RIP: Google beendet Produktion des Chromebook Pixel 2 – ohne einen Nachfolger anzukündigen

chrome 

Es gibt mittlerweile kaum noch einen Laptop-Hersteller der keine Chromebook im Angebot hat und die Modellpalette ist riesig, und natürlich mischt auch Google selbst im eigenen Markt mit: Mit dem Chromebook Pixel und dem Chromebook Pixel 2 hat man den Markt angekurbelt und den bis dahin sehr schwachbrüstigen Netbooks ordentlich Konkurrenz gemacht. Jetzt hat Google allerdings das Aus für das Pixel 2 verkündet, ohne einen Nachfolger vorzustellen. Möglicherweise steht man auch in dem Bereich vor einem Neuanfang.


Was die Nexus-Smartphones für Android getan haben, sollten auch die Chromebooks unter der Marke „Pixel“ für das Betriebssystem Chrome OS schaffen: Den Markt antreiben, hohe Qualität und starke Leistung liefern und Innovationen in den bisher vernachlässigten Markt bringen. Dazu hat im Februar 2013 das Chromebook Pixel vorgestellt und zwei Jahre später das Chromebook Pixel 2 nachgeschoben, aber keines der beiden konnte sich zu einem Verkaufsschlager entwickeln.

Chromebook Pixel

Seit wenigen Tagen ist das Chromebook Pixel 2 offiziell nicht mehr im Google Store erhältlich und auch auf der Pixel-Webseite sind mittlerweile beide Laptops gänzlich verschwunden. Ein Google-Sprecher hat mittlerweile bestätigt dass man keine Pläne mehr hat, das Chromebook Pixel 2 weiterhin zu produzieren, dem Pixel-Programm aber treu bleibt. Wenn man beim üblichen Zeitplan bleibt, dann dürfte das nächste Pixel-Chromebook erst im Frühjahr 2017 angekündigt werden. Warum man sich das wichtige Weihnachtsgeschäft entgehen lässt, bleibt offen.

Damit hat Google nun innerhalb kürzester Zeit beide Chromebooks der Pixel-Serie eingestellt, so dass diese nur noch aus einem einzigen Gerät besteht, das ironischerweise mit einem Chromebook überhaupt nichts zu tun hat. Das einzige verbliebene Gerät ist nun das Pixel C das eine Mischung aus Tablet und Netbook ist und statt von Chrome OS von Android angetrieben wird. Ob man die Pixel-Serie nun zu Android herüber schwenkt bleibt abzuwarten – zumindest soll diese Serie wohl nicht eingestellt werden.



Möglicherweise wird Google der Pixel-Serie auch einen Neustart verpassen, der den neuen Gegebenheiten angepasst sein wird. Nachdem Chromebooks nun auch mit Android-Apps ausgestattet sind, bekommen diese völlig neue Einsatzgebiete. Ein echtes Hybrid aus Laptop und Tablet mit Chrome OS UND Android wäre eine denkbare Lösung, die andere ein Chromebook mit allen Merkmalen eines Smartphones und Tablets über den Touchscreen hinaus, so dass die Android-Apps ihre volle Power entfalten können.

Erst gestern wurde bekannt, dass Google die Marke Nexus für Smartphones einstellt oder zumindest pausieren lässt. Offenbar räumt also in der Harware-Abteilung richtig auf und stellt sich neu auf. Es ist aber unwahrscheinlich dass die Einstellung der Nexus-Marke etwas mit dem Auslaufen des Chromebook Pixel 2 zu tun hat. Noch ist die Hoffnung auf ein Chromebook Pixel 3 auch nicht vergebens, denn laut dem aktuelle Rhythmus müsste dieses erst im Frühjahr 2017 vorgestellt werden.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.