Weitere Details zum neuen Pixel Launcher: Kleinere Änderungen & aktuelles Kalender-Icon [APK-Download]

google 

Erst gestern wurde bekannt, dass der schon vor einigen Wochen geleakte Nexus Launcher in Pixel Launcher umbenannt wird, womit dann auch die zukünftige Namensgebung der Google-Smartphones inoffiziell bestätigt wurde. Wie zu erwarten hat es nur wenige Stunden gedauert, bis auch die APK-Datei der App auftaucht und zum Download angeboten wird. Aus dieser gehen nun einige sehr (sehr) kleine Änderungen an der Oberfläche hervor, die aber dennoch teils sehr praktisch sind.


Mit den kommenden Pixel-Smartphones wird Google auch einen neuen Launcher einführen, der sowohl den Google Now Launcher ablösen, als auch in Konkurrenz zu den Launchern der großen Smartphone-Hersteller gehen wird. Die wichtigsten Funktionen und die veränderte Oberfläche des neuen Launchers haben wir bereits vor einigen Wochen vorgestellt, jetzt gibt es eine neue Version, in der die Designer etwas Hand in den Details angelegt haben.

pixel-launcher-homescreen

Obiger Screenshot zeigt auf den ersten Blick keine Veränderungen, wenn man sich diesen aber länger betrachtet fällt die Feinarbeit der Designer auf. Der Pull-Tab für Now und das Datum ist um einige Pixel nach unten gewandert, was sie wohl etwas zugehöriger zum Rest der Inhalte platzieren soll. Außerdem ist die Lasche zum ziehen um einige Pixel in der Breite gewachsen und soll dadurch wohl noch etwas deutlicher als nutzbares Element in den Fokus rücken. Da Googles Designer als Pixel-Schubser bekannt sind, wundern solche Änderungen nicht.

pixel-launcher-app-drawer

Auf dem zweiten Screenshot sind die Änderungen schon etwas umfangreicher: Als erstes fällt auf, dass die Navigationsleiste beim Aufrufen des App Drawers nun Transparent wird. Dadurch sind auch die darunter liegenden Icons sichtbar, die allerdings dennoch nicht mehr Platz bekommen. Der Abstand zwischen den einzelnen Zeilen der Icons wurde geringfügig vergrößert, so dass am Ende nicht mehr Platz bleibt als vorher. Um diesen Platz wieder einzusparen sind auch die Icons geringfügig kleiner, was aber ebenfalls kaum auffällt und die Usability nicht beeinflusst.




pixel-launcher-calendar
Das Highlight dieses Updates ist aber ein ganz anderes: Der Launcher unterstützt jetzt auch wechselnde App-Icons, was zuerst bei der Google Calendar-App sichtbar wird: Dieser zeigt nun direkt im Icon das aktuelle Datum an, statt wie bisher die Zahl 31 im Logo zu verwenden. Tatsächlich ist ein solches Feature in vielen anderen Launchern und Plattformen seit langer Zeit Standard, aber erst jetzt konnten sich Googles Designer zu solch einem netten Feature durchringen.

Wer den Launcher selbst ausprobieren möchte, kann sich die APK-Datei des neuen Pixel Launchers nun bei MEGA herunterladen und auf dem Smartphone installieren. Auf Nexus-Smartphones soll der Launcher problemlos ausgeführt werden können, auf meinem Samsung-Smartphone funktioniert er wieder einmal nicht und stürzt mit einer Fehlermeldung ab. Zu beachten ist auch, dass es sich hier um keinen sicheren APK Mirror-Link handelt, so dass die Installation auf eigene Gefahr erfolgt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Weitere Details zum neuen Pixel Launcher: Kleinere Änderungen & aktuelles Kalender-Icon [APK-Download]

  • Beim Nexus 5 ist noch ein deutlicher Unterschied. In die unterste Icon Reihe passen jetzt nur noch 4 Apps, vorher waren es 5.
    Vielleicht muss ich mal leicht an meinen DPIs drehen.

  • Für einen offiziellen Launcher finde ich die UX nicht sehr geglückt. Der Google Button sieht aus wie ein Slider, verhält sich aber wie ein Button. Datum hat keine Klick-Aktion, Uhrzeit findet man nur klein darüber im System Tray. Für das Aufklappen der App Übersicht gibt es einen (kleinen) Button, für das zuklappen nicht mehr. Durch Ausprobieren findet man heraus, dass man nach unten Wischen kann – das funktioniert auf der ganzen Fläche im Gegensatz zum öffnen, dort muss man alternativ zum Klicken auf den Pfeil in der unteren Hälfte nach oben wischen. Zudem sieht der runde Kreisausschnitt für die Ordner nicht sonderlich schön aus.

    Finde es etwas enttäuschend, für mich eher ein Schritt zurück als nach vorne. Mal schauen, was sich bis zur finalen Version noch tut. Positiv finde ich: Schlicht, schön, einfach. Aber auch dann müssen halt die Details stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *