Leaker Evan Blass verrät: Googles lang erwarteter Messenger Allo startet noch in dieser Woche [UPDATE]

allo 

Es sind nun schon vier Monate vergangenen, seitdem Google Allo angekündigt und gleichzeitig mit dem Video-Messenger Duo erstmals auf der großen Bühne gezeigt wurde. Der Video-Messenger ist mittlerweile verfügbar und das Warten auf den sehr viel interessanten Messenger geht weiter – aber möglicherweise nicht mehr lange. Glaubt man dem meist sehr zuverlässigen Leaker Evan Blass, wird Allo in dieser Woche vorgestellt.


Es kommt nicht so häufig vor dass Google eine App Monate vor der eigentlichen Veröffentlichung ankündigt und in so ausführlicher Form vor einem großen Publikum zeigt. Da der Messenger-Markt heiß umkämpft ist, hatte wohl kaum jemand damit gerechnet dass sich Google so viel Zeit lässt – und damit auch der Konkurrenz genügend Zeit zum Nachziehen gibt. Angekündigt wurden beide Messenger für „Sommer“, aber ein Blick aus dem Fenster verrät, dass man sich zur Einhaltung des Zeitplans nicht mehr ganz so viel Zeit lassen kann…

allo-logo

Evan Blass ist bekannt dafür, Leaks als erster zu posten und dafür weder Quellen noch weitere Details zu nennen – und genau so ist es nun auch im Fall Allo. Mit fünf kurzen Worten hat er nun verkündet, dass Google Allo in dieser Woche endlich veröffentlicht wird. Ein genaues Datum nennt er leider nicht und auch weitere Details lassen sich aus den wenigen Worten nicht herauslesen. Da sich Evan in der Vergangenheit selten geirrt hat, dürfen wir davon ausgehen dass die Information tatsächlich stimmt und wir schon bald den Allo-Messenger ausprobieren dürfen.




Nach dem Start von Duo hatten die meisten damit gerechnet, dass Allo nur wenige Tage oder gar Stunden später folgen wird – aber offenbar wollte Google genügend Abstand einhalten um beiden die nötige Aufmerksamkeit zu widmen. Möglicherweise gab es aber auch einfach nur Probleme bei der Entwicklung, die nun eine längere Zeit in Anspruch genommen hat als bisher geplant. Durch die tiefe Integration des Google Assistant könnte auch dieser mit ein Grund für die Verschiebung sein, obwohl der Messenger möglicherweise längst fertig ist.

allo search 2

In den letzten Wochen wurden bereits eine Reihe von Informationen rund um Allo geleakt, die sich unter anderem dem Inkognito-Modus widmen, die Synchronisierung und Suchfunktion beschreiben und die Sprachnachrichten genauer erklären – die sogar an den Assistent gesendet werden können. Ohnehin ist die Integration des Assistent eine der Hauptfunktionen des neuen Messengers, der endlich wieder den über die Jahre verlorenen Boden gut machen soll.



Mit Allo startet Google ein neues Messenger-Chaos, das eher noch schlimmer als in der Vergangenheit ist und für maximale Verwirrung sorgt – was nicht unbedingt zur Eroberung des Messenger-Markts förderlich sein dürfte. Mit der Trennung von Allo und Duo – und damit der Loslösung einer Videofunktion aus dem Allo-Messenger – geht man sowieso schon ein großes Risiko ein. Dass aber auch Hangouts weiter bestehen bleibt und ausgerechnet die SMS-App die Bezeichnung Google Messenger trägt, ist ein mehr als unglücklicher Umstand.

Da schon der neue Messenger Duo zu stagnieren scheint, tritt man nun eine Werbekampagne inklusive einiger Werbespots los, und es bleibt zu hoffen dass man diese auch für Allo im Petto hat. Denn so gut der Messenger auch sein mag – die ersten Tester sind begeistert – ohne Nutzer ist er kaum etwas wert und für die ständige Unterhaltung mit dem Assistant muss man in Zukunft wohl kaum den Messenger verwenden. Nun dürfen wir erst einmal auf die kommende Woche gespannt sein.

[AndroidPolice]



UPDATE:
Evan Blass hat in einem weiteren Tweet nochmal nachgelegt und hat sich nun auf Mittwoch, den 21. September, eingeschossen. Auch dieser Tweet ist wieder denkbar kurz und besteht gerade einmal aus fünf Zeichen.


Dieses Datum kursierte schon vor einigen Tagen als Gerücht, und gilt durch die Wiederholung von Blass nun praktisch als bestätigt. Interessanterweise ist dies nur ein Tag nach dem morgigen HTC-Event, auf dem möglicherweise auch schon eines der Pixel-Smartphones vorgestellt wird, die höchstwahrscheinlich mit vorinstalliertem Allo ausgeliefert werden.



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Leaker Evan Blass verrät: Googles lang erwarteter Messenger Allo startet noch in dieser Woche [UPDATE]

  • Toll. Kurz nach Erscheinen von Allo rät Google dann SMS auch über den neuen Messenger abzuwickeln. Und wieder ein bisschen später sollte man dann doch besser wieder die alte SMS-App benutzen weils sie’s einfach nicht schlau umsetzen können. Und wieder ein bisschen später sollte man dann alle Messenger-Apps vom Smartphone deinstallieren und komplett neue installieren. Solche „Stabilität“ gibt mir so ein richtig vertrautes Gefühl beim arbeiten mit Google Apps for Work… öhm sorry, vermutlich ja bald Google Cloud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *