Mit Hilfe von Sprachassistenten wie dem in Google Now lassen sich viele Funktionen des Smartphones per Sprache steuern, was in den meisten Fällen sehr gut funktioniert und eine bequeme freihändige Bedienung ermöglicht. Doch diese Möglichkeit hat auch eine Schattenseite, wie nun ein Gruppe von Forschern eindrucksvoll demonstriert hat. Mit diesen Sprachbefehlen lässt sich von Außen, und völlig unbemerkt vom Nutzer, die Kontrolle über das Smartphone übernehmen.
Zum heutigen amazon Prime Day verspricht der Onlinehändler so viele und so günstige Angebote wie noch nie, und angesichts der tausenden Produkte die im Minutentakt im Preis gesenkt werden, hält man auch Wort: Besonders günstig kann man heute auch an ein Android-Tablet kommen, dass man zu diesem Preis wohl so schnell nicht mehr bekommen wird: Das Amazon Fire Tablet für 39,99 Euro.
In der letzten Woche wurde erstmals bekannt, dass Google nach langer Zeit des Wartens erstmals an gleich zwei eigenen Smartwatches arbeitet. Nachdem es in der letzten Woche bereits viele technische Daten zu den beiden Smartwatches mit den Codenamen 'Angelfish' und 'Swordfish' gegeben hat, hat AndroidPolice nun auch ein Renderbild veröffentlicht, das beide Wearables in voller Pracht zeigt.
Seit einiger Zeit experimentiert Google mit einem leicht veränderten Design der Werbeanzeigen in der Websuche, wobei man aber natürlich sehr vorsichtig umgehen muss um die eigene Cashcow nicht zu sehr zu verändern. Doch statt diese auffälliger zu gestalten, geht man nun genau den umgekehrten Weg und entfernt einen weiteren Eyecatcher aus den kleinen Textanzeigen.
In diesen Tagen sind wieder viele Smartphone-Zombies auf den Straßen unterwegs, die plötzlich in Jubelschreien ausbrechen können und ihre Mitmenschen so mit einem großen Fragezeichen stehen lassen. Der Auslöser ist das Spiel Pokémon GO, das innerhalb weniger Tage schon Millionen von Nutzer begeistert und noch zu einem Riesenhit werden könnte. Was aber kaum einer wusste: Erfunden wurde das Spiel eigentlich schon vor einigen Jahren, und zwar als Aprilscherz für Google.
In den letzten Tagen scheinen viele Menschen von einem neuen Virus infiziert zu sein, von dem sie nicht mehr loskommen: Pokémon Go. Das erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Smartphone-Spiel wurde bereits millionenfach heruntergeladen und treibt die Menschen wieder auf die Straße. Doch hierzulande steht das Spiel noch nicht offiziell zur Verfügung, so dass viele Nutzer sich die APK auf anderem Wege besorgen. Aber dabei ist nun Vorsicht angesagt.
Im August 2013 wurde das Leistungsschutzrecht eingeführt, mit dem sich die deutschen Verlage und Publikationen eine neue große und wichtige Einnahmequelle versprochen haben. Doch dabei haben sie die Rechnung ohne Google gemacht. Wie eine Veröffentlichung der VG Media jetzt offen gelegt hat, haben die Verlage bisher eher das Gegenteil erreicht. Statt zusätzlichem Umsatz zu erwirtschaften haben sie einen Millionenverlust eingefahren.
YouTube ist praktisch schon seit der Gründung die führende Videoplattform im Web und kann die Reichweite bis heute immer weiter steigern und macht den klassischen TV-Sendern rund um die Welt schon lange Konkurrenz. Laut einem Bericht des US-Magazins The Information plant YouTube nun schon bald den nächsten Schritt und möchte in Zusammenarbeit mit mehreren großen Sendern ein eigenes TV-Netzwerk gründen.
Computer und Smartphones werden immer leistungsfähiger und werden ständig weiter entwickelt - doch das Tempo hat sich merklich verlangsamt. Experten sind sich einig, dass der nächste große Schritt erst mit den Quantencomputern erreicht werden kann, die bisher aber nur in der Theorie existieren. Das hindert Google aber nicht daran, sich schon jetzt darauf vorzubereiten und im Chrome-Browser eine neue Verschlüsselung zu testen, die selbst diesen Rechengiganten standhalten soll.