In den letzten Jahren hat sich YouTube bzw. die YouTuber zunehmend professionalisiert und kann von den Klickzahlen längst mit den Quoten einiger TV-Sender mithalten. Jetzt gibt YouTube seinen Kanalbetreibern noch eine zusätzliche Möglichkeit um sich zu profilieren und einen höheren Wiedererkennungswert zu schaffen: Vor jedem Video kann nun zusätzlich ein drei-sekündiger Teaser angezeigt werden.
Google droht neuer Ärger in den USA: Eine jetzt eingereichte Sammelklage könnte schon bald auch das Kartellamt beschäftigen und sehr unbequem für das Unternehmen werden. Die drei klagenden Nutzer werfen Google eine Monopolbildung auf dem Suchmaschinenmarkt vor, und das ausgerechnet durch die Dominanz von Android. Den Klägern ist es ein Dorn im Auge, dass Google dort als Standardsuchmaschine eingestellt ist.
Die Browsing-Gewohnheiten der Nutzer ändern sich immer mehr in Richtung Mobile mit vielen verschiedenen Display-Größen, worauf auch Google mit seinen AdSense-Bannern reagieren muss. Nachdem man im vergangenen Jahr die dynamischen Banner eingeführt hat, wird nun das Standard-Design der Anzeigen geändert und erhält eine neue Farbgebung, Schriftart und teilweise andere Größenverhältnisse.
Vor genau einem Monat hat Google wieder eine Flut an Aprilscherzen auf die Nutzer losgelassen, unter anderem auch die Pokemon Challenge auf den Google Maps. Doch statt diesen Scherz am 2. April wieder einzustellen, hat man diesen für einige Tage Online gelassen und den Nutzern eine Chance gegeben, alle zu finden. Jetzt bekommen alle die das "Spiel" durchgespielt haben, eine kleine Überraschung von Google.
Schon seit längerer Zeit steht sowohl für Android als auch für Apples iOS eine eigene App für das Google Drive zur Verfügung, mit dem auf alle Dateien zugegriffen und diese in einigen Fällen bearbeitet werden können. Jetzt scheint Google dies etwas entbündeln zu wollen und setzt auf eigene Apps für Docs und Sheets. Diese arbeiten dann völlig unabhängig von der Drive-App.
Nokia Android Als die ersten Gerüchte über ein Android-Smartphone von Nokia aufkamen, glaubten wohl nicht wenige an eine Falschmeldung und hätten sich ein solches "Abenteuer" der Finnen wohl kaum träumen lassen. Spätestens nach der Bekanntgabe der Übernahme durch Microsoft wäre ein solches Projekt längst gestoppt worden - dachte man! Und dann hat Nokia tatsächlich Ende Februar drei Android-Smartphones vorgestellt und kann man beeindruckenden Zahlen aufwarten. Jetzt hat Stephen Elop verkündet, dass man auch in Zukunft auf Android setzen wird.
Mit dem Chromecast TV-Stick lassen sich Inhalte vom Desktop, dem Smartphone oder aus dem Internet sehr einfach und komfortabel auf dem Fernseher darstellen - und das komplett kabellos und mit wenigen Klicks. Die einzige Voraussetzung, und damit auch der derzeitige Flaschenhals, sind die noch relativ wenigen Apps die den Chromecast unterstützen - aber gerade in den vergangenen Wochen ist dank der SDK-Öffnung auch hier einiges passiert. Ab sofort unterstützt nun auch Google Presentations den Stick nativ.
Vor einigen Wochen drangen zum ersten mal Informationen über Android Silver an die Öffentlichkeit, dass sich als Nachfolgeprogramm von Nexus und den Google Play Editions etablieren könnte. Während die damaligen Informationen noch aus der Planungsphase stammten, ist man offenbar mittlerweile darüber hinaus und plant einen Launch für das kommende Jahr. Jetzt gibt es weitere Informationen über das Programm, dass sich Google einiges kosten lassen wird.