Google+: Web Preview wird zum Standard, Kommentare können Bilder beinhalten & Communitys bekommen Moderations-Modus

+ 

Es gibt wieder eine Reihe von Updates bei Google+: Als erstes ist die schon im vergangenen Jahr eingeführte Preview-Version des Netzwerks nun zum Standard erhoben worden und wird die bisherige Classic-Oberfläche ab sofort ersetzen. Außerdem bringt man eine Reihe von Updates für die Plattform und ermöglicht es nun unter anderem endlich Bilder oder Links in Kommentare einzufügen, so dass diese nicht mehr nur rein aus Text bestehen müssen.


Web Preview ist jetzt Standard
Schon im vergangenen Jahr wurde die Google+ Web Preview eingeführt, die ein völlig überarbeitetes Design mit sich gebracht hat. Viele Nutzer dürften im Laufe der Zeit auf diese Preview gewechselt haben, wer es noch nicht getan hat wird nun bald zwangsbeglückt. Alle Nutzer werden auf die neue Version umgestellt, die nun zum Standard erklärt wird. Bis auf weiteres kann man aber immer noch auf die alte Classic Version zurück wechseln. Laut Google hat das neue Design dafür gesorgt, dass die Communitys und Collections stark gewachsen sind.

googleplus

Verbesserte Kommentare
Kommentare können in Zukunft nicht mehr nur aus Text bestehen, sondern können schon bald auch mit Links und Bildern versehen werden. Leider werden keine Details genannt wie das genau funktioniert und ob nur ein Bild oder mehrere und nur ein Link oder mehrere eingefügt werden können. Was das ganze für die Kommentar-Kultur im Netzwerk bedeutet, die immer wieder gelobt wird, bleibt abzuwarten.

Community-Moderation
Community werden bald eine neue Funktion zur Moderation der Inhalte bekommen: Diese können auf ein reines Moderations-System umgestellt werden, so dass jedes veröffentlichte Posting erst von einem Moderator oder dem Admin der Gruppe freigeschaltet werden muss. Ob das auch für Kommentare gilt geht aus der Ankündigung nicht hervor. Eine solche Funktion sorgt zwar für das Ende jeder vernünftigen Diskussionskultur, kann aber in einigen Fällen sehr praktisch und für spezielle Communitys nützlich sein.



Neuer Benachrichtigungsbereich
In der Web-Version von Google+ soll schon bald ein neues „Notification Center“ ausgerollt werden, in dem der Nutzer all die eigenen Aktivitäten sehen kann. Wie das genau funktionieren soll und welche Inhalte dort angezeigt werden ist noch nicht ganz klar und geht aus der Ankündigung mit nur einem Satz nicht hervor. Wahrscheinlich kann man sich aber alle vergebenen +1, abgegebene Kommentare und weitere Dinge anzeigen lassen. Was das dann mit den Benachrichtigungen zu tun hat, bleibt abzuwarten.


All diese Änderungen werden im Laufe der nächsten Wochen ausgerollt, wobei kein genauer Zeitplan genannt worden ist. Da in den meisten Fällen sowohl die Apps als auch die mobile Ansicht und die Desktop-Version aktualisiert werden, dürfte es sich großteils um serverseitige Änderungen handeln, die kein weiteres Updates benötigen.

» Ankündigung bei Google+

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google+: Web Preview wird zum Standard, Kommentare können Bilder beinhalten & Communitys bekommen Moderations-Modus

  • Ich bin mir sicher, dass der Notification Center nicht für das Ansehen seiner eigenen Aktivitäten gedacht ist, denn dafür gibt es schon das Aktivitätenprotokoll. (https://plus.google.com/apps/activities)
    Eher vermute ich, dass es ein Verwaltungscenter für abonnierte Posts ist.
    Einen Post wird automatisch abonniert, wenn z.B. Nutzer A „Hallo“ postet und ich „Hi“ kommentiere. Wenn nun irgendein beliebiger Nutzer ebenfalls kommentiert (auch ohne mich zu Erwähnen), bekomme ich eine Benachrichtigung.
    Zwar kann man die Benachrichtigungen abschalten (den Post deabonnieren), aber erst, wenn diese überhaupt kommt. Im Notification Center könnte man alle seine abonnierten Posts sehen und bereits vorweg die Benachrichtigungen ausstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *