Erst in der vergangenen Woche hat Alphabet die aktuellen Quartalszahlen verkündet und konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn wieder einen Rekord einfahren. In einem neuen Dokument an die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat man diese Zahlen nun noch einmal etwas genauer aufgeschlüsselt und gibt auch an, wie groß der Bestand an eigener Hardware aktuell ist.
Immer wieder nehmen uns Googles Fotografen via Streetview mit in alle möglichen Orte und Sehenswürdigkeiten dieser Welt und lässt diese direkt vom Bildschirm aus entdecken. Seit Heute ist diese Sammlung nun um ein weiteres Bauwerk reicher, das noch gar nicht vollständig offiziell eröffnet worden ist und nun schon vor dem ersten Besucher virtuell angesehen werden kann: Die Hamburger Elbphilarmonie.
Anfang des Jahres hat Googles Tochter Deepmind im AlphaGo-Turnier gegen den Weltmeister gezeigt, was die eigene Künstliche Intelligenz mittlerweile leisten kann. Schon kurz nach dem Sieg gegen den Weltmeister hatte man angekündigt, sich schon bald neue Herausforderungen zu suchen - und nun ist eine gefunden. Gemeinsam mit Blizzard möchte man nun daran arbeiten, dass die KI in StarCraft II gegen einen anderen Nutzer antreten kann.
Android ist seit Jahren das führende mobile Betriebssystem und kann seinen Marktanteil immer noch von Quartal zu Quartal stark ausbauen, wie eine neue Statistik von Strategy Analytics nun zeigt. Im dritten Quartal dieses Jahres wurden knapp 88 Prozent aller Smartphones mit Android als Betriebssystem ausgeliefert, wobei der Trend immer noch deutlich nach oben zeigt. Windows Phone wird als Plattform mittlerweile schon gar nicht mehr aufgeführt.
In dieser Woche gab es wieder ein kleines Update für die Google Fit-App, das diese auf die Version 1.61 bringt. An der Oberfläche gab es keine sichtbaren Veränderungen, dafür aber sehr wohl unter der Haube: AndroidPolice hat die App auseinander genommen und gleich eine ganze Reihe von Hinweisen für neue Funktionen gefunden, mit der die App noch mehr Möglichkeiten zum Tracking von Aktivitäten bekommt. Außerdem gibt es ein neues rundes Icon.
Mit dem Messenger betreibt Google eine eigene App zum Senden und Empfangen von SMS, aber dabei wird es nun schon bald nicht mehr bleiben: Seit wenigen Tagen können einige Nutzer den Messenger auch für das Nachfolge-Protokoll RCS, das in Deutschland auch unter der Bezeichnung "Joyn" bekannt ist, verwenden und diese verbesserten Nachrichten mit diesem Senden und Empfangen. Mit RCS soll es endlich wieder möglich sein, auch zeitgemäße und plattformübergreifende Nachrichten zu versenden.
Grundlegend gibt es drei Möglichkeiten für Entwickler um mit Android-Apps Geld zu verdienen: Man kann die App Gratis anbieten und mit Werbung ausstatten und so ein (im besten Falle) ständiges Einkommen schaffen, man kann die App verkaufen und so direkt von jedem Download profitieren oder man kann ein Abo-Modell wählen, mit dem der Nutzer monatlich zur Kasse gebeten wird. Letzteres wird nun angepasst und kann flexibler gestaltet werden.
Mit Google Cast-Technologie und der entsprechenden Hardware ist es sehr einfach einen Videostream oder ein Livebild von einem Gerät auf den großen Fernseher zu übertragen. Bisher konnte allerdings nur der Nutzer der den Stream gestartet hat die Kontrolle übernehmen und das Bild stoppen, beenden oder einfach zum nächsten Titel bzw. Video springen. Mit einem Update der Play Services bekommen nun alle Nutzer die Möglichkeit zur Kontrolle.
In der EU laufen mittlerweile schon drei Verfahren gegen Google, und so langsam kann man als Beobachter schon einmal den Überblick über die Rechtsstreitigkeiten zwischen Mountain View und Brüssel verlieren. Im ältesten Verfahren - dem Vorwurf des Machtmissbrauchs der Websuche - hat Google nun erneut auf einen Vorwurf geantwortet und weist die Behauptungen zurück, dass man die eigenen Dienste in der Websuche bevorzugt.
Unter anderem über den Play Store hat Google einen sehr guten Überblick über die aktiven Android-Smartphones und kann so monatlich unter anderem auch die Statistik über die Verbreitung der einzelnen Versionen aufstellen. Unter der Auflistung "Meine Geräte" kann man sich auch die eigenen Geräte anzeigen, die im Laufe der Zeit immer länger geworden ist. Jetzt wurde diese aufgeräumt und zeigt nur noch die aktiven Geräte an.