Sergey Brin Larry Page

Die beiden Gründer von Google wollen bis 2014 einen Teil ihrer Aktien von Google verkaufen und werden so ihre Stimmenmehrheit verlieren.

Beim Börsengang 2004 gab Google A-Aktien an die Öffentlichkeit mit einem Stimmrecht aus, B-Aktien mit 10 Stimmen erhielten Page, Brin, Schmidt, einige Investoren der ersten Stunde und einige Googler. Derzeit halten Page und Brin zusammen 57,7 Millionen Aktien. Die beiden wollen nun schrittweise jeweils 5 Millionen verkaufen. 

Derzeit machen Brins und Pages Aktien 18 Prozent des Aktienkapitals und etwa 59 Prozent der Stimmen aus. Nach dem Verkauf fällt der Stimmenanteil auf 48 Prozent. Da aber Eric Schmidt 9,5 Prozent der Stimmen hält, hat Google dennoch die Mehrheit über das Unternehmen.

Alle Googler zusammen halten über 70% der Stimmen.
Panoramio Der Gründer von Panoramio verlässt Google. Panoramio ist eine Community, wo man mit Geotags versehene Fotos finden kann. Die Plattform wurde Mitte 2007 von Google übernommen. Inzwischen ist Panoramio in weitere Produkte von Google neben Google Earth integriert worden. Naben Street View findet man die Bilder auch in der API von Maps, als Layer für Maps und in die Suche. Eine Übernahme kann immer eine schwere Zeit sein, aber nach einiger Zeit fühlte sich Panoramio bei Google wohl. So gibt es nun über 20 Millionen Fotos. Eduardo Manchón will sich in Zukunft um ein neues Projekt kümmern.
Google

Google hat die Quartalszahlen für das letzte Quartal 2009 vorgelegt. Bei einem Umsatz von 6,67 Milliarden US-Dollar erzielte man einen Gewinn von 1,72 Milliarden Dollar. Im Q3/2009 waren es 5,94 Milliarden Umsatz und 1,56 Milliarden Gewinn. 

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz um 17% höher. Die Zahl der Googler stieg um 170 auf 19835 Mitarbeiter an.

Eric Schmidt sagte: Wenn man daran denkt, dass die Weltwirtschaft erst wieder anfängt zu wachsen, war es ein extraordinäres Ende für das Jahr.

Kompletten Bericht

YouTube

Google hat ein weiteres Experiment für YouTube vorgestellt. Mit "YouTube Music Discovery" kann man auf youtube.com/disco ohne viel Aufwand Songs von einer Gruppe oder einem Interpreten finden und abspielen lassen. Der Player spielt automatisch das nächste Lied ab.

Da in Deutschland seit inzwischen fast einem Jahr viele Musikvideos nicht verfügbar sind, werden viele leider automatisch übersprungen. Wer möchte kann einzelne Songs aus der Liste entfernen und neue Lieder von anderen hinzufügen. Google schlägt zu dem ähnliche Interpreten vor.

YouTube

Lange hat sich auf YouTube wenig an der Optik getan. Im August letzten Jahres wurde minimal am Design herumgeschraubt, was auch wegen der geringeren Ladezeiten gut ankam. Jetzt geht YouTube einen Schritt weiter und stellt sich einer völlig neuen Optik - vorerst für Video-Seiten.

Ein Neubeginn ist das sicherlich nicht, jedoch ist es ein Vorgeschmack darauf, wie YouTube in Zukunft aussieht. Zwischen der komplett weiß bis silber gehaltenen Seite ist nun das Video der Mittelpunkt. Außerdem wurde die Navigation spürbar einfacher durch kleine Ajax-Scripte, die immer wieder Informationen im Hintergrund abrufen. So wird die Suche jetzt direkt aus der Videoseite angezeigt, sodass die Seite nicht neu geladen werden muss. Außerdem wurden die Menüelemente komplett aufgefrischt: Statt einfacher Miniaturbildern gibt es jetzt chice Buttons in Web2.0-Optik. Damit YouTube auch weg vom Kasten-Design kommt, indem jede Funktion ihren Kasten hat, wurde die Beschreibung (mit Tags usw) unter das Video und der Kanal mit ähnlichen Videos über das Video gelegt. Auch hier wurde überwiegend mit Ajax gearbeitet, damit die Videos nach dem Klick geladen werden.

YouTube

Weiterhin wurde das Rating-System abgeschafft. Statt dem klassischen 5-Sterne-System (welches nach eigenen Angaben nicht funktioniert hat) gibt es jetzt ein "Like/Don't Like"-System, wie bei Facebook z. B.. Damit ist es jetzt nur noch möglich, das Video positiv oder negativ zu bewerten. Allerdings fügt man bei positiver Wertung ein Video zu den Favoriten hinzu.

YouTube Seiten

Die neuen YouTube-Seiten sind derzeit experimentell per Cookie aktivierbar. Allerdings ist das derzeit nur auf Englisch verfügbar. YouTube hat dafür eigens eine URL eingerichtet:

http://youtube.com/watch5?enable=1

Um das Design wieder zu deaktivieren, schreibt man statt dem enable=1 einfach enable=0. Leider handelt es sich derzeit nur eine Beta, weshalb nur die Videoseiten umgestaltet wurden. Wer aber YouTube dennoch Feedback geben möchte, kann das über die Umfrage tun.

Das Design ist wesentlich moderner und der Neuanstrich sehr elegant und chic. Insgesamt ist YouTube so weniger vollgeladen.

» YouTube Blog 
wave

Google hat eine Art Rechteverwaltung für Google Wave vorgestellt. Bisher konnte jeder neue Nutzer zu einer Wave hinzufügen und diese Nutzer konnte dann auch schreiben. Ab sofort ist es möglich einzelnen Nutzern die Schreibrechte zu entziehen. Diese können dann die Wave nur noch lesen.

Einen Nutzer kann man allerdings auch weiterhin nicht von einer Wave entfernen, dies soll aber in Zukunft folgen. Weiterhin kann man nun eine Wave über die Playback-Funktion zurücksetzen. Derzeit hat jeder der vollen Zugriff auf eine Wave hat. Das Zurücksetzen löscht nichts, sondern fügt das was zurückgesetzt wurde ans Ende der Wave. 
Blogger in Draft

Google hat ein häufig gewünschtes Feature für Blogger vorgestellt. Derzeit ist es nur eine Testversion und lässt sich nur über Blogger in Draft (draft.blogger.com) einrichten. Insgesamt kann man bis zu 10 Seiten erstellen. Seiten sind vor allem für Impressum, Kontakformular oder den Datenschutzhinweisen nützlich.

Google hat ein Gadget vorgestellt, dass je nach Position die Seiten als Tabs unter dem Header oder als Liste in der Sidebar darstellt. Im Gadget kann man die Seiten dann per Drag und Drop anordnen und einzelne ausblenden.

Die URL zu Seiten haben dieses Muster: username.blogspot.com/p/seitenname.html

Um eine Seite einzurichten, ruft draft.blogger.com auf, wählt hier Eure Seite und klickt auf Edit Pages. 

Blogger Seiten 
Ankündigung

Google Mail

Die Werbung in Google Mail soll gezielter werden. Ziel von Google war es bei Google Mail von Anfang an relevante und unaufdringliche Werbeanzeigen einzublenden. Heute gab man bekannt, dass man die Werbung etwas geändert hat um so die Relevanz zu verbessern. 

Neben einer Bestätigungsmail von einem Hotel in Chicago blendet Google eventuell Anzeigen für Flüge nach Chicago ein. Aber es kommt auch vor, dass es keine passenden Anzeigen für eine bestimmte Nachricht gibt. Ab heute werden bei solchen Nachrichten manchmal Anzeigen, die stattdessen zu einer anderen aktuellen E-Mail passen, eingeblendet.

Um diese Werbung anzuzeigen, speichert Google keine zusätzlichen Informationen. Das Einblenden von Anzeigen ist ein vollautomatischer Prozess - es lesen also keine fremden Personen die E-Mails, um dazu passende Anzeigen oder Infos auszuwählen. Viele  E-Mail-Anbieter setzen automatische Programme für Funktionen wie Spamfilter oder Rechtschreibprüfung ein. 

YouTube

Bereits vor einiger Zeit hat Google eine Seite vorgestellt, die zeigt was mit HMTL5 auf Youtube möglich wäre. Nun hat Google den kommenden Standard weiter in die Plattform integriert und bietet es Nutzern von Google Chrome und Safari an anstelle des Flash-Players den Player von HTML5 zu nutzen.

Sowohl Chrome als auch Safari unterstützen schon lange Zeit den HTML5 Video-Tag und das Videoformat h.264. Mit dem Internet Explorer kann man es bei installiertem Chrome Frame-Plugin ebenfalls nutzen. 

Noch gibt es aber einige Beschränkungen und Google greift bei einigen Videos weiterhin auf den Flash Player zurück. Hat ein Video einen Untertitel, Werbung oder Annotations wird dieses im Flash-Player angezeigt. Auch den Vollbildmodus vermisst man bei der HTML5 noch.

Diese Funktionen will man aber in einigen Wochen und Monaten nachrüsten. Der Player wird ist noch nicht Standard sondern wird OptIn. Das Experiment ist mit dem kürzlich vorgestellten Design Feather kompatible. Bei anderen Experimenten kann es noch zu Problemen kommen.

YouTube HTML5 aktivieren

Optisch unterscheidet sich der Player kaum vom Flash Player. Beim Flash-Player hat man den HD bzw. HQ Button entfernt und zeigt die Auflösung in einem Menü dar.

Flash Player:
YouTube Flash Player
HTML5 Player:
YouTube HMTL 5 Player
YouTube
Ab Freitag bis Ende Januar können Nutzer in den USA  ausgewählte Filme des Sundance Film Festivals 2010 und 2009 sowie einiger weiterer YouTube Partner mieten und über YouTube anschauen. Die Filme werden im Streamingverfahren angeboten. Bezahlt wird über Google Checkout. den Preis sowie die Mietdauer haben die Filmemachern festgelegt. In Zusammenarbeit mit dem Sundance Film Festival startet zudem die Kampagne "Filmmakers Wanted". Die Macher von Independent Filmen werden dazu aufgerufen, ab sofort Partner des neuen YouTube Rentals Programms zu werden und ihre Filme auf YouTube zu vermarkten.

Weitere Informationen zu YouTube Rentals im YouTube Blog.