Zur Stärkung des Cloud-Geschäfts: Google übernimmt Apigee für 625 Millionen Dollar

google 

Google hat sich das Ziel auf die Fahnen geschrieben, die eigene Cloud Plattform zu erweitern und mit großen Anstrengungen endlich an der Konkurrenz vorbei zu ziehen. Um das eigene Geschäft weiter zu stärken, hat man gestern die Übernahme von Apigee zu einem Kaufpreis von 625 Millionen Dollar angekündigt. Apigee hat sich auf den Einsatz und die Verbindung von hunderten API-Schnittstellen konzentriert und hat vor allem in den USA einen sehr großen Kundenstamm.


Langfristig hat sich Google das Ziel gesetzt, mit der eigenen Cloud mehr Geld zu verdienen als mit dem Werbegeschäft. Davon ist man derzeit zwar noch weit entfernt, aber durch diverse Übernahmen konnte man den Kundenstamm bereits erweitern. Unter anderem setzt mittlerweile auch Spotify und selbst Apple auf die Dienste von Google. Dennoch hat Google noch einen großen Respektabstand hinter dem Branchenprimus Amazon und dem Zweitplatzierten Microsoft.

apigee

Apigee hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich als Schnittstelle zwischen dutzenden API-Anbietern und Unternehmenskunden platziert und hat es sich zum Ziel gesetzt, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. APIs können damit einfach verwaltet und aufgerufen werden, Statistiken abgerufen werden und vieles mehr, ohne dass man sich direkt mit all den Einzelheiten und Änderungen der eigentlichen Anbieter auseinandersetzen müsste. Als Beispiel nennt Google in der Ankündigung die Verbindung zwischen den Fotoautomaten in einem Geschäft zu einem Online-Print-Service.

Apigee hat in den USA einen großen Kundenstamm wie Wal*Mart, First Data, AT&T, Bechtel oder auch Burberry und dürfte in Zukunft noch weiter wachsen. Google stärkt damit noch nicht unbedingt die eigene Cloud, wird so aber zu einem wichtigen Anbieter zur internen Kommunikations-Infrastruktur. Allein in den USA sollen Unternehmen bis zum Jahr 2020 mehr als 3 Milliarden Dollar für diesen Bereich ausgeben – ein wichtiger Zukunftsmarkt. Dennoch gab die Alphabet-Aktie nach Verkündung der Übernahme nach, die mit 625 Millionen Dollar möglicherweise etwas zu teuer gewesen ist.

» Ankündigung im Google Cloud Platform Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *