Es sind nun schon vier Monate vergangenen, seitdem Google Allo angekündigt und gleichzeitig mit dem Video-Messenger Duo erstmals auf der großen Bühne gezeigt wurde. Der Video-Messenger ist mittlerweile verfügbar und das Warten auf den sehr viel interessanten Messenger geht weiter - aber möglicherweise nicht mehr lange. Glaubt man dem meist sehr zuverlässigen Leaker Evan Blass, wird Allo in dieser Woche vorgestellt.
Mit Remix OS hat der Softwarehersteller Jide in diesem Jahr eine angepasste Android-Version für den Desktop vorgestellt, das ohne Installation direkt von einem USB-Stick gestartet werden kann. Da der Start eines alternativen Betriebssystems für den Durchschnittsnutzer aber noch immer zu kompliziert ist, hat man nun einen noch einfacheren Weg vorgestellt: Mit dem Remix OS Player kann man das Desktop-Android direkt unter Windows ausführen.
Schon seit fast 10 Jahren bietet Google einige der eigenen Anwendungen für Business-Kunden an und hat daraus für Unternehmen eine Reihe von kostenpflichtigen Paketen geschnürt. In diesen Paketen sind Apps wie GMail, das Drive inklusive der Büro-Apps oder auch der Kalender und Hangouts enthalten, die innerhalb von Unternehmens-Accounts genutzt werden können. Jetzt soll dieses Angebot wieder einmal umbenannt werden und in Zukunft unter der Bezeichnung Google Cloud vermarktet werden.
Vor über einem Monat hat Google den Video-Messenger Duo vorgestellt und zumindest mit der anfänglichen Euphorie konnte man such sehr zufrieden sein. Schon innerhalb kürzester Zeit konnte man 5 Millionen Downloads verzeichnen, doch damit reißen die Erfolgsmeldungen dann auch schon wieder ab. Jetzt startet man offenbar eine größere Werbe-Offensive für die praktische Smartphone-App und bewirbt diese auch auf der Startseite.
Im Laufe der Jahre sind Android-Apps immer größer geworden und es ist keine Seltenheit mehr, dass auch einfache Apps im zweistelligen Megabyte-Bereiche sind. Um beim Download neuer Apps den Datentarif nicht zu sehr strapazieren, empfiehlt es sich, auf eine WLAN-Verbindung zu warten - wenn man es bis dahin nicht vergisst. Mit einigen Nutzern wird im Play Store zur Zeit eine neue Funktion getestet, die mit dem Download automatisch bis zum Aufbau einer WLAN-Verbindung wartet.
Die Leaks rund um die kommenden Google-Smartphones gehen auch am Wochenende weiter: Nachdem wir bereits alle möglichen technischen Daten und eine handvoll Renderbilder, Rendervideos und auch echte Bilder von den Pixel/Nexus-Smartphones bekommen haben, setzt ein chinesischer Ersatzteilhändler nun wieder einen drauf und hat Fotos der Displayeinheit der neuen Geräte Online gestellt. Diese decken sich wieder einmal mit den bisher bekannten Fotos.
In den Straßenansichten von Google StreetView gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken und wer sich nur lange genug auf die Suche macht, wird auch viele kuriose alltägliche Situationen sehen. Derzeit macht ein Foto aus StreetView die Runde in den Sozialen Netzwerken, die ebenfalls eine kuriose Alltags-Situation zeigt, aber erst durch Googles automatische Filter wirklich witzig wird.
Vor einem halben Jahr hat Google in der mobilen App die Destinations-Funktion gestartet, mit der man sich über ein Reiseziel in der Websuche informieren und einen Trip komplett planen kann. Seit einigen Tagen gibt es dieses Portal auch in der Desktop-Version der Google-Suche und steht nun unter der Bezeichnung "Destinations" oder auf Deutsch "Reiseführer" zur Verfügung. Zugänglich ist es allerdings derzeit nur über die Websuche.
Vor etwas mehr als zwei Wochen gab es eine Reihe von Änderungen bei Google+, bei denen unter anderem die Web Preview-Version zum Standard erklärt wurde und endlich auch die Möglichkeit integriert wurde, Kommentare mit Bildern zu versehen. Jetzt gibt es ein erneutes Update für die Android-App von Google+ in der die Bilder-Kommentare einen deutlich größeren Funktionsumfang bekommen und die Schwachstellen der ersten Tage ausmerzen.