Großes Update für Google Play Music: Neue Startseite schlägt jetzt automatisch erstellte Playlisten vor

music 

Mit Google Play Music ist es sehr einfach, Playlisten zu erstellen und diese aus einem Mix von gekaufter und selbst hochgeladener Musik zusammen zu stellen. Diese Playlisten inklusive aller Songs stehen dann auf vielen Plattformen via App oder im Browser zur Verfügung. Schon seit langer Zeit versucht die App auch dem Nutzer die Ersteller der Playlisten abzunehmen und diese automatisch zu erstellen. Jetzt macht man einen großen Schritt in diese Richtung nach vorne.


Die Musik-Auswahl in Play Music ist zwar riesengroß, aber gerade das macht es schwer die richtige Musik zu finden und neue Künstler zu entdecken. Zwar gibt es schon seit längerer Zeit automatische Playlisten und Radiostationen, aber bisher waren diese Möglichkeiten eher versteckt und nicht ganz so präsent. Seit wenigen Stunden ist die Startseite nun verändert und stellt diese Möglichkeiten in den Vordergrund.

play-music

Seit heute früh präsentiert sich Play Music sowohl im Browser als auch in der App mit einer völlig neuen Startseite, die die automatische Erstellung von Playlisten und passende Musik in den Mittelpunkt stellt. Diese Vorschläge und erstellten Playlisten werden aus einer ganzen Reihe von Informationen erstellt: Der Verlauf der abgespielten Songs, der aktuelle Standort, die Tageszeit und auch weitere Daten wie dem Standortverlauf und das Interessensprofil des Nutzers.

So werden nun etwa Vorschläge für einen müden Montag morgen gemacht, ähnliche Songs basierend auf den zuletzt abgespielten Titeln vorgeschlagen. Außerdem werden auch interessante neue Songs vorgestellt oder einfach nur Musik für die bevorstehende Reise mit dem Flugzeug – wenn man sich denn am Flughafen befindet. Das ganze kann natürlich nur dann optimal funktionieren, wenn man ein Abo abgeschlossen hat und so unbegrenzten Musikgenuss bekommt – und genau das dürfte auch der Gedanke hinter dieser Funktion sein.



Diese neuen Vorschläge stammen ursprünglich aus dem vor zwei Jahren übernommenen StartUp Songza, das schon seit einiger Zeit Vorschläge beisteuert und automatische Playlisten erstellt – erst jetzt ist die Funktion aber wohl reif genug um sie dem Nutzer zu präsent anzubieten. Natürlich stehen auch weiterhin die Möglichkeiten zum Erstellen von eigenen Playlisten oder das durchforsten der eigenen Bibliothek zur Verfügung, doch jetzt sind diese Funktionen etwas versteckter als bisher.

Das neue Konzept dürfte auch im Hinblick auf die Assistenten wie Google Home abzielen, die dem Nutzer einfach passend zur Stimmung oder Situation Musik vorschlagen oder einfach abspielen sollen. Da die Erstellung einer Playliste per Sprache nicht ganz so einfach ist, kann man in Zukunft vermutlich einfach „OK Google, spiele passende Musik zum Pokerabend“ oder sonstiges sagen, und schon schallt es aus den Lautsprechern. Die automatisch erstellen Playlisten werden auch automatisch per WLAN heruntergeladen und können dann auch ohne Internetverbindung abgespielt werden.

Die neue Oberfläche wurde serverseitig ausgerollt und sollte schon jetzt bei allen Nutzern angekommen sein.

» Ankündigung im Google-Blog

[VentureBeat]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.