Es gibt wieder eine neue Version der Google Photos-App, die an der Oberfläche keine Neuerungen mit sich bringt, aber wieder einige kommende Features vorbereitet. Möglicherweise sind auch schon einige der von Google angekündigten "aufregenden neuen Funktionen" darunter, die dann in wenigen Wochen offiziell vorgestellt werden. Zu erkennen sind jetzt bereits neue Interaktionsmöglichkeiten, eine verbesserte Archivierungsfunktion sowie neue VR Fotos.
Google hat die Tabellenkalkulation Sheets in den vergangenen Jahre sukzessive ausgebaut und immer mehr Funktionen aus der Desktop-Konkurrenz in den Browser gebracht. Jetzt wurde ein weitere sehr großer Schritt angekündigt, der für einige Nutzer vielleicht ein entscheidender Grund zum Wechsel sein könnte: Ab sofort unterstützt die Tabellenkalkulation auch die Aufzeichnung bzw. Anwendung von Makros.
Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass Google nach dem großen Redesign des Google Calendar auch der Web-Oberfläche von GMail einen neuen Anstrich verpassen möchte - und schon in wenigen Wochen könnte das neue Design erstmals zu sehen sein. Jetzt hat man einigen Nutzer der G Suite wissen lassen, dass es ein Testprogramm für den "fresh, clean look" der Web-Oberfläche und einige weitere Features geben wird.
Spam ist nicht nur im Posteingang ein Problem, sondern kann vor allem auf dem Smartphone in Form von unerwünschten Werbeanrufen sehr lästig sein. Google möchte mit einem neuen Feature in der hauseigenen Telefon-App nun dagegen vorgehen und solche Anrufe gar nicht erst zum Nutzer durchstellen. Wer das schon jetzt ausprobieren möchte, benötigt nur die erste Version des ebenfalls neu gestarteten Beta-Programms der Telefon-App.
Hunderte Millionen Menschen besitzen einen Account bei Googles Freemailer GMail. Viele weitere Millionen Nutzer besitzen auch ein Konto beim Videoportal Netflix, bei dem die populären Serien und Filme gestreamt werden. Die Schnittmenge dieser beiden Nutzer ist nun allerdings akut gefährdet, da durch Lücken auf beiden Seiten ein täuschend echtes Phishing möglich ist, mit dem sich die Angreifer ihren Netflix-Genuss vom Opfer finanzieren lassen können.
Gestern Abend hat sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bereits den Fragen der Senatoren gestellt und hat dabei eine recht gute Figur gemacht - wenn auch nicht unbedingt inhaltlich. Heute geht es in die zweite Runde, bei der er sich den Fragen des Energie- und Handelsausschuss stellen muss. Auch heute kann die Anhörung wieder Live auf YouTube angesehen werden, allerdings schon vier Stunden früher als der gestrige Termin.
Zur Mitte der Woche geht es etwas gemächlicher zu und heute dominieren in der nicht ganz so langen Auflistung aber vor allem die Spiele. Heute gibt es Zeitvertreiber aus den Kategorien Brettspiel, Rollenspiel, Action und Adventure sowie eine App zum Lösen des Zauberwürfels. Mit dabei ist auch ein auf Android Marshmallow basierender Launcher.
Reviews im Play Store sind eigentlich eine sehr praktische Sache, da der Nutzer sich vor dem Download eine schnelle Übersicht darüber verschaffen kann, ob die App wirklich das leistet was sie verspricht bzw. mit welchen Problemen sie aktuell kämpft. Nutzer haben allerdings auch die Möglichkeit, ihre Reviews zu bearbeiten. Jetzt hat jeder Nutzer die Möglichkeit, auch die vorherigen Version einer solchen Bewertung in Textform anzuzeigen.
Die Google Bildersuche gehört zu den ältesten Produkten des Unternehmens und hat in den fast zwei Jahrzehnten des Bestehens nur sehr selten eine grundlegend neue Oberfläche bekommen. Jetzt könnte aber bald wieder eine solche Seltenheit bevorstehen, denn einige Nutzer sehen aktuell eine doch recht stark veränderte Oberfläche im Desktop-Browser, die sich sehr stark an die mobile Version anlehnt - sowohl vom Aufbau als auch farblich.
Heute in einem Monat ist die Entwicklerkonferenz Google I/O schon wieder vorüber und wird uns viele Ankündigungen von neuen Features, Technologien und vielleicht auch Produkten gebracht haben. Was wir genau zu sehen bekommen, ist meist bis zur Keynote eine große Wundertüte und wird erstaunlich gut unter Verschluss gehalten. Doch jetzt gibt Google selbst schon einen kleinen Einblick in das, was uns erwarten könnte.