Endlich. Nach einer Wartezeit von über vier Monaten hat Google heute endlich den neuen Messenger Google Allo veröffentlicht. Mit diesem wagt man erneut einen kompletten Neustart im Messenger-Markt und möchte nicht nur gegen die etablierte Konkurrenz von WhatsApp & Co. antreten, sondern auch einen völlig neuen Markt schaffen, in dem die virtuellen Assistenten auch in Form dieser Kommunikations-Werkzeuge allgegenwärtig sind.
Die Anzeige des aktuellen Standorts des Nutzers in den Google Maps wird seit vielen Jahren durch einen kleinen blauen Punkt signalisiert, der in einigen Fällen noch mit einigen Zusatzinformationen versehen werden kann. Jetzt gibt es für diese sehr wichtige Information ein kleines Design-Update, das sich vor allem auf die Blickrichtung des Nutzers bezieht und diese durch eine Art Fächer genauer darstellen soll.
Mit dem Project AMP hat sich Google das Ziel gesetzt, das mobile Web deutlich zu beschleunigen und einen neuen Standard zu schaffen. Webmaster hatten nun schon seit einigen Monaten die Gelegenheit, eine Accelerated Mobile Page ihrer Seite zu erstellen und frühzeitig an dem Programm teilzunehmen. Seit gestern ist die Verlinkung der AMP-Webseiten in der Google Websuche nun scharf geschaltet und wird standardmäßig für alle Nutzer verwendet.
Gemeinsam mit Android 4.1 Jelly Bean hatte Google im Juni 2012 Google Now vorgestellt, mit dem man sehr große Pläne hatte und die diversen Google-Produkte - allen voran die Websuche - allgegenwärtig machen wollte. Kurz nach der Vorstellung waren die Nutzer begeistert, doch im Laufe der Zeit konnte Google die Begeisterung nicht hochhalten und auch die Weiterentwicklung geriet gehörig ins Stocken. Jetzt gibt es einen sehr eindeutigen Hinweis darauf, dass Google Now schon bald eingestellt wird.
Wer das Google Drive und die dazugehörigen Office-Apps einigermaßen regelmäßig verwendet, sammelt im Laufe der Zeit große Datenmengen und viele Dateien an, über die man ohne eine frühe Organisation schnell den Überblick verlieren kann. Um diese Mengen besser bewältigen zu können, bekommt das Google Drive nun eine verbesserte Suchfunktion in "natürlicher Sprache". Außerdem können Dokumente nun schneller in mehrere Spalten aufgeteilt und auch im Original-Format wieder heruntergeladen werden.
Im Rahmen des US-amerikanischen Mobilfunkangebots Project Fi hat Google den Wi-Fi Assistant für Android eingeführt, mit dem man sich automatisch mit sicheren und zuverlässigen WLAN-Netzwerken verbinden kann. Vor etwa einem Monat wurde dieses Angebot auch auf die Nexus-Smartphones ausgeweitet und seit heute steht die Funktion nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Alle Besitzer eines aktuellen Nexus-Smartphones können nun davon profitieren.
Es ist schon gar nicht mehr so einfach, die Leaks rund um die Pixel-Smartphones zu zählen und den Überblick zu behalten. Viel einfacher ist es mittlerweile, sich darauf zu konzentrieren welche Informationen noch NICHT geleakt worden sind - aber diese Liste wird immer kürzer. In der Nacht sind nun neue Fotos der beiden Pixel-Smartphones aufgetaucht, ein neues Video wurde veröffentlicht und auch die Preisgestaltung ist nun bekannt geworden.
Schon vor einigen Wochen ist durchgesickert, dass Google für den 4. Oktober ein großes Hardware-Event plant auf dem eine ganze Armada von neuen Produkten offiziell angekündigt werden soll. Jetzt wurde sowohl ein Teaser-Video veröffentlicht als auch eine Teaser-Website freigeschaltet, die genau auf dieses Datum abzielt. Zwar enthalten die Teaser wie immer keine handfesten Informationen, aber sie weisen darauf hin dass die kommenden Pixel-Smartphones in genau zwei Wochen vorgestellt werden.
Es gibt endlich mal wieder ein etwas größeres Update für die Google Photos bzw. auch für die Photos-App: Die neue Version bringt die seit längerer Zeit erwartete neue Teilen-Funktion mit sich, die tatsächlich eine kleine Revolution in punkto Sharing darstellt. Außerdem sollen die Photos-Algorithmen nun noch bessere Filme und Animationen aus den eigenen Fotos erstellen, die unter der Bezeichnung Movie Concepts vermarktet werden.
Pünktlich zum Ende der Reisezeit steigt Google stärker in diesen Markt ein und hat nur wenige nach dem Start von Google Destinations für den Desktop jetzt die App 'Google Trips' offiziell gestartet. Bei Google Trips handelt es sich um ein allumfassendes Tool sowohl zur Planung einer Reise als auch zur Verwaltung von vergangenen Ausflügen und Touren sowie um einen smarten Reisebegleiter, mit dem sich selbst einzelne Tage einer Reise planen lassen.