Google Play Movies: Neues Design im Entertainment-Bereich schafft kleine Portale zu populären Filmen

play 

Immer wieder basteln Googles Designer an der Oberfläche des Play Stores und ändern ständig Kleinigkeiten am Layout, der Schrift, den Buttons oder auch anderen Dingen. Im Entertainment-Bereich gibt es nun aber ein sehr großes Update, das aus den normalerweise nüchternen Listings ein wahres Portal rund um einen bestimmten Titel macht. Zu sehen ist das derzeit am Beispiel von Doctor Strange.


Die Einträge im Play Store sehen im Normalfall immer gleich aus, egal ob es sich um eine App, ein Spiel oder einen Film oder Songtitel handelt: Es gibt den Titel, eine Reihe von Bildern, den Preis und noch einige weitere Details inklusive der Bewertung. Teilweise heben sich die Einträge durch Trailer bei Filmen oder Teaser bei Musik ab, aber grundlegend war die Optik bisher immer gleich. Langweilig, aber effektiv.

google-play-movies

Jetzt haben die Designer einmal kräftig den Pinsel geschwungen und haben die Kategorie „Trending“ im Bereich Entertainment überarbeitet. Die Einträge in dieser Kategorie heben sich schon auf der Startseite durch größere Bilder ab und lassen vermuten, dass sich dahinter noch etwas mehr befindet – und so ist es dann auch: Wählt man dann einen Film aus, im Beispiel ist es Doctor Strange, öffnet sich ein wahres Portal mit geballten Informationen rund um diesen Film.

play-movies-animation

Als erstes gibt es ein Titelbild gefolgt von einer ausführlichen Beschreibung des Films, die wohl direkt vom Filmstudio stammen dürfte. Darunter folgt dann der offizielle Trailer bei YouTube und eine Auflistung der Schauspieler, des Regisseurs und anderen beteiligten Personen – so wie man es bereits seit längerer Zeit auch aus der Websuche kennt. Als nächstes folgen dann noch weitere Videos von YouTube, es wird der offizielle Soundtrack bei Google Play Music verlinkt und es gibt auch noch Links oder Beschreibungen aus dem Web.



Mit diesem neuen Portal schafft das Play Store Team eine sehr gute Möglichkeit sich über einen Titel umfassend zu informieren und stärkt gleichzeitig auch die Bindung zu den einzelnen Kauf-Angeboten. So kann man nicht nur den Film kaufen oder reservieren, sondern auch direkt den Soundtrack erwerben und leitet den Nutzer auch noch auf das Portal YouTube für weitere Informationen weiter. Wählt man einen der Schauspieler aus, wird auch noch eine Websuche nach dieser Person gestartet.

Interessant ist auch, dass man die Videofunktion von YouTube übernommen hat, mit der der Trailer auch klein in der rechten unteren Ecke weiter läuft, wenn man den Vollbildmodus beendet hat. So kann man sich diesen ansehen und gleichzeitig die Beschreibung lesen. Wechselt man zu einem anderen Eintrag, wird das Video allerdings gestoppt. Derzeit gibt es nur sehr wenige Filme mit diesen Portalen und aus Österreich konnte ich keinen einzigen finden, aber schaut einfach mal nach ob ihr eines der Portale finden könnt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.