Das wöchentliche Google+ Update steht wieder vor der Tür, das normalerweise kleinere Änderungen an vielen Ecken und Enden des Netzwerks mit sich bringt. Doch in dieser Woche kam es nun zu einer sehr kuriosen und verwirrenden Situation: Eine bereits Ende Februar eingeführte Funktion, die kurz darauf zurück gezogen wurde, wurde nun am gestrigen Tag wieder erneut eingeführt. Und nur kurz darauf wurde das ganze schon wieder zurück gezogen. Und so bringt das Update in dieser Woche: Nichts.
Mit der Einführung von Android Lollipop hat Google viele Änderungen am Betriebssystem vorgenommen, unter anderem auch im Zusammenhang mit dem Chrome-Browser: Statt den Browser als einzelne App im Task Manager anzuzeigen, wurden die geöffneten Tabs ab dieser Version ebenfalls einzeln im Task Manager angezeigt. Doch die Funktion dürfte sich nicht wirklich großer Beliebtheit erfreut haben, denn mit der neuesten Dev-Version des Browsers wurde die Funktion nun komplett zurückgezogen.
Gerade als wir dachten dass sich Google aus dem medizinischen Bereichen aufgrund der konkurrierenden Alphabet-Töchter Calico und Verily zurück zieht, hat das Unternehmen nun ein neues interessantes Patent zugesprochen bekommen: In diesem wird ein Gerät beschrieben, mit dem sich dringend benötigte Medikamente und Geräte bestellen lassen. Diese sollen dann über diverse Technologien, unter anderem Drohnen, sofort ausgeliefert werden.
Im vergangenen Jahr hat Google die Sidewalk Labs gegründet, die sich mit der Erforschung und Entwicklung von Technologien für Großstädte und der Verbesserung der Lebensqualität der Bewohner beschäftigen sollen. Mittlerweile befindet sich das Unternehmen ebenfalls unter dem Dach von Alphabet und scheint sich nun noch deutlich größere Ziele als bisher gesetzt zu haben: In einem Interview spricht der Chef des Unternehmens gar vom Bau einer ganzen Stadt.
Im Bereich der Virtual Reality arbeitet Google nicht nur an den eigenen Endgeräten rund um das Cardboard, sondern ist auch auf der Software-Seite immer aktiver - sei es nun zur Schaffung eines völlig neuen Ökosystems oder der Entwicklung von Apps. Heute hat das VR-Team eine neue App für das HTC Vive vorgestellt, die sowohl auf den ersten als auch auf den zweiten Blick sehr beeindruckend ist. Mit Tilt Brush lassen sich virtuelle Kunstwerke erschaffen und frei betrachten.
Ende des vergangenen Jahres wurde der Google Calendar auf den mobilen Betriebssystem um eine sehr praktische Funktion erweitert, die ihn auch in eine einfache Todo-Liste verwandelt: Durch die Einführung von Aufgaben & Erinnerungen wurden all diese Einträge unter einer Oberfläche zusammengefasst, so dass man keine wichtigen Dinge mehr vergessen kann. Jetzt steht diese Funktion auch im Webbrowser auf dem Desktop zur Verfügung.
Nach der anfänglichen Euphorie und den vielen großspurigen Ankündigungen ist es in letzter Zeit sehr ruhig um die Alphabet-Tochter Nest geworden, die sich eigentlich der Kategorie Heimautomatisierung widmen sollte. Schon vor einigen Tagen gab es beunruhigende Meldungen darüber dass das Unternehmen möglicherweise verkauft oder geschlossen werden soll - und jetzt kamen weitere Details ans Tageslicht. Das Betriebsklima soll mehr als miserabel sein und das Unternehmen so keine große Zukunft mehr haben.
Vor wenigen Stunden hat Google den monatlichen Report für das Self Driving Car veröffentlicht und blickt auf die Entwicklungen und Ereignisse des vergangenen Monats zurück: Neben interessanten Details darüber, wie die Fahrzeuge ihre Umwelt wahrnehmen und die Straßen erkennen, gibt es auch einen Bericht über einen erneuten Unfall: Vor einigen Wochen gab es einen Auffahrunfall, an dem das autonome Fahrzeug allerdings vollkommen schuldlos gewesen ist.
Seit gestern Abend wird wieder ein Update für die Google Maps ausgerollt, das eine ganze Reihe von kleineren und größeren Verbesserungen mit sich bringt und auch unter der Haube Einblicke in zukünftige Funktionen gibt. Die wohl wichtigste Verbesserung, vor allem aus Sicherheitsgründen, dürfte die nun deutlich auffallendere Benachrichtigung bei der Navigation sein. Diese ist jetzt farblich hervorgehoben und hebt sich so von allen anderen Dingen ab.