PIN statt Passwort: Chromebooks lassen sich auch per PIN entsperren

chrome 

Seit wenigen Tagen wird Chrome OS 54 ausgerollt, das bisher nur einige wenige Änderungen und Verbesserungen mit sich gebracht hat. Jetzt wurde aber noch eine weitere Funktion entdeckt, die bisher noch tief im System versteckt ist und wohl noch nicht für die alltägliche Nutzung gedacht ist: Das Entsperren des Chromebooks mit einer vierstelligen PIN statt einem Passwort.


Auf jedem Android-Smartphone hat der Nutzer eine Reihe von Möglichkeiten um das Gerät nach dem Standby-Modus wieder zu entsperren: Man kann entweder ein Muster vorgeben, ein Passwort einstellen, eine PIN vergeben oder je nach Hersteller auch einige andere Methoden verwenden – doch auf dem Laptop gab es bisher immer nur die Möglichkeit der Passworteingabe. Das lässt sich mit der aktuellen Version von Chrome OS nun ändern.

chrome pin unlock

Statt den Nutzer nach jedem aufwachen aus dem Standby nach dem Passwort des Google-Accounts zu fragen, lässt sich in der aktuellen Version von Chrome OS nun auch ein vierstelliger PIN vergeben, der stattdessen zum Entsperren des Geräts verwendet werden kann. Das dafür vorgesehene Formular sieht wie üblich aus: Oben ist das Profilfoto des Nutzers und darunter befindet sich das Feld zur Eingabe. Die Zahlen können entweder per Touch (oder Klick) oder natürlich über die Tastatur eingegeben werden. Alternativ lässt sich in dieses Feld auch das Passwort eintragen.

Zur Zeit ist die Funktion noch versteckt und muss über die Flags aktiviert werden, da sie sich aber bereits in der stabilen Version befindet, sollte sie bedenkenlos genutzt werden können.

So lässt sich diese Option aktivieren:
– Als erstes muss die Option über den Flag chrome://flags/#quick-unlock-pin aktiviert werden
– Jetzt das Chromebook neu starten
– Jetzt die Material Design-Einstellungen unter chrome://md-settings/ aufrufen
– Dort gibt es jetzt den neuen Bereich „Quick Unlock“
– Nach dem Einstellen des PINs noch einmal das Chromebook neu starten
– Fertig



Zwar versetzt man ein Chromebook nicht ganz so oft in den Standby-Modus wie ein Smartphone, aber wer das Gerät öfter mal zuklappen, oder einige Minuten stehen lassen muss um Arbeitspausen einzulegen, der braucht sein Passwort auch mehrmals täglich. Den vierstelligen PIN hat man natürlich deutlich schneller eingetippt – und außerdem sorgt dies auch für mehr Sicherheit: Einige Nutzer ändern ihr Google Account-Passwort möglicherweise auf eine kürzere und unsichere Variante um Zeit zu sparen – was so nun nicht mehr nötig ist.

Die Funktion wurde schon vor einigen Monaten im Chrome Canary getestet und hat es nun durch die einzelnen Instanzen endlich in die stabile Version geschafft. Ob und wann die Funktion auch ohne diesen Umweg aktiviert wird ist noch nicht bekannt. Denkbar ist es, dass diese in Zukunft zum Standard erklärt wird und das Passwort an dieser Stelle komlpett abgeschafft werden soll.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.