comment ommentare zur “Wegen Weiterverkauf von Pixel-Smartphones: Google sperrt Konten von mehr als 200 Nutzern

  • In Deutschland wäre solch ein Verbot seitens des Herstellers übrigens ungültig. Hier darf jeder Eigentum, welches er erworben hat, auch weiterverkaufen. Das musste beispielsweise auch Microsoft mit ihren OEM-Versionen von Windows und Office seit inzwischen über 15 Jahren akzeptieren.

  • Google ist auf dem absteigenen Ast… Es wird immer Nutzerunfreundlicher, die innovationen bleiben aus… und nun fängt man noch mit bevormundenen Methoden an…. Die Chancen für einen Newcomer im Digitalmarket werden immer größer….

  • Deutsches Recht interessiert Google nicht wirklich. Der Account wird gesperrt und damit hat es sich dann erleidigt. Klar kannst Du Dir mit nem teuren Anwalt Dein Recht verschaffen. Aber da Google weiß, dass die eigentlich keiner macht, interessiert es sie nicht. Evtl. bekommst Du dann nach 2 Jahren wieder Zugriff auf den Account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.