Hallo, Assistent: Der Google Assistant steht jetzt auch in deutscher Sprache zur Verfügung

assistant 

Heute vor genau einem Monat hat Google den lang erwarteten neuen Messenger Allo veröffentlicht und mit ihm wurde auch der mit noch größerer Spannung erwartete Google Assistant veröffentlicht, der in Zukunft eine sehr wichtige Schnittstelle zum gesamten Google-Universum werden wird. Während der Assistant in den ersten Woche nur in englischer Sprache zur Verfügung stand, spricht dieser seit heute nun auch endlich Deutsch.


Gleichzeitig mit Allo wurde auch der Assistant weltweit ausgerollt und konnte von allen Nutzern ausprobiert werden – allerdings nur in englischer Sprache. Dass man nicht vom Start weg gleich dutzende Sprachen unterstützt ist zwar verständlich, aber zumindest die großen Weltsprachen sollten bei so einem wichtigen Produkt schon mit dabei sein. Doch nun hat Google schnell reagiert und bietet den Assistant ab heute auch in deutscher Sprache an.

google-allo-deutsch

Bisher hat Google die neue Sprache noch nicht offiziell angekündigt, aber für diese Zwecke haben wir ja nun unseren Assistenten 😉 Wie obiger Screenshot zeigt, hat der Assistant selbst bestätigt dass er nun Deutsch und Englisch reden kann – mehr Sprachen gibt es aktuell noch nicht. In Zukunft möchte er auch noch viele andere Sprachen sprechen, aber Gut Ding braucht eben Weile. Immerhin bietet er dafür aber die Möglichkeit an, zwischen dutzenden Sprachen mithilfe von Translate hin und her zu übersetzen.

Obiges Video von Caschys Blog zeigt den Assistant in deutscher Sprache im Einsatz. Das Video deckt so ziemlich alle Themengebiete ab und zeigt, dass sowohl die Sprachsteuerung als auch die Eingabe per Tastatur problemlos funktioniert. Gezeigt wird zwar die eigenständige Version des Assistant innerhalb von Android Android, aber die neue Sprache steht auch allen Allo-Nutzern zur Verfügung. Auch der Funktionsumfang der beiden Assistant-Versionen ist praktisch identisch, da die Antworten meist serverseitig ausgeliefert werden.



Wie man sieht ist der Funktionsumfang in der deutschen Sprache noch nicht ganz so hoch wie auf Englisch, aber für die grundlegende Nutzung reichen die Kenntnisse erst einmal aus. Man darf aber auch nicht vergessen, dass der Assistant im Laufe der Zeit immer besser wird und ständig trainiert wird – und das gilt natürlich auch für die deutsche Sprache. Also fleißig nutzen, und dann wird es schnell besser 🙂

Zwar sind erst vier Wochen seit dem Start von Allo und des Assistant vergangen, aber die Umsetzung in deutscher Sprache wurde höchste Zeit – da auch die Pixel-Smartphones heute ihren Verkaufsstart hatten. Natürlich ist es dann von Vorteil wenn der Assistent die eigene Sprache spricht und nicht in englischer Sprache verwendet werden muss. Wann die anderen Länder ihre Sprachen bekommen, ist noch nicht bekannt.

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.