Jede neue Android-Version hat ihre eigene Identität, und das nicht nur durch die Namensgebung und das dazugehörige Logo, sondern auch durch die mitgelieferten Hintergründe. Mit der erste Beta-Version von Android N hat Google jetzt auch gleich neue Hintergründe mitgeliefert. Um sich schon jetzt auf das neue Betriebssystem einzustimmen, könnt ihr euch die vier neuen Hintergrundbilder jetzt direkt hier bei uns herunterladen.
Mit der Vorstellung von Allo und Duo als neue smarte Messenger hat Google die Nutzer wieder einmal begeistern können, doch am Ende gab es dann die große Enttäuschung: Beide Messenger werden erst im Laufe der nächsten Monate zur Verfügung stehen, so dass wir uns noch gedulden müssen. Jetzt ist die APK-Datei des Allo-Messengers geleakt worden und gibt einen ersten Blick auf den derzeitigen Entwicklungsstand und auf das, was wir erwarten können.
Mit der Developer Preview 3 von Android N hat das Betriebssystem bereits den Beta-Status erreicht und so langsam kristallisiert sich heraus, welche Funktionen wir in der kommenden finalen Version haben werden und welche nicht. Die ersten Tester haben die dritte Preview-Version bereits unter die Lupe genommen, und wieder einige kleine Detail-Verbesserungen entdeckt. Auf der anderen Seite sind allerdings auch Funktionen und Features entfernt worden.
Es gab schon seit längere Zeit handfeste Beweise und spätestens seit einem versehentlichen Leak am gestrigen Abend war es klar: Android-Apps werden schon bald auch unter Chrome OS laufen - und jetzt ist es soweit. Vor wenigen Minuten hat Google diese für beide Plattformen sehr wichtige Nachricht während einer I/O-Session angekündigt. Schon im Juni werden die ersten Chromebooks mit dem Play Store ausgerüstet, und im Laufe des Jahres sollen viele weitere Geräten folgen.
Google hat in den letzten Jahren viele Technologien rund um das Self Driving Car entwickelt und hat mittlerweile eine größere funktionierende Flotte von Fahrzeugen. Aber natürlich macht man sich auch um die Sicherheit große Gedanken, und zwar nicht nur um die der Insassen, sondern auch von den Fußgängern. Um diese bei einem Unfall besser zu schützen hat man nun eine Technologie patentiert, bei der die Fußgänger am Auto festgeklebt werden.
Googles Chromebooks erfreuen sich schon seit längerer Zeit größerer Beliebtheit und sind vor allem an US-Schulen mittlerweile sehr stark verbreitet. Wie neue Zahlen der Marktforscher von IDC nun belegen, zahlt sich Googles langer Atem nun aus: Erstmals wurden im vergangenen Quartel mehr Chromebooks als Macs verkauft - und zwar mit einem nicht ganz so kleinem Abstand. Diese Statistik dürfte nicht nur Apple sondern auch Microsoft Sorgen bereiten.
Bisher sind die Werables und damit auch Googles Betriebssystem Android Wear noch nicht ganz so erfolgreich wie sich das die Unternehmen vielleicht gedacht haben, aber manche Dinge brauchen eben eine gewisse Zeit. Am gestrigen Abend hat Google auch die nächste Version von Android Wear mit der Versionsnummer 2.0 vorgestellt, die einige kleinere und größere Änderungen mit sich bringt. Der wichtigste Punkt dürfte es sein, dass die Uhren in Zukunft auch ohne das Smartphone auskommen können.
Während der Google I/O Keynote wurden viele Dinge angekündigt, die bereits seit längerer Zeit erwartet worden sind - doch ein großes Thema hat gefehlt: Das Ausführen von Android-Apps in Chrome OS. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Thema abgeblasen oder verschoben worden ist, sondern es war wohl lediglich nicht wichtig genug für die Keynote. In einer heutigen Session könnte das ganze nun angekündigt werden, und sogar noch weiter gehen als bisher gedacht.
Leider kommt es nur sehr selten vor, dass sich ein Android-Nutzer über ein Update für sein Betriebssystem freuen kann - vor allem wenn man schon ein etwas älteres Modell besitzt. Doch wenn dann einmal ein Update zur Verfügung steht, dann gleicht dies in der Wahrnehmung des Nutzers fast schon einer Operation am offenen Herzen. Das soll sich mit Android N nun ändern, so dass der Nutzer gar nicht mehr mitbekommt wenn ein Update heruntergeladen und installiert worden ist.
Während der gestrigen Keynote zur Google I/O hat Google mal wieder ein wahres Feuerwerk an Ankündigungen abgefeuert, mit denen man in vielen Bereichen wieder den Anschluss finden oder die Konkurrenz vorführen möchte. Doch trotz aller Euphorie wird man das Gefühl nicht los, dass die Entwicklerkonferenz für Google in diesem Jahr viel zu früh gekommen ist. Denn keines der tollen neuen Produkte steht heute zur Verfügung.