitemaps)

http://rpc.technorati.com/rpc/ping

http://rpc.pingomatic.com/

http://ping.weblogalot.com/rpc.php

http://ping.blogg.de/?name=GoogleWatch&url=http%3A%2F%2Fwww.jmboard.com%2Fgw&rss=http%3A%2F%2Fwww.jmboard.com%2Fgw%2F%3Ffeed%3Drss2

http://ping.wordblog.de/

http://rpc.weblogs.com/RPC2

http://rpc.icerocket.com:10080/

http://blogsearch.google.com/ping?name=GoogleWatchBlog&url=http://www.googlewatchblog.de/&changesURL=http://www.googlewatchblog.de/feed/

» Blog bei Google eintragen
» Hilfe: Pingen
» Ankündigung im Google-Blog

Mehr
Seite 665 von 779« Erste...1020...664665666667...670680...Letzte »