Mehr Übersicht im Google Now Feed: Der Stream wird ab sofort in zwei Kategorien aufgeteilt

google 

Je nachdem in welcher Region man wohnt, hat Google Now mehr oder weniger nützliche Informationen im eigenen Stream angezeigt und ist so im Laufe der Zeit zu einem bunten Sammelsurium von verschiedenen Informationen geworden. Eine Kategorisierung hat es nie gegeben, so dass manchmal der Überblick verloren gehen konnte. Mit dem Ende von Google Now bringt man nun endlich etwas Ordnung in den neu benannten „Feed“ herein und sortiert die einzelnen Karten nun in zwei Kategorien.


Eigentlich sollte Google Now dem Nutzer Informationen zur Verfügung stellen, noch bevor er nach diesen gesucht hat. Das hat insgesamt auch sehr gut funktioniert, nur kann eben auch das Assistenzsystem nicht in den Kopf des Nutzers hineinsehen und weiß nicht, ob nun das aktuell laufende Fußballspiel, der Wetterbericht oder eine aktuelle Schlagzeile besonders interessant ist. Also wurden stets alle Informationen angezeigt und der Stream wurde immer voller, so dass der Nutzer mit dem Scrollen und Suchen der Informationen mehr Arbeit hatte, als wenn er gezielt danach gesucht hätte. An diesem Manko wird nun gearbeitet.

google-now-feed

Schon vor einigen Monaten ist bei einigen Nutzern erstmals das neue Dashboard aufgetaucht, in dem der Stream plötzlich über zwei Tabs verfügte und die einzelnen Einträge getrennt wurden. Im Laufe der nächsten Wochen ist die Ansicht dann immer wieder mal aufgetaucht und genau so schnell verschwunden und bekam verschiedene Bezeichnungen. Jetzt scheint diese Testphase beendet zu sein, denn die ersten Nutzer werden mit einem kaum zu übersehenden blauen Kreis auf den neuen Tab hingewiesen.

Der neue Tab nennt sich nun „Upcoming“ und enthält alle Informationen über anstehende Dinge: Dort befinden sich anstehende Termine, die aktuelle Verkehrslage, getrackte Flüge und Pakete sowie auch Reservierungen. Im „Home“ Tab befinden sich auch weiterhin Informationen wie das Wetter, Schlagzeilen und Informationen aus Apps von Drittanbietern. Teilweise ist die Trennung zwischen „Home“ und „Upcoming“ nicht ganz so logisch, aber auf irgendeinem Wege musste man Ordnung hereinbringen. Das Ende der Fahnenstange dürfte das aber noch längst nicht sein.



In wahrscheinlich noch nicht ganz so naher Zukunft soll der Google Assistant die Rolle dieses Streams übernehmen und den Nutzer über die wichtigsten Dinge informieren. So muss sich der Nutzer nicht selbst darum kümmern eine bestimmte Information zu suchen, sondern soll von dem persönlichen Assistenten genau dann angesprochen werden, wenn die Info hochaktuell wird – so zumindest die Vision von Google. Bis dahin wird aber noch einige Zeit vergehen, so dass man die Now-Überreste erst einmal in den „Feed“ abgelegt hat und diesen nun sortiert.

Das Update wird serverseitig ausgerollt und sollte/könnte (das ist noch nicht ganz klar) in den nächsten Tagen bei allen Nutzer auftauchen. Natürlich sollte man dafür aber die neueste Version der Google-App installiert haben, die ihr euch direkt bei APK Mirror herunterladen könnt. Auch Nutzer die die Aufteilung bisher noch gar nicht gesehen haben, sollten diese in den kommenden Tagen bekommen.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.