Mit den Nexus-Smartphones ist Google seit Jahren mit eigenen Geräten präsent, die den Android-Markt anschieben und die Möglichkeiten des Betriebssystems zeigen sollen. Laut einem neuen Bericht soll das dem Unternehmen aber nicht mehr ausreichen, so dass man jetzt die Produktion einer eigenständigen Smartphone-Marke in Planung haben soll. Diese soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und in Konkurrenz zu den Herstellern gehen.
Google unterstützt mit diversen Aktionen seit Jahren den Gay Pride Month und dekoriert viele Angebote wie die Websuche anlässlich bestimmter Suchbegriffe in den bekannten Regenbogen-Farben. Ein offizielles Doodle gibt es zwar nicht, aber dafür hat man der Startseite einen Link auf eine spezielle Unterseite spendiert. Und auch Pegman hat sich wieder verkleidet.
Mit Google Photos hat jeder Nutzer die Möglichkeit, kostenlos unbegrenzt viele Fotos in Googles Cloud zu sichern und so stets ein Backup zu haben. Über die Auto Backup-Funktion werden alle Fotos sofort nach der Aufnahme zu Photos hochgeladen und sind dann auf Googles Servern verewigt. Mit der neuen Version gibt es nun eine Abfrage, die auch das Löschen von lokalen Fotos nachträglich synchronisieren soll.
Ein Großteil der halbwegs interessierten Nutzer könnte sicherlich die wichtigsten Spezifikationen des eigenen Computers, Tablets oder Smartphones auswendig aufsagen und hat diese Werte immer im Hinterkopf. Anders sieht es hingegen bei Chromebooks aus, bei denen ein Großteil nicht einmal wissen dürfte wie viel Speicherplatz das Netbook eigentlich hat. Jetzt geht Google dieses "Problem" an und integriert erstmals einen Storage Manager, der den verfügbaren Speicherplatz anzeigen kann.
Google bietet für die hauseigenen Nexus-Smartphones, so wie jeder andere Hersteller auch, einen Kundensupport und hilft den Nutzern bei Fragen oder Problemen per E-Mail oder auch per Chat. Doch gerade bei unkundigen Nutzern reicht das manchmal nicht aus und das Gerät muss in fremde Hände gegeben werden. Um dieses Problem zu umgehen scheint Google nun eine Support-App entwickelt zu haben, mit der die eigenen Service-Mitarbeiter auf das Smartphone des Nutzers zugreifen können.
Mit der kommenden, noch unbenannten, Version von Android - Android N - wird es wieder viele neue Funktionen und natürlich auch Änderungen von bekannten Dingen geben. Mit der neuen Version scheint Google aber auch an altbewährten Dingen zu arbeiten, an denen in den letzten Jahren nicht gerüttelt wurde. Jetzt ist eine Grafik aufgetaucht, die ein neues Design für die Navigations-Buttons des Betriebssystems zeigen.
Der Brexit war heute wenig überraschend das alles beherrschende Thema und wird uns auch in den nächsten Tagen, Wochen und natürlich auch Jahren weiter beschäftigen. Da der Austritt Großbritanniens trotz monatelanger Warnungen und Vorbereitungen für alle sehr überraschend kam, versuchen viele Menschen nun Informationen über die Google-Suche zu holen - und das innerhalb und außerhalb von Großbritannien.
Schon gestern hat AndroidPolice in der neuen Maps-App einige versteckt Funktionen gefunden, die unter anderem darauf hinweisen dass sich die heruntergeladenen Offline-Karten schon bald auch auf einer Speicherkarte ablegen lassen. Doch es sind noch sehr viel mehr Hinweise auf zukünftige Funktionen in der App enthalten, die man nun ebenfalls veröffentlicht hat. Insgesamt kann man sagen, dass die Maps-App in Zukunft gesprächiger wird.
Schon seit über fünf Jahren können auf YouTube Livestreams gestartet werden, allerdings für lange Zeit nur von einem kleinen Nutzerkreis und mit weiteren großen Einschränkungen. Nachdem dieses Feature bei Googles Videoplattform lange Zeit in der Nische geblieben ist, geht man es nun endlich ernsthaft an: Ab sofort lassen sich auch über die YouTube-App für Android & iOS Livestreams starten - leider aber auch diesmal wieder mit einer fest angezogenen Handbremse.
Es gilt fast schon als in Stein gemeißelt dass HTC in diesem Jahr zwei Nexus-Smartphones produzieren wird, die sich sowohl bei der Displaygröße als auch von der Leistung unterscheiden. Jetzt wurden AndroidPolice die angeblichen Spezifikationen des kleineren Smartphones mit dem derzeitigen Codenamen Sailfish zugespielt, die von einer sehr zuverlässigen Quelle stammen sollen.