Die Wurzeln des Project Tango liegen mittlerweile schon drei Jahre zurück und wurden im Februar 2014 als ein mit Sensoren vollgestopftes Smartphone vorgestellt, das deutlich mehr von seiner Umwelt wahrnehmen soll als alle anderen Geräte. Im Laufe der Jahre wurde das Projekt im stillen Kämmerlein weiter entwickelt und soll nun in diesem Jahr endlich abheben. Neben einem neuen kompatiblen Smartphone hat Google nun auch eine ganze Flut von Tango-Apps angekündigt.
Der durchschnittliche Android-Nutzer ist froh wenn das Smartphone vernünftig und stabil läuft, seinen Dienst verrichtet und 1 bis 2 x in seinem Smartphone-Leben ein Update bekommt (wenn überhaupt). Aber natürlich gibt es auch die andere Gruppe der Nutzer, die tiefer in das System einsteigen und selbst eigene Versionen Flashen oder den Bootloader entsperren wollen. Jetzt bietet Google das dafür nötige ADB in einer schlanken Version zum Download an.
Nach vielen Jahren des Wettrüstens wird es in der Auto-Industrie nun langsam Ernst und der Kampf um die zukünftigen Märkte beginnt: Sowohl das autononme Fahren als auch das Infotainment-System im Auto steht auf dem Prüfstand und ist ein hart umkämpfter Markt. Nachdem es lange Zeit so aussah, als wenn sich die etablierten Hersteller auf Google und Apples Unterstützung einlassen, formt sich nun langsam aber sicher eine neue Allianz der Auto-Hersteller.
Normalerweise sind Pixel- und Nexus-Smartphones die ersten Geräte, die das Update auf die neueste Android-Version bekommen - doch im Fall von Android 7.1.1 Nougat mussten sich zumindest die Besitzer des schon etwas betagten Nexus 6 etwas länger gedulden. Doch die Wartezeit ist nun endlich, wie versprochen, vorbei: Das Update auf die aktuelle Android-Version kann ab sofort heruntergeladen werden und wird in den nächsten Tagen per OTA verteilt.
Zum 10-jährigen Jubiläum des Google Calendars hat die Termin-Verwaltung eine Ziele-Funktion bekommen, die weit über die einfache Terminplanung hinaus geht. Ein mögliches Einsatzgebiet dieser Ziele-Funktion ist es, Workouts zu planen und sich selbst an regelmäßiges Training zu erinnern. Durch eine Integration von Google Fit und auch Apple Health wird diese Funktion nun noch komfortabler.
Google rollt mal wieder ein kleines aber feines Update für die mobilen Versionen der Office-Produkte der G Suite aus: Alle drei Apps zum Öffnen und Bearbeiten von Dokumenten bekommen ab sofort einen neuen Bereich in dem sich die Seiten-Einstellungen verändern lassen, wofür man bisher noch die Browser-Version auf dem Desktop bemühen musste. Außerdem werden einige weitere Formate unterstützt.
Jetzt hat auch Samsung geliefert: Nachdem bereits vor zwei Tagen die neuen Chromebooks von ASUS und Acer vorgestellt worden sind, die völlig unterschiedliche Einsatzgebiete haben und den Markt ordentlich anschieben können, ist nun auch der damalige Branchen-Primus wieder mit in der ersten Reihe. Nach Monaten der Leaks um das Gerät, hat Samsung nun das Chromebook Pro vorgestellt.
Zur Zeit kann der Google Assistant nur von Besitzern eines Pixel-Smartphones oder den Nutzern des Messengers Google Allo verwendet werden - aber bei dieser Einschränkung wird es natürlich nicht dauerhaft geben. Auf der CES in Las Vegas hat Google nun angekündigt, dass sich der Assistant schon bald in sehr viel mehr Geräten wie Fernsehern, Smartwatches und auch Autos befinden wird.
Nicht nur Google verfügt mit der Bildersuche und Photos über eine sehr gute Bilderkennung, sondern natürlich auch andere IT-Größen wie Facebook. Das Social Network stellt es zwar noch nicht so sehr heraus, hat aber seit Jahren starke Algorithmen, die sowohl Personen als auch Gegenstände und Situationen in Fotos erkennen können. Mit einer neuen Chrome-Extension kann man die von Facebook zugeordneten Tags nun sichtbar machen.
Die Google-Entwickler melden sich langsam wieder aus dem Weihnachts-Urlaub zurück und haben ihre Arbeit wieder aufgenomen: Das Team von Google Photos hat nun eine neue Funktion in die App integriert, die eine kleine Verbesserung bei der Gesichtserkennung mit sich bringt. Ab sofort kann man nun das für das Vorschaubild genutzte Foto selbst auswählen.