Die einzelnen Nexus-Smartphones der verschiedenen Generationen heben sich nicht nur durch ihre Hardware voneinander ab, sondern auch durch ihre Identität in Form der voreingestellten und mit ausgelieferten Hintergrundbilder. Nachdem wir bereits alle Details zu den kommenden Nexus-Smartphones haben und vor kurzem erst einen Blick in den neuen Nexus Launcher bekommen haben, sind nun auch alle Hintergrundbilder "geleakt" worden und können direkt hier heruntergeladen werden.
In den letzten Wochen wurden praktisch alle Details der kommenden Nexus-Smartphones Marlin und auch Sailfish geleakt und wir haben sie bereits in voller Pracht gesehen. Als Betriebssystem wird natürlich Android Nougat zum Einsatz kommen, doch auch an der Oberfläche des Launchers scheint sich viel getan zu haben. AndroidPolice hat nun viele Screenshots und Animationen vom neuen Nexus Launcher zugespielt bekommen.
Nachdem Google bereits die finale Developer Preview von Android Nougat vorgestellt hat, gibt es seit Tagen Spekulationen über den möglichen Termin für den finalen Release der stabilen Version des Betriebssystems. Jetzt hat sich auch LG in dieses Thema eingeklinkt und hat nun verkündet, dass das kommende LG V20 das erste Smartphone sein wird, das von Hause aus mit Android Nougat ausgeliefert wird.
In wenigen Tagen blickt die Welt wieder für einige Wochen nach Brasilien, genauer gesagt nach Rio de Janeiro - nämlich zu den Olympischen Spielen 2016. Da wohl nur die wenigsten Olmpia-Fans vor Ort sein werden, hat Google wieder eine Reihe von Informationen aus den diversen Angeboten bereitgestellt, mit denen sich man die Straßen von Rio genauer ansehen und auch den Medaillenspiegel analysieren kann.
Der Hype rund um um Pokémon GO ist ungebrochen, und Niantic bündelt derzeit viele Ressourcen um das Spiel mit Tempo weiter zu entwickeln und mit neuen Funktionen zu versehen. Am Wochenende wurde erneut ein Update ausgeliefert, mit dem allerdings auch eine Hiobs-Botschaft einher ging: Viele Kartendienste zur Lokalisierung der Pokémon funktionieren plötzlich nicht mehr. Doch ein Dienst ist weiterhin Online und dürfte nun ordentlich an Popularität gewinnen.
Schon kurz nach der Vorstellung des Chromecast vor über drei Jahren war klar, dass der kleine Stick ein voller Erfolg werden wird - und die Verkaufszahlen haben diesen Vorhersagen Recht gegeben. Während der Präsentation der letzten Quartalszahlen hat Sundar Pichai in der Fragerunde bekannt gegeben, dass bisher 30 Millionen Chromecast verkauft worden sind - und davon alleine 5 Millionen in den letzten zwei Monaten.
Die Ankündigung zu Anfang dieses Jahres kam zwar nicht unerwartet, aber dennoch überraschend: Nach Jahren des Stillen Bestehens hat Google bekannt gegeben, dass sowohl Picasa als auch die Picasa Web Albums eingestellt werden. Während die Desktop-Software schon längst auf dem Google-Friedhof liegt, haben die Web Albums noch eine Gnadenfrist bis morgen bekommen. Als Nachfolger steht nun das Google Album Archive in den Startlöchern.
Die Erkennung von Gesichtern, Gegenständen und anderen Dingen in Fotos ist auch heute noch eine große Herausforderung, auch wenn es mittlerweile bei vielen Angeboten zum Standard gehört. Vor 10 Jahren sah das allerdings noch ganz anders aus, denn zu dieser Zeit war die Technik längst nicht so trivial und die Systeme und Algorithmen mussten erst einmal trainiert werden. Ein altes Google-Relikt aus dieser Zeit ist nun wieder aufgetaucht und in neuem Design wieder Online: Der Google Image Labeler.