Chrome for Android 54 Beta: YouTube-Videos im Hintergrund abspielen & Google Now-Karten auf der New Tab-Seite

chrome 

Seit zwei Wochen ist die stabile Version von Chrome 53 offiziell und schon ist die Beta-Version wieder eine Nummer weiter und steht ab sofort in der Version 54 zum Download. Besonders in der Android-Version des Browsers gibt es eine Reihe von Neuerungen, die sich vor allem auf die in Webseiten integrierten Medien beziehen. So ist es nun wieder einmal möglich, YouTube-Videos im Hintergrund abzuspielen – sogar mit abgeschaltetem Display.

Videos im Hintergrund abspielen

Das Abspielen von Videos im Hintergrund ist auf Smartphones eines der Dinge, die sich viele Nutzer wünschen, aber von kaum einer Plattform unterstützt wird: Insbesondere YouTube hat einige Maßnahmen getroffen um das Abspielen eines Videos – oder in diesem Fall dann nur noch den Sound – im Hintergrund zu verhindern. Mit der neuen Beta-Version von Chrome wird dies nun wieder möglich – und das sogar hochoffiziell und bei ausgeschaltetem Display.

Ermöglicht wird dies durch die Tatsache, dass die Video-Fernsteuerung in den Android-Benachrichtigungen auch beim Wechseln des Tabs oder Beenden des Browsers bestehen bleibt. So kann man zu einem anderen Tab wechseln oder sogar den Browser in den Hintergrund verschieben, und per Benachrichtigung das Abspielen wieder Anstoßen. Der Ton des Videos läuft dann weiter, so wie man es von einem Mediaplayer gewohnt ist. Das ganze funktioniert auch bei YouTube problemlos.

chrome-notification-youtube

Eine sehr ähnliche Möglichkeit gab es schon einmal im Chrome 48, doch damals war es noch ein Workaround und eher ein Bug als ein Feature.



Google Now auf der New Tab-Seite

google now chrome for android
Es hat sich vor einigen Wochen schon in der Dev-Version abgezeichnet, und jetzt hat es das Feature auch in die Beta-Version des Browsers geschafft: Die Anzeige von Google Now-Karten auf der New Tab-Seite. Diese befinden sich direkt unter der Auflistung der am häufigsten besuchten Seiten und werden durch das Scrollen nach unten zugänglich. Allerdings werden nicht alle Karten angezeigt, sondern nur diese mit einem passenden Bezug zum Browser – und das sind zur Zeit die vorgeschlagenen News-Artikel.

Darüber werden auch noch die zuletzt gespeicherten Bookmarks angezeigt, zur Zeit scheint es dort aber noch keine Inhalte zu geben.



Per Drehung in den Vollbildmodus wechseln

Als letztes unterstützt der Chrome-Browser nun auch eine Möglichkeit, mit der sich ein Video durch das Drehen des Smartphones in den Landscape-Modus automatisch in den Vollbildmodus versetzen lässt. Da dies bei vielen Apps zum Standard gehört, wird es auch Zeit dass dieser Komfort auch in die Webseiten kommt. Da diese Funktion aber nicht für jedes laufende Video praktisch wäre, muss dieses Feature direkt vom Webmaster aktiviert und das Video entsprechend gekennzeichnet werden.

Außerdem gibt es noch einige weitere kleine Änderungen die es Entwicklern ermöglicht eigene Elemente und Komponenten zu erstellen und der Austausch von Informationen mit den Custom Tabs per BroadCastChannel-API wurde verbessert. In etwa sechs Wochen sollten diese und weitere Verbesserungen auch in der stabilen Version von Chrome 54 angekommen sein.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *