Mit der dritten Developer Preview von Android O hatte Google nicht nur viele neue Funktionen für das Betriebssystem ausgerollt, sondern hat auch eine Reihe von aktualisierten Google-Apps gleichzeitig mit ausgeliefert. Kurz vor dem Start werden diese nun und nach in ihrer neuen Version über den Play Store verteilt. Jetzt ist Android Messages an der Reihe, das mit einem kleinen aber feinen Update auf Version 2.3 angehoben wird.
Nachdem wir allein in den letzten 20 Jahren schon vor dem Verzehr von Rindfleisch, Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Obst & Gemüse gewarnt worden sind und man sich im Supermarkt eigentlich noch fragen muss, was man überhaupt bedenkenlos essen kann, kommt nun die nächste Kategorie dazu. Seit einigen Tagen wird nun auch vor Eiern mit einer Insektizid-Belastung gewarnt, deren Verzehr nicht empfohlen wird. Mit einer Android-App kann man nun herausfinden, ob die eigenen Eier im Kühlschrank betroffen sind.
Ab nächste Woche Dienst wird Google Home in Deutschland erhältlich sein und Google bereitet den darin lebenden Assistenten nun auf den neuen Markt mit der neuen Sprache vor: Jetzt hat auch der Google Assistant für das Smartphone zwei neue Funktionen bekommen, mit denen man sich schnell und mit einem einfachen Befehl über das aktuelle Geschehen informieren kann. Sowohl das Vorlesen von Schlagzeilen als auch die Organisation des Tags ist nun verfügbar.
Sobald ein Startup in der IT-Branche eine gewisse Größe erreicht, werden stets Übernahme-Gerüchte und -Fantasien laut, dass ein Angebot von Google, Facebook, Microsoft oder einem anderen Riesen auf dem Tisch liegen soll. Jetzt gibt es einen ernst zu nehmenden Bericht, dass Google im vergangenen Jahr versucht haben soll, Snapchat bzw. das Unternehmen Snap Inc. zu übernehmen - und das Angebot soll noch immer auf dem Tisch liegen.
Auch wenn es große Unterschiede zwischen den beiden gibt, betreibt Google mit dem Chrome Web Store und dem Play Store gewissermaßen zwei App Stores, die zwei völlig unterschiedliche Plattformen ansprechen. Doch mit der zunehmenden Fusion von Chrome OS und Android könnte die Chrome-Variante nun schon bald auf der Strecke bleiben. Unter Chrome OS wird der Web Store in Zukunft deutlich zurückgefahren.
Wie wir vor einiger Zeit bereits einmal thematisiert hatten, ist die Suchfunktion im Google Play Store nicht gerade die beste und besitzt kaum Filter bzw. erlaubt keine Einschränkungen der Suchergebnisse. Jetzt schraubt Google aber an der Qualität der Ergebnisse und filtert Apps mit vielen schlechten Bewegungen heraus. Dadurch soll vor allem Apps mit schlechter Performance und häufigen Abstürzen das Leben schwer gemacht werden.
Das zweite Quartal ist zwar schon seit wieder seit weit über vier Wochen vorbei, aber erst jetzt haben die Marktforscher ihre neuesten Zahlen zu den Smartphone-Verkäufen von April bis Juli veröffentlicht. Wenig überraschend sind die Verkaufszahlen leicht zurück gegangen, und an der Spitze wird es für das ewige Führungsduo langsam ungemütlich. Apple konnte nun schon bald als zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt abgelöst werden.
Nutzer von Chrome-Erweiterungen müssen in Zukunft wohl auf der Hut sein: Schon wieder meldet sich ein Entwickler zu Wort, der laut eigenen Angaben die Kontrolle über die eigene Extension für Googles Browser verloren hat und nun vor der eigenen Software warnen muss. Die Extension Web Developer ist von Hackern übernommen worden und zeigt nun ständig lästige Werbung in Form von Popups an. Vorerst hilft nur eine Deaktivierung oder Deinstallation.
So wie in vielen anderen Betriebssystemen mit Nutzerkonten, kann man auch in Googles Chrome OS ein Avatar für jedes Konto auswählen um dieses bildlich besser darzustellen und deutlicher voneinander zu unterscheiden. Schon bald wird Chrome OS die seit vielen Jahren enthaltenen Standard-Bilder austauschen und durch völlig neue ersetzen. Diese sind dann nicht nur animiert, sondern zeigen auch die Lieber der Googler zu Origami.
Anfang des letzten Monats hat YouTube eine neue Version der YouTube-App für Android TV vorgestellt und diese seitdem langsam für alle Nutzer ausgerollt. Doch erst seit Ende Juli scheint der Rollout richtig angelaufen zu sein, denn erst jetzt berichten viele Nutzer von dem Update und kämpfen mit Problemen. So ist es vielen Nutzern derzeit nicht möglich, sich überhaupt bei der Videoplattform einzuloggen.