Google Apps for your Domain jetzt mit Personal Homepage

Verfasst von Jens am 14. November 2006 | 5 Kommentare

GOogle Apps for your Domain
Und ein weiterer wichtiger Service wurde in Google Apps for your Domain integriert. Die Personal Homepage ist ab sofort Bestandteil des Pakets, und bietet jedem User die Möglichkeit sich eine eigene Startseite zu basteln. Das Angebot kann von jedem Administrator im Service-Center freigeschaltet und seinen Usern angeboten werden.

Mit einem Klick auf Add/Remove Service kann die persönliche Startseite zur eigenen Domain hinzugefügt werden. Laut Google (und einigen glücklichen Besitzern) kann die Startseite derart angepasst werden, dass der User sofort merkt dass er sich noch im Unternehmensnetzwerk befindet. Das hinzufügen von einzelnen Gadgets bleibt aber auch weiterhin jedem eigenen Benutzer vorbehalten.

Screenshot:
Personal Homepage

Jedes offiziell erhältliche Gadget für die “normale” Personal Homepage kann ohne Ausnahme auch auf der Unternehmensstartseite verwendet werden. Auf der Startseite klebt außerdem noch ein großer “Powered by Google”-Button, damit die User auch nicht vergessen wer der edle Spender des riesigen Speicherplatzes und der vielen schönen Funktionen ist ;-) Jede Startseite ist unter der Domain http://partnerpage.google.com/DOMAIN abgelegt.

Leider ist es mir derzeit nicht möglich meine Startseite zu bearbeiten, ich kann euch also keinen Einblick darin geben in wie weit die Startseite vom Administrator angepasst werden kann. Als Fehlermeldung wird mir “Der Service steht zur Zeit nicht zur Verfügung” angezeigt – schade. Ein Bericht folgt dann aber spätestens morgen, wenn Google die Probleme in den Griff bekommen hat.

Mit der Startseite, und den hoffentlich bald folgenden Modulen, wird Googles Domain-Angebot noch sehr viel attraktiver. Jeder Benutzer hätte jetzt eine Startseite von der aus direkt seine Applikationen starten und durchsuchen kann. Nebenbei kann sich der Benutzer dann gleich noch Nachrichtenquellen, Tools und Spielchen für zwischendurch hinzufügen – nett ;-)

P.S. Die Personal Homepage ist noch ohne Tabs.

» jmboard.com-Startseite
» Google Apps for your Domain
» Ankündigung im Google-Blog

Mehr

Interne Details zum Google Calendar

Verfasst von Jens am 14. November 2006 | 1 Kommentar

Google Calendar
Dass die Google-Produkte intern etwas anders aussehen als die öffentlich zugänglichen Versionen dürfte jedem klar sein. Hier werden alle neuen Funktionen den Googlern zur Verfügung und zum Test gestellt. Aus einem unbekannten Grund hat der Google-Server Tony Ruscoe als Googler erkannt und ihm eine interne Version des Calendars präsentiert. Inklusive neuem Feature und vielen internen Informationen.

Button + Menü
Die auffälligste Änderung ist ein neuer Button, der das durchsuchen von öffentlich zugänglichen Kalendern anbietet. Der Button ersetzt den “Websearch”-Button, der sicherlich so gut wie nie benutzt wurde und deswegen entfernt worden ist. Neben diesem Button erscheint dann noch ein kleines internes Menü mit einem Link zum Changelog – welcher natürlich so einige interessante Details offeriert.

Details aus dem Changelog:
» Der Calendar läuft auf 113 Servern
» Pro Tage und Server werden 317 neue Termine hinzugefügt (was mir sehr sehr wenig erscheint – vielleicht nur intern)
» SMS-Nummer nicht mehr auf bestimmte Vorwahlen beschränken, da die zu oft wechselt
Den kompletten Changelog gibt es hier:
» Changelog

Google wird sicherlich nicht erfreut sein dass nun soviele Zahlen öffentlich zugänglich gewesen sind, vorallem für die Konkurrenz. Auch muss sich Google fragen wie so etwas passieren konnte, anscheinend hat irgendein Provider Ruscoe eine Google-interne IP-Adresse vergeben (wer hat da geschlampt?) – so dass der Server guten Gewissens die Infos rausgegeben hat.

Die neue Durchsuchen-Funktion, die nun sicherlich bald veröffentlicht wird, ist ebenfalls schon längst überfällig gewesen – sonst machen öffentliche Kalender ja kaum einen Sinn. Wenn genügend Personen und Firmen ihren Kalender pflegen können hier sicherlich auch einige sehr wertvolle Informationen gefunden werden.

» Posting bei Tony Ruscoe
» Changelog

[Googlified]

Mehr

National Geographic und Google starten Afrika-Woche

Verfasst von Jens am 14. November 2006 |

Google Earth
Zusammen mit National Geographic hat Google die Aktion My Wonderful World – Africa gestartet. In dieser Woche soll jedem Erdbewohner der schwarze Kontinent näher gebracht werden. Das wäre schon einmal eine Erklärung für die afrikanischen Straßenkarten, die eventuell noch in dieser Woche erweitert werden. Außerdem gibt es heute ein Earth-Quiz rund um Afrika.

In Form einer KML-Datei wird das Quiz rund um den afrikanischen Kontinent angeboten. Es besteht aus gerade einmal 10 Fragen, mit je 3 Antwortmöglichkeiten. Leider ist Google Earth absolut nicht für solche Spielchen geeignet (daran sollte Google noch arbeiten). Die Frage selbst muss angeklickt werden, dann wird sie auf der Karte angezeigt, und anhand eines Klicks auf die 3 darunter liegenden Antworten sieht man dann ob die Wahl korrekt gewesen ist oder nicht.

Immerhin wird bei jeder Antwort, egal ob richtig oder falsch, eine kleine Information über die Antwort angezeigt. Allerdings beschränken sich diese Informationen auf 4-Zeiler und ein kleines Foto – besser als nichts, aber als Afrika-Profi kann man sich nach dem Quiz auch nicht wirklich bezeichnen. Für einen Zeitvertreib von genau 2 Minuten ist es aber ganz nett .p

» Google Earth Afrika-Seite
» KML-Download
» Ankündigung im Google Blog

Mehr

Yahoo! siegt über Google

Verfasst von Jens am 14. November 2006 |

Google vs. Yahoo!
Der ewige Kampf, Google gegen Yahoo! – wer ihn am Ende gewinnt ist heute noch nicht abzusehen. Aber im Kampf “Google – Yahoo! Battle over the Net” hat Google einen herben Rückschlag erleiden müssen…

Bei einem Tennisturnier Googler gegen Yahoo!ler hat Google mit 157 zu 163 nach 6 Runden verloren. Eine Revanche wird es sicherlich auch irgendwann geben *g* Interessant ist die Frage wie dieses Turnier überhaupt zu Stande gekommen ist, anscheinend gibt es unter den Mitarbeitern mehr Freundschaft als Konkurrenzdenken ;-)

» Fotos vom Spiel

[Googlified]

Mehr

Google Video Player: Aussehen & Optionen verändern

Verfasst von Jens am 13. November 2006 | 3 Kommentare

Google Video
Auf vielen Seiten ist der embedded-Player von Google Video mittlerweile zu finden – und sieht immer langweilig gleich aus. Was niemand bisher wusste, und Google offiziell auch geheim hält, ist, dass das Aussehen des Players und seine Optionen fast komplett verändert werden können – und das ganz einfach mit ein paar Parametern.

Folgende Optionen können eingestellt werden:
playerMode
simple – Nur das Video, ohne Bedienungselemente (außer Play)
mini – Einzug und allein das Video
clickToplay – Player der für die Video-Anzeigen genutzt wird
embedded – der Standardplayer

autoPlay
true – automatisch abspielen
false – erst bei Klick abspielen

loop
true – Video wiederholen
false – Video nur einmal abspielen

showShareButton
true – Share-Button am Ende des Videos anzeigen
false – Shar-Button nicht anzeigen

Die Variablen werden in der Form übergeben:

http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=-4000668909283133560

&loop=true
&playerMode=mini
&showShareButton=true
&autoPlay=false

Hier mal ein Beispielplayer:

P.S. autoPlay ist zwar “false”, aber das Video spielt trotzdem… sorry dafür

Vermutlich gibt es noch einige weitere Funktionen und Optionen, die bisher aber noch nicht das Licht der Öffentlichkeit erblickt haben. Ich denke, auch dass Google das ändern des Aussehen garnicht so recht ist – schließlich besitzt so ein Player nach einiger Zeit einen hohen Wiedererkennungswert, und genau das ist wichtig.

[Google OS]

Mehr

Google Earth zeigt altes Kartenmaterial auf dem Globus

Verfasst von Jens am 13. November 2006 |

Google Earth
Google Earth öffnet uns wieder die 4. Dimension und zeigt alte Karten auf dem Globus an. Mit Overlays und Bildmaterial aus den vergangen Jahrhunderten kann sich jetzt jeder ansehen wie sich unsere Vorfahren die Erde vorgestellt haben. Mit Google Earth auf Zeitreise, der Geschichtsunterricht via Earth wird immer wahrscheinlicher.

Die Karten befinden sich nach dem Start von Google Earth, ohne ein Update, im Ordner Featured Content und können mit einem Klick eingeblendet werden. Leider kann immer nur eine Karte angezeigt werden, und nicht alle gleichzeitig. Ist zwar schade, aber die Performance des PCs wird es danken ;-) Als Karten stehen unter anderem Nordamerika, Südamerika, Londn, Paris und Tokio zur Verfügung.

Es ist schon ganz interessant mal alte Karten auf dem Globus aufgelegt zu bekommen. Vorallem bei Karten die mehrere Jahrhunderte alt sind gibt es teils noch gravierende Unterschiede zu den wirklichen Landesformen. Das mag entweder daran gelegen haben dass es noch nicht korrekt vermessen wurde, oder dass die Karten nicht dafür geeignet sind auf den Globus gelegt zu werden. Auf jeden eine sehr interessante Erweiterung die Google Earth wieder ein Stück interessanter macht.

Was ich schön finden würde, und dank der Zeitlinie ja jetzt kein Problem mehr wäre, wären alte Overlays. Ich würde mir wünschen, einfach den Regler um 2-3 Jahre zu verschieben und so zu sehen wie sich eine Region entwickelt hat – ähnlich London. Das ultimative Tool für jeden der sich dafür interessiert wie seine Umgebung vor einigen Jahren ausgesehen hat ;-)

Und noch ein wichtiger Hinweis den mir Zeco gemailt hat:
Das ganze funktioniert nur, wenn die Sprache von Google Earth auf Englisch eingestellt ist. Ist zwar schade, da die Karten keine Übersetzung brauchen – aber leider nicht zu ändern.

Screenshots (ebenfalls von Zeco)
Tokio 1680

Erde 1790

[ZDnet-Blog]

Mehr

Google Video: Mehr Statistiken, bessere Kommentare + Neues

Verfasst von Jens am 13. November 2006 | 1 Kommentar

Google Video
Google Video kann seit 2 Tagen mit 2 neuen Funktionen glänzen: Die Statistiken rund um die Videos sind jetzt um einige weitere Angaben erweitert worden, wie ich es mir immer vorgestellt habe, und in den Kommentaren kann nun auch direkt auf eine Stelle im Film eingegangen werden. Weitere Features stehen ganz oben auf der Releaseliste.

Statistiken
Seit 2 Monaten wird die Abspielanzahl angezeigt, seit einigen Wochen das Ranking des Videos und seit 2 Tagen gibt es nun auch weitere Angaben über die Nutzung. Neu hinzugekommen ist die Angabe wie oft das Video per eMail weitergeleitet wurde und wie oft es auf den verschiedensten Webseiten eingebettet worden ist – jeweils mit der Ranking-Angabe zu dem Wert.
Mehr Statistiken gehen nicht, danke Google ;-)

Zeit in Kommentaren verlinken
Seit Ende Juli kann die Anfangsposition eines Videos mitverlinkt werden, seit Anfang August gilt das auch für die eingebetteten Videos und seit 2 Tagen auch für die Kommentare. In den Kommentaren selbst muss einfach nur die Zeit im üblichen Format HH:MM:SS oder MM:SS angegeben werden und dann der Kommentar dazu abgegeben werden. Die Stelle im Video wird automatisch verlinkt, und der Kommentar wird so noch besser in den Kontext gestellt – sehr gute Funktion ;-)

Spätere Neuerungen
Ionut hat in seinem Blog auch wieder ein paar Neuerungen beschrieben die demnächst auf uns warten – die Quelle ist wie immer geheim.
Bald soll ein Video wieder komplett durchsucht werden können, anhand der hinzugefügten Captions. Wenn es jetzt noch eine Spracherkennungssoftware geben würde und die Captions automatisch hinzugefügt werden wäre das sogar ein sehr nettes Feature ;-)

Außerdem sollen die Google Alerts demnächst auch über neue Videos informieren. Naja, wers braucht…

[Googlified #1, #2, Google OS]

Mehr

Rettet Google die New York Times?

Verfasst von Jens am 13. November 2006 |

New York Times
Genauso wie es EPIC 2015 vorhergesagt hat, bereitet das Internet den klassischen Medien zunehmend Probleme. Und genau wie in dem Zukunftsfilm dreht es sich um die New York Times, welche sich mittlerweile in ihrer 155jährigen Geschichte des Bestehens bedroht sieht. Doch als Helfer in der Not könnte nun ein Unternehmen auftauchen, dass mit schuld an den Problemen ist: Google.

Mit den geplanten Print Ads, die natürlich auch in der New York Times platziert werden sollen, werden die Printmedien wieder zunehmend attraktiver. Der Online-Werbemarkt ist mittlerweile ein sehr attraktiver Milliardenschwerer Markt geworden, und genau davon kann sich der klassische Markt, dank Google, jetzt wieder etwas abschneiden. Das schalten von Anzeigen in Zeitungen soll so einfach werden wie das schalten von Werbebannern – ein Glücksfall für alle Zeitungen.

Genau durch dieses Programm, sofern es denn erfolgreich ist (und dafür werden sicherlich auch die Zeitungen kämpfen), könnten die seit Jahren sinkenden Werbeeinnahmen nun endlich wieder steigen. Google selbst hat dadurch den Vorteil, dass es an Informationen kommt die dem GoogleBot bisher vorenthalten geblieben sind. Was sie damit meinen, Artikel gibt es ja alle online, bleibt mir allerdings verschlossen…

» Ausführlicher Artikel über die Probleme und Rettungsmöglichkeiten der NY Times

[thx to: Stefan2904]

Mehr

Windows Live OneCare erkennt Google Mail als Virus

Verfasst von Jens am 13. November 2006 | 1 Kommentar

Live OneCare vs. Google Mail
Laut Microsoft Virenprogramm Windows Live OneCare Antivirus ist die Google Mail-Website mit einem Virus verseucht. BET/BWG.A soll hier sein Unwesen treiben und den heimischen PC gefährden. Ein Microsoft-Produkt erkennt also in einem Google-Angebot ein Virus – da kommt natürlich die Frage auf: Versehen oder Absicht?

Da ich denke dass Microsoft einen Ruf zu verlieren hat und sich so ein Verhalten nicht leisten kann gehe ich mal davon aus dass es keine Absicht gewesen ist. Aber ein gewisser merkwürdiger Nachgeschmack bleibt ja schon über, wenn genau diese Programm genau dieses Angebot eines Konkurrenten als nicht vertrauenswürdig einstuft.

Fraglich ist nun was getan werden muss. Muss Microsoft nochmal ran (obwohl das Virenprogramm ansonsten ganz gut funktionieren soll) oder muss Google am Google Mail-Code etwas ändern? Auf jeden Fall sind die beiden Dienste derzeit nicht kompatibel zu einandern, und die Nutzer können nicht beides gleichzeitig nutzen. Mal schauen wofür sich die User entscheiden, Google Mail kündigen oder OneCare deinstallieren…

[ZDNet-Blog]

Mehr

Übernimmt Google Clear Channel?

Verfasst von Jens am 13. November 2006 |

Es steht mal wieder ein Übernahmekandidat für Google im Raum: Das Medienunternehmen Clear Channel Communications dass weltweit über 1.200 Radiosender und 30 TV-Sender besitzt, sowie noch einige weitere Geschäftsbereiche, könnte für 1 Milliarde Dollar übernommen und in Googles Werbegeschäft integriert werden.

Bisher ist das ganze noch nicht mehr als ein Gerücht, dass Reuters zu Ohren gekommen ist – es gibt noch keine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema. Allerdings ist bekannt, dass das Unternehmen tatsächlich zum Verkauf steht, aber bisher wurden nur Investorengruppen im Käuferkreis – eine Übernahme durch Google wäre für die Firma natürlich die wesentliche bessere Alternative.

Mir persönlich scheinen 1 Milliarde Dollar allerdings etwas wenig – in über 1.000 Radiosendern, 30 TV-Sendern und Werbeplakat-Flächen rund um die Welt muss doch mehr Potenzial stecken. Oder sehe ich das falsch?

Sollte Google tatsächlich Interesse an diesem Unternehmen haben, könnte dies ein Wendepunkt in der Geschichte der Firma sein – weg vom Internet- zum Medienunternehmen, was zweifellos in den nächsten Jahren gebastelt werden soll. So eine teure Übernahme kann der Anfang einer großen Karriere – aber auch das Ende eines großen Traumes sein. Google sollte sich gut überlegen ob sie ihre ganze Kraft jetzt auf den Werbemarkt legen oder doch noch ein bißchen warten und es aus eigener Kraft versuchen.

Google als Betreiber von Radio- und TV-Stationen wäre natürlich auch nicht schlecht, daraus könnten sich interessante neue Geschäftsmodelle ergeben – abwarten was daraus wird.

» Artikel bei Radioszene

[thx to: SeekXXL Topic]

Mehr

Google Maps ab sofort im Suchverlauf

Verfasst von Jens am 11. November 2006 | 1 Kommentar

Google Maps + Google Searchhistory
Schon oft habe ich mich darüber geärgert dass die Suchanfragen der Google Maps nicht mitgeloggt werden. Die Saved Locations waren dann ein erster Schritt dazu, die eigenen Placemarks online abszuspeichern – leider hat dies nicht zuverlässig funktioniert. Und seit heute Nacht werden alle Suchanfragen bei den Maps auch im Suchverlauf mitprotokolliert.

Die Suchen in den Maps werden genauso behandelt wie eben jene im Web, nur dass es hier zu jeder Suchanfrage fast immer nur ein einziges Ergebnis gibt das angeklickt wurde. Auch diese Ergebnisse können wieder ganz normal mit einem Klick auf den Stern in die Bookmarks aufgenommen werden. Besser wäre es, wenn man jetzt noch eine Vorschau der Karte bekommen würde – genauso wie bei der Bildersuche auch.

Jetzt bleibt natürlich die Frage wozu man noch die Saved Locations verwenden sollte. Eine Integration des Suchverlaufs wäre hier sehr wünschenswert – alle gebookmarkten Orte im Suchverlauf können jetzt hier auftauchen und direkt neben der Karte erscheinen. Ich denke dass dies demnächst auch dahingehend geändert wird, aber bis dahin hat das ganze keine Daseinsberechtigung mehr.

P.S. Überraschenderweise funktioniert das ganze auch in der deutschen Version

» Suchverlauf Maps
» Ankündigung im Google Blog

Mehr

Neue Google Mail-Funktion: eMails ignorieren

Verfasst von Jens am 11. November 2006 | 5 Kommentare

Google Mail
Google Mail hat im Laufe des gestrigen Updates noch eine weitere interessante Funktion bekommen, die auf der Update-Seite nicht erwähnt worden ist. Dabei handelt es sich um das ignorieren von eMails die aus einer Mailinglist stammen. Ignoriert man diese Mailingliste, überspringen diese Mails den Posteingang und werden sofort archiviert.

Um eine Konversation zu ignorieren, muss die Konversation aufgerufen werden und einmal “m” gedrückt werden – eine andere Möglichkeit besteht bisher noch nicht.

Mails die damit ignoriert werden, werden nicht als gelesen markiert – sie überspringen lediglich den Posteingang. Auch Filter werden genauso angewandt wie immer und nicht übersprungen. Wenn eine Mail aus der Konversation dann wieder direkt an den User selbst gesendet wird, und niemand anderen, wird sie wieder im Posteingang angezeigt – damit keine wichtige Nachricht verpasst wird.

Ich weiß ja nicht wieviele Mailinglisten heutzutage noch existieren – ich habe schon lange keine mehr abonniert – aber die Funktion ist wirklich sehr interessant und kann dabei helfen den Posteingang sauber zu halten. Leider funktioniert das ganze nur wenn der Betreff der Mailinglist nicht geändert wird – denn damit wird eine neue Konversation gestartet.

» Eintrag im Support Center

[Googlified]

Mehr

Google CheckOut demnächst auch außerhalb der USA

Verfasst von Jens am 11. November 2006 |

Google CheckOut
Garett Rogers hat sich mal wieder einen Quellcode zur Brust genommen und nach Erweiterungen gesucht. Diesmal hat er einige Zeilen in Google CheckOut entdeckt die auf einen baldigen Start außerhalb von Amerika hinweisen. Leider ist Deutschland und Österreich bisher nicht mit dabei – hoffen wir, dass er diese Zeilen einfach nur übersehen hat…

In folgenden Ländern soll CheckOut demnächst zur Verfügung stehen:
» Kanada
» Vereinigte Arabische Emirate
» Island
» Kirchengemeinden (?)
» Area (?)

Was heißt Kirchengemeinden? Im Vatikan oder was? – Eher unwahrscheinlich.
Und Area heißt wohl Area 51, Aliens scheinen zahlungskräftige Kunden zu sein ;-)

» Posting bei Garett

Mehr
Seite 655 von 783« Erste...1020...654655656657...660670...Letzte »