Google arbeitet seit vielen Jahren an der Entwicklung der Self Driving Cars und hat nicht nur sehr viel Zeit sondern auch Energie und noch sehr viel mehr Geld in das Projekt gesteckt. Mittlerweile ist das Projekt zu einer eigenständigen Tochterfirma von Alphabet geworden und kämpft nicht erst seit dem mit einem Abgang der Führungspersonen. Wenn man einem Bloomberg-Bericht glauben mag, dann liegt das vor allem daran, dass diese ZU GUT bezahlt worden sind.
In dieser Woche hat Google wieder ein Update für den Messenger Allo ausgerollt, das diesen wieder um eine ganze Versionsnummer nach vorne bringt. Neue Funktionen sucht man mit diesem Update allerdings vergeblich. AndroidPolice hat aber wieder mal die Lupe rausgeholt und hat viele Hinweise auf kommende Funktionen des Messengers in der App gefunden. Unter anderem steht wieder ein neuer Chatbot vor der Tür, und Emojis sollen schon bald auch animiert sein.
Die Google Maps haben sich in den letzten Jahren von einer simplen Karten-Software in ein wahres Monstrum an Funktionalität gewandelt, was auch die Designer zu kreativen Lösungen gebracht hat um all diese Möglichkeiten unterzubringen. Tatsächlich war es bisher aber nicht ganz so leicht einfach eine Reihe von Orten zu speichern und mit anderen Nutzern zu teilen. Zu diesem Zweck wurde nun eine Listen-Funktion eingeführt.
Schon auf der Google I/O im Mai des vergangenen Jahres hatte Google die Instant Apps angekündigt, die es erlauben sollen eine App direkt und ohne den Umweg über die Installation nutzen zu können. Nach einer längeren Testphase steht diese Funktion nun offenbar für alle Besitzer eines Nexus- oder Pixel-Smartphones zur Verfügung. In dieser erweiterten Testphase stehen allerdings vorerst nur vier Apps zur Verfügung.
Mit einem Blick auf den Kalender werden viele Männer heute früh wieder feststellen, dass sie schon wieder den morgigen Valentinstag vergessen haben ;-) Als Service schaltet Google daher schon heute das erste Valentinstags-Doodle, das nicht nur aus einer kleinen Animation besteht sondern wieder einmal ein sehr umfangreiches Spiel mit mehreren Leveln beinhaltet.
Viele Unternehmen arbeiten zur Zeit an der Virtual Reality und setzen dabei auf ganz unterschiedliche Ansätze - und auch Google ist bei der Entwicklung der Hardware, Software und den Einsatzgebieten vorne mit dabei. Schon vor längerer Zeit hat man auch in das Start-Up Magic Leap investiert, das sich langer Zeit im "Stealth-Modus" befindet. Jetzt ist ein Foto eines Prototyps des geheimen Produkts geleakt worden.
Googles Designer führen immer wieder Testrunden mit einer handvoll Nutzern durch, die verbesserte bzw. veränderte Oberflächen und Elemente zu sehen bekommen und so wertvolle Rückmeldungen liefern. Seit einiger Zeit ist wieder die Bildersuche an der Reihe, bei der man eine völlig neue Optik für die vorgeschlagenen Verfeinerungen des Suchergebnisses testet. Die Oberfläche ist zwar sehr farbenfroh, aber alles andere als praktisch.
Erst vor knapp einer Woche hat YouTube nach einer langen Wartezeit die "Double Tap to Seek"-Funktion ausgerollt, mit der man in einem Video 10 Sekunden vor oder zurück springen kann. Jetzt folgt schon das nächste Update, mit dem der zu überspringende Zeitraum genauer festgelegt werden kann. Dabei hat man die Wahl zwischen einem Sprung im Zeitrahmen von 5 Sekunden bis 60 Sekunden.
Die Google-App steht seit längerer Zeit auch als Beta-Version zur Verfügung, mit der interessierte Nutzer neue Funktionen als erstes auf Herz und Nieren testen können. Die Beta-Version kann direkt über den Play Store bezogen und wird häufiger aktualisiert als die stabile Version für den Endnutzer. Doch nun hat man versehentlich eine Alpha-Version in diesem Kanal ausgerollt, mit der vor allem der Google Assistant ein deutliches Upgrade bekommt.