Andromeda: Google soll am 4. Oktober eine Zusammenlegung von Android & Chrome OS präsentieren

android 

Schon seit mehreren Jahren gibt es Gerüchte über die Zusammenlegung von Android und Chrome OS, und immer wieder wurden diese von Google offiziell dementiert. Doch Hinter den Kulissen könnte die Arbeit daran tatsächlich auf Hochtouren weitergelaufen und nun bereit zur Präsentation sein: Auf dem Event am 4. Oktober soll Google nun tatsächlich offiziell eine erste Version von Andromeda zeigen, bei dem es sich um eine spezielle Android-Version mit integriertem Chrome OS handeln soll.


Die Gerüchteküche hat nie wirklich aufgehört über die Zusammenlegung der beiden Betriebssystem zu brodeln, hat aber durch Googles Ankündigung, den Play Store und Android Apps in Chrome OS zu bringen Wind aus den Segeln verloren. Doch vielleicht war dies nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver und ein erster Schritt in die Richtung einer Integration zwischen den beiden Betriebssystemen. Durch das weitere Zusammenwachsen ist man tatsächlich nicht mehr weit von einem gemeinsamen Betriebssystem entfernt.

chrome and android

Laut mehreren Berichten soll Google auf dem Event am 4. Oktober nicht nur die Pixel-Smartphones und weitere Hardware vorstellen, sondern auch ein ganz großes neues Software-Projekt zeigen, das wohl zu dem wichtigsten in der Geschichte des Unternehmens gehören könnte: Die Zusammenlegung der beiden erfolgreichen Betriebssysteme unter dem bisherigen Codenamen Andromeda. Nähere Informationen dazu gibt es leider nicht, es soll sich aber um ein Android-Betriebssystem mit integriertem Chrome OS handeln, das dann sowohl auf dem Desktop als auch in mobilen Geräten zum Einsatz kommen soll.


Vor allem der Tweet von Hiroshi Lockheimer, Googles Produktmanager für Android UND Chrome OS, lässt diese Spekulationen nun wieder anfeuern. Da der Start von Android vor genau 8 Jahren eindeutig als einer der wichtigsten Meilensteine des Unternehmens gesehen werden kann, hat es schon ein großes Gewicht wenn Lockheimer die kommende Ankündigung mit diesem Tag vergleicht. Wären es „nur“ neue Smartphones, ein simpler Router oder ein Lautsprecher mit integriertem Assistenten, würde er kaum solche großen Worte wählen. Es muss sich also um eine völlig neue Plattform handeln, die für das Unternehmen äußerst wichtig ist.




Mit einer solch großen und wichtigen Ankündigung wäre auch geklärt, warum Google unbedingt die Aufmerksamkeit auf das Event richten möchte und dieses weltweit mit großem Marketing-Aufwand bewirbt. Obiger Tweet zeigt, dass ein Google-Truck derzeit auch durch Deutschland fährt und Werbung für das Event unter anderem auf Häuer in München und Köln projiziert. Einen solch großen Aufwand würde man wohl kaum betreiben, wenn das Projekt nicht immens wichtig wäre. Noch nie wurde ein Event – ohne ein konkretes Produkt zu nennen – mit solchem Aufwand beworben.



Dass Google nicht vor der Entwicklung von neuen Betriebssystemen zurückschreckt, obwohl man bereits zwei sehr erfolgreiche Plattformen etabliert hat, zeigt auch das Beispiel von Fuchsia, das vor einigen Wochen geleakt wurde und ein Betriebssystem für das ‚Internet of Things‘ werden soll. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden neuen Projekten gibt – immerhin muss ein Betriebssystem in Zukunft auf noch sehr viel weiteren Plattformen und Geräten funktionieren – ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Laut den Quellen soll ‚Andromeda‘ aber noch nicht bereit für die Öffentlichkeit sein und nur in einer Preview-Version gezeigt werden, die frühestens im Jahr 2017 auf den Markt kommen wird. Da man das Projekt vermutlich seit langer Zeit unter strenger Geheimhaltung entwickelt, sollten wir uns in diesem Fall nicht all zu viele Leaks im Vorfeld erhoffen. Wir dürfen sehr gespannt auf Googles großen Tag am 4. Oktober sein.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.