Bis vor wenigen Jahren gab es die SSL-Verschlüsselung über HTTPS nur bei Webseiten die sensible Daten vom Nutzer übertragen oder enthalten haben, doch in der letzten Zeit wurden auch immer mehr "normale" Webseiten auf die sichere Verbindung umgestellt. Google kämpft schon seit einiger Zeit dafür, dass die verschlüsselte Verbindung zum Standard wird, und wird dafür schon bald einige Schritte unternehmen: Ein neuer Plan sieht nun vor, dass der Chromium-Browser in Zukunft alle nicht-verschlüsselten Verbindungen als unsicher einstufen soll.
Die Beziehungen zwischen Google und der Medien-Industrie waren noch die Besten, zu oft hatte man sich in der Vergangenheit vor Gericht gegenüber gestanden bzw. nur über Anwälte miteinander kommuniziert. Doch in den letzten Jahren schienen sich die Wogen geglättet zu haben, aber dieser Frieden ist offenbar nur trügerisch - denn hinter den Kulissen bereiten die großen Hollywood-Studios scheinbar eine großangelegte Offensive gegen Google vor. Dies geht aus jetzt veröffentlichten Mails aus dem Sony-Hack hervor.
Google drückt bei Android Wear weiter aufs Tempo und nutzt den mittlerweile erworbenen Vorsprung gegenüber Apple und möglichen anderen zukünftigen Plattformen: Nachdem in den letzten Monaten bereits die Unterstützung für GPS & Bluetooth in das Betriebssystem integriert worden ist, hat Google nun auch eine native Unterstützung für Schrittzähler-Sensoren eingebaut. Damit werden die Uhren mit Android Wear wieder ein klein bißchen weniger abhängig von den Smartphones.
In den letzten Monaten hatte Google in vielen europäischen Ländern Probleme und Streitigkeiten mit den großen Verlagen aufgrund der Google News. Bisher konnte man sich aber in jedem Land auf Kompromisse einigen oder, wie im Fall Deutschland, ist das ganze wirkungslos versickert. In Spanien allerdings hatte Google gestern verkündet, dass man nun die Notbremse zieht und die Google News einstellen wird. Doch jetzt kämpfen die Verlage des Landes dafür, dass Google diesen Schritt noch einmal überdenkt.
Wer auf einem Android-Smartphone mit Google-Zertifizierung eine App installieren möchte, hat mehrere Möglichkeiten und auch die Wahl zwischen diversen App Stores - aber Google tut natürlich alles dafür, dass die Nutzer vollständig auf den Play Store setzen. Amazon hat vor einigen Monaten damit begonnen, seinen eigenen App Store still und heimlich über die eigene Shopping-App auf die Android-Smartphone der Nutzer zu bringen. Daraufhin hat Google nun seine Konsequenzen gezogen und die Amazon-App kurzerhand aus dem Play Store geschmissen.
Viele Nutzer nutzen den Routenplaner der Google Maps mittlerweile auch als Navigationsgerät im Auto und sind daher natürlich auf korrekte Angaben, schnelle und vor allem auch präzise Ansagen angewiesen - und all dies leisten die Maps mittlerweile auch sehr gut. Jetzt hat Google noch eine weitere Verbesserung vorgenommen, die dem Nutzer auch anzeigt, in welcher Spur er am besten fahren sollte um bei der nächsten Abbiegung gleich korrekt und am besten Platz zu stehen.
In den vergangenen Jahren hat das fast schon ausgestorbene GIF-Dateiformat ein kleines Revival im Internet gefeiert und hat sich wieder als Standard für kurze Animationen etabliert. Natürlich kann es nicht ernsthaft mit einem Video, und sei die Qualität noch so schlecht, mithalten, aber es lässt sich sehr einfach teilen und wird auf vielen Plattformen mittlerweile automatisch abgespielt - und genau das ist das Erfolgsrezept. Jetzt testet auch YouTube ein Tool, mit dem automatisch GIFs aus einem Video erstellt werden können.
Vor etwas mehr als einem halben Jahr hat Google angekündigt, dass der Chromecast schon bald auch den Zugriff außerhalb des WLAN-Netzwerks erlauben wird - und jetzt ist es soweit: Der neue Gast-Modus ermöglicht die direkte Verbindung zwischen dem TV-Stick und einem Android-Smartphone oder Tablet, so dass man auch Freunden oder Besuchern den Zugriff darauf erlauben kann, ohne ihnen das WLAN-Passwort mitzuteilen.