Wenige Wochen nach dem Start von Google Duo: WhatsApp unterstützt jetzt auch Videoanrufe

duo 

Lange Zeit wurde darüber spekuliert, und früher oder später war die Funktion sowieso überfällig: Der populäre Messenger WhatsApp unterstützt ab sofort auch Videoanrufe und rollt diese im Laufe der nächsten Tage für alle Nutzer aus. Mit der gigantischen Verbreitung des Messengers macht man das Thema damit nicht nur endgültig salonfähig, sondern macht es auch allen anderen Konkurrenten sehr schwer in diesem Markt Fuß zu fassen.


Eigentlich war das Momentum auf Googles Seite: Schon vor über zwei Monaten wurde der Video-Messenger Duo veröffentlicht und ermöglicht seitdem die sehr einfache Kontaktaufnahme per Videotelefonie zwischen den Nutzern. Dabei ist weder eine aufwendige Registrierung noch ein Google-Account notwendig, denn die gesamte Kontaktliste basiert auf der Telefonnummer – genau so wie bei WhatsApp.

whatsapp-videocall

Jetzt hat WhatsApp die seit längerer Zeit in der Testphase befindliche Videotelefonie freigeschaltet und liefert damit den gleichen Funktionsumfang wie Googles Lösung. Ein Videoanruf wird auf dem gleichen Weg wie ein Audioanruf gestartet und wird auf beiden Seiten komplett im Vollbild geführt. Hat einer der beiden Nutzer keine Videotelefonie aktiviert, wird nur der Audiostream übertragen. Eine Auflistung aller Anrufe findet sich direkt im Calls-Tab, in dem bisher nur die Sprachanrufe aufgelistet waren.

Damit bietet nun auch WhatsApp mit seiner gigantischen Nutzerbasis die einfache Videotelefonie per Knopfdruck aus Basis der Telefonnummer. Die einzige Funktion die Google der Facebook-Tochter noch voraus hat ist die Anklopfen-Funktion mit der Live-Vorschau. Dessen ist man sich in Mountain View auch sehr bewusst und hat diese Funktion prominent in den Werbespots platziert. Aber für WhatsApp ist es natürlich ein leichtes, auch diese nachzurüsten und Google Duo endgültig mit dem Rücken zur Wand zu stellen.



Google Duo & Google Allo

allo duo

Viel problematischer für Google ist eine Tatsache, die man sich selbst geschaffen hat: WhatsApp bietet alles in einer schlanken Oberfläche und unter einer Haube in einer einzigen App. Google hingegen hat beide Lösungen auf zwei Apps aufgeteilt und macht es sich so selbst unnötig schwer. Wenn ich mit einem Kontakt schreibe und der Einfachheit halber schnell einen Videoanruf starten möchte ist dies bei WhatsApp nun mit einem Knopfdruck möglich. Innerhalb von Googles Plattform muss erst eine weitere App gestartet und der Kontakt wieder gesucht werden.

Schon kurz nach dem Start der beiden Messenger hatte man in den Raum gestellt, dass die beiden langfristig zusammengeführt oder gegenseitig integriert werden könnten. Die Voraussetzungen sind auf Grundlage der Telefonnummer ja da, die Frage ist nur warum man sich selbst solche riesigen Steine in den Weg legt. Beide Messenger hatten zwar einen Raketenstart, sind aber mittlerweile stark abgeschwächt und werden (zumindest aus meiner subjektiven Wahrnehmung) von kaum jemandem genutzt.

Wenn man WhatsApp ernsthaft Konkurrenz machen möchte, sollte man nun langsam das Gaspedal durchtreten…

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.