Neuer Community-Tab in den Kanälen: YouTube macht den ersten Schritt in Richtung Social Network

youtube 

YouTube ist nach wie vor die größte Videoplattform der Welt und ist die Heimat von Zehntausenden YouTube-Stars weltweit, die riesige Fangemeinden haben und einen sehr großen Teil zum Erfolg der Plattform beitragen. Doch da es den Fans längst nicht mehr genügt, alle paar Tage ein Video von ihrem zu Star zu bekommen, müssen diese auch auf anderen Plattformen aktiv sein und die Anhänger dort bespaßen. Jetzt möchte YouTube auch diesen Bereich auf die eigene Plattform bringen und startet mit den Communitys eine Art Social Network.


YouTube ist zwar die Plattform der Wahl zum Hosten von Videos, doch in vielen Fällen werden diese nicht direkt auf der YouTube-Seite abgespielt, sondern eingebettet in diversen Social Network-Streams angesehen. Damit steht YouTube vor dem Problem, dass man von der Plattform zum Dienstleister wird, der dann in weitere Folge einfach austauschbar ist – von den Möglichkeiten der Monetarisierung & Co. einmal abgesehen. Nun möchte man die Zuseher wieder mehr an die Plattform binden und startet ein neues Projekt.

Seit heute gibt es in einigen YouTube-Kanälen den neuen Tab „Community“, in dem der Kanalbetreiber nicht nur seine Videos veröffentlichen, sondern auch beliebige andere Beiträge teilen kann. Dort können Beiträge in Textform geteilt, Bilder und GIFs gepostet oder auch kurze Livestreams gestartet werden. Die Nutzer können auf diese Beiträge dann durch einen Daumen nach Oben oder Unten oder mit einem Kommentar reagieren. Um keinen Beitrag mehr zu verpassen, kann man sich auf dem Smartphone auch informieren lassen, sobald etwas neues gepostet wurde.

In der Anfangsphase haben nur eine handvoll YouTuber die Möglichkeit bekommen, diese Communitys zu nutzen und Beiträge zu verfassen – leider ist kein wirklich bekannter oder hierzulande relevanter Kanal mit dabei. Lesen und Reagieren auf diese Beiträge kann aber natürlich jeder Nutzer, so dass man diese in einigen Kanälen wie John & Hank Green, The Game Theorists oder The Kloons schon jetzt ansehen und testen kann. In den Kommentaren unter den ersten Beiträgen zeigen sich die Nutzer begeistert von der neuen Community, und zumindest diese Zielgruppe dürfte diese auch aktiv nutzen.



Schon vor einigen Wochen wurde die Entwicklung dieser Communitys unter dem Projektnamen Backstage geleakt, bei dem schon damals die Rede von einem Social Network war. Um ein Netzwerk im klassischen Sinne handelt es zwar nicht, aber immerhin sind viele wichtige Elemente vorhanden: Nutzer können sich gegenseitig folgen, es können Beiträge verfasst und auch darauf reagiert werden. Einen Stream aller Beiträge von allen Abonnements gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Laut YouTube befinden sich die Communitys noch in einer sehr frühen Phase und sollen noch deutlich weiter entwickelt werden, weswegen sie derzeit auch nur sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen. Ein wichtiger Schritt wäre vielleicht der bereits angesprochene Stream aller Beiträge, denn kaum ein Nutzer wird ständig auf die einzelnen Kanäle wechseln und nach neuen Beiträgen suchen wollen. Man wird mit dieser neuen Funktion nun keine Nutzer von Facebook, Instagram oder Twitter abziehen können, aber vielleicht kann sich YouTube als weitere Kraft etablieren, auf der dann eben nicht mehr nur Videos zu finden sind.

» Ankündigung im YouTube Creators Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *