Mit dem Google Drive und den angeschlossenen Apps Docs, Sheets und Slides unterstützt Google nicht nur die eigenen Formate, sondern kann auch Dokumente von einer Reihe anderer Anbieter Öffnen und Speichern. Die Dateien aus Microsoft Office gehören schon seit langer Zeit zur Liste der unterstützen Dateitypen - allerdings galt das bislang nicht für Dokumente, die mit einem Passwort verschlüsselt waren. Diese Lücke hat man nun auch geschlossen.
Google betreibt mit seinen verschiedenen Angeboten mittlerweile schon mindestens schon vier Messenger, die sich allesamt in eine andere Richtung entwickeln. Ausgerechnet der Unscheinbarste dieser Gruppe könnte durch eine heutige Änderung und Bekanntgabe aber nun zum großen Hoffnungsträger für Google werden und das Unternehmen tatsächlich endlich einen Schritt nach vorne bringen: Der Google Messenger.
Mit der Google-App für das Smartphone kann man nicht nur das gesamte Internet durchsuchen, sondern seit einiger Zeit auch das eigene Smartphone bzw. die in den installierten Apps versteckten Daten und Informationen. Ab sofort können nun auch die Dateien des Google Drive direkt über die Such-App gefunden und von dieser aufgerufen werden. Das geht sogar sehr viel schneller als mit der Suchfunktion der eigentlichen Drive-App.
Die Entwicklung der selbstfahrenden Fahrzeuge läuft in den Unternehmen bereits seit vielen Jahren, aber mittlerweile befinden sich die meisten in einer heißen Phase und möchten als Erste am Markt sein. Natürlich gibt es dabei auch jede Menge Misstrauen zwischen den einzelnen Unternehmen, und nun finden sich zwei prominente Entwickler bald vor Gericht wieder: Die Google-Schwester Waymo verklagt den Rivalen Uber wegen angeblichem Technologie-Diebstahl.
Googles große Messenger-Hoffnung Allo will einfach nicht vom Fleck kommen und scheint von kaum jemanden genutzt zu werden. Bisher haben die Entwickler dahinter nicht viel getan um daran etwas zu ändern, aber das wird sich nun schon sehr bald ändern: Der Produktmanager Nick Fox hat nun einen Screenshot bei Twitter gepostet, der eine Desktop-Version des Messengers zeigt.
Googles neue Tastatur-App Gboard steht erst seit wenigen Monaten für das hauseigene Betriebssystem Android zur Verfügung und erfreut sich dort sehr großer Beliebtheit. iOS-Nutzer hingegen konnten die App schon sehr viel länger testen und kamen schon früh in den Genuss der neuen Keyboard-Funktionen. Jetzt hat die iOS-Version erstmals nach langer Zeit wieder ein Update bekommen, das eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt.
Langsam aber sicher entwickelt Google die verschiedenen zum Drive gehörenden Office-Produkte weiter und fügt immer mehr von der Konkurrenz bekannte Funktionen hinzu. Jetzt wurde auf dem G Suite-Blog wieder ein Update für die Google Sheets angekündigt, das in den nächsten Tagen und Wochen gleich für alle drei bekannten Plattformen ausgerollt wird.
Es ist für die Betreiber großer Portale oder Online-Publikationen nicht immer leicht: Da bemüht man sich (zumindest die meisten) um qualitativ hochwertige Inhalte und möchte den Nutzern ein gutes Erlebnis verschaffen, und beim Blick in den Kommentar-Bereich ist das ganze dann vorbei. Die Google-Schwester Jigsaw möchte dieses Problem nun lösen und die Qualität der Kommentarspalten steigern und die Diskussionskultur im Internet wieder verbessern.
Seit zwei Tagen rollt Google wieder ein Update für die Kamera-App aus, das diese auf die Version 4.3 bringt und gleichzeitig auch einige kleine Verbesserungen mit sich bringt. Bei diesem Rollout konzentriert man sich vor allem auf die Verbesserung der Oberfläche bzw. der Bedienung der einzelnen Elemente einer Kamera. Außerdem lässt sich in den Einstellungen nun das Geräusch beim Auslösen optional deaktivieren.