Google Play vs. Apple App Store: Statistiken und Zahlen rund um die beiden App Stores

play 

Der ewige Wettlauf zwischen Android und iOS ist immer wieder auch ein Wettrüsten zwischen den beiden App Stores von Google und Apple. Viele Jahre lag Apple in der Statistik vorne und hatte trotz deutlich geringerer Marktanteile eine größere Auswahl an Apps im Sortiment. Eine neue Statistik vergleicht nun eine ganze Reihe von Werten und zeichnet so ein aktuelles und aussagekräftiges Bild über die App Stores.


Obwohl Android mittlerweile einen fast 4x so großen Marktanteil wie iOS hat, konnte Apple lange Zeit bei der Auswahl an Apps die Nase vorne behalten und Googles Plattform in den Schatten stellen. Mittlerweile liegt Apple nur noch in einer Statistik vorne – allerdings in einer nicht ganz unwichtigen – dem Umsatz. Bis heute erwirtschaftet Apple doppelt so viel Umsatz wie Google Play.

google-play-vs-app-store

42 Matters hat nun die beiden App Stores analysiert und Vergleiche aufgestellt. So konnte man nun feststellen, dass sich Spiele im Allgemeinen bei Apple (22,7 Prozent) größerer Beliebtheit erfreuen als bei Google (18,2 Prozent). Auch sind die Apple-Nutzer immer noch deutlich öfter (16 Prozent) bereit die Geldbörse zu öffnen und für Apps zu bezahlen als bei Google Play (8,1 Prozent). Das zeigt sich auch darin, dass „Games“ bei Apple die beliebteste Kategorie ist, bei Google hingegen ist es „Education“.

Auch das Wachstum der beiden Stores ist natürlich interessant, und beide liegen dabei fast gleichauf: In Googles Play Store werden pro Tag durchschnittlich 4.118 Apps eingestellt, bei Apple liegt diese Zahl mit 4.135 derzeit sogar etwas höher als bei Google. Auch die Zahl der Bewertungen wird miteinander verglichen: Im Play Store sind 75 Prozent aller Apps mit wenigstens einer Bewertung versehen, bei Apple sind es nur 15 Prozent. Das liegt allerdings daran, dass bei Apple nur Bewertungen für aktuelle Versionen zählen, daher sind diese Werte eigentlich nicht miteinander vergleichbar.



Obwohl Apple deutlich mehr Umsatz erzielt, und es bekannt ist dass Apple-Nutzer öfter die Geldbörse öffnen als Android-Nutzer, zeichnet sich das nicht in der Preisgestaltung ab. Während ein Großteil der Bezahl-Apps im App Store für unter 1 Dollar zu haben ist, liegt der durchschnittliche Preis im Play Store zwischen 1 und 2 Dollar. Erst bei 3 Dollar geht der Wert deutlich nach unten.

Auch die Gesamtanzahl der Apps wurde miteinander verglichen, und bei dieser liegt Google mittlerweile deutlich vor Apple: Für den App Store zählt man bei 42Matters zur Zeit 2,077 Millionen Apps, bei Google ist man mittlerweile schon fast bei 2,7 Millionen angekommen. Alle Statistiken inklusive einiger Grafiken zur Auswertung findet ihr hinter dem Link zu 42Matters.

» Bericht bei 42Matters



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.