Vor einigen Wochen hat die Google-Tochter Boston Dynamics mit dem Video vom laufenden Atlas-Roboter gezeigt, was für einen großen Fortschritt man mittlerweile in der Entwicklung der Roboter und auch deren Intelligenz gemacht hat. Durch neurale Netzwerke sind die Maschinen und Algorithmen mittlerweile selbst lernfähig geworden und haben eine Art von Intelligenz entwickelt. Ein neues Video zeigt nun, wie eine Roboterhand lernt, ganz verschiedene Gegenstände aufzuheben.
Von Kritikern wird zwar immer wieder behauptet dass Google+ eine Geisterstadt ist, aber wer etwas länger in dem Portal unterwegs ist der wird viele interessante Profile und auch Sammlungen finden. Genau auf diese möchte Google+ nun mit einem neuen Programm setzen, das genau diese Nutzer in den Vordergrund bringen soll. Für Google+ Create kann sich jeder Interessierte bewerben und könnte anschließend eine deutlich höhere Aufmerksamkeit genießen als bisher.
Vor gut zwei Jahren hat Google Skybox übernommen und hat sich damit eine eigene Satellitenflotte ins Haus geholt, mit der in erster Linie auch das Bildmaterial der Maps aktuell gehalten werden sollte. Vor wenigen Tagen hat Google nun eine Neuausrichtung bekannt gegeben, die auch einen neuen Namen mit sich bringt. Das Unternehmen nennt sich ab sofort Terra Bella und soll auch in das Geschäft mit Internetzugängen einsteigen.
Auch in dieser Woche gibt es wieder das gewohnte Google+ Update, das in diesem Fall allerdings etwas kleiner ausfällt als in den vergangenen Wochen. Neben einer Reihe von Bugfixes und weiteren Verbesserungen an der Barrierefreiheit gab es nur zwei kleine Updates, die Funktionen zurück bringen die es in früheren Versionen der Android-App schon einmal gegeben hat: Das Anpinnen von Beiträgen und das Filtern des Streams nach einzelnen Kreisen.
Gestern hat Google völlig überraschend die Preview-Version von Android N vorgestellt und bietet diese zum Download an. Wer diese ausprobieren möchte, muss sich das passende Factory Image für das eigene Gerät herunterladen und dieses dann auf dem Smartphone flashen - und dabei gehen auch noch alle Daten und Einstellungen verloren. Jetzt hat Google das Android Beta Program vorgestellt, bei dem auch diese Preview-Versionen ganz einfach über OTA-Updates auf die Geräte gebracht werden können.
Vor wenigen Tagen musste Google eingestehen, dass ein Fahrzeug aus der Flotte der Self Driving Cars seinen ersten Unfall selbst verschuldet hat, nachdem in der Vergangenheit alle Unfälle auf Fehler der anderen Verkehrsteilnehmer zurückzuführen gewesen sind. Das Fahrzeug ist bei langsamer Geschwindigkeit mit einem Bus kollidiert, dem es die Vorfahrt genommen hat. Jetzt sind zwei Fotos vom Unfallort bzw. dem Schaden am Google-Fahrzeug aufgetaucht.
Normalerweise stellt Google die nächste Android-Version traditionell auf der Google I/O vor, die in gut zwei Monaten stattfindet. Doch vor wenigen Stunden gab es die große Überraschung und es wurde völlig unerwartet die Developer Preview von Android N vorgestellt, die bereits jetzt heruntergeladen werden kann. Mit der Preview werden viele Berichte und auch Gerüchte der vergangenen Woche bestätigt. Aber es gibt auch einige Überraschungen.
Mit dem Chromecast-Stick ist Googles vergleichsweise spät in den Markt der Streaming-Hardware eingestiegen, kann damit aber große Erfolge feiern und den Marktanteil stetig ausbauen. Laut einer jetzt veröffentlichten Statistik war jedes dritte im vergangenen Jahr verkaufte Streaming-Geräte ein Chromecast der ersten oder zweiten Generation. Auch über die Jahre betrachtet ist Googles Stick auf dem besten Weg zur meistverkauften Hardware.
Ein Großteil der Reisen wird heute schon im Internet gebucht und auch das Einholen von Informationen, Bewertungen und Inspirationen läuft komplett über das Internet ab. Da sich viele derzeit mitten in der Urlaubsplanung für den Sommer befinden dürften, startet Google nun ein neues Angebot, das eine ganze Reihe von Informationen miteinander verknüpft und eine komplette Reise vorschlagen kann. Derzeit ist das Angebot allerdings nur auf englisch verfügbar.