Google Trends: Neuer Hub zeigt Suchanfragen & Fakten rund um die Olympischen Sommerspiele 2016

google 

Google ist unter mit YouTube und der Websuche bei den Olympischen Spielen in Rio vertreten und kann viele Informationen zu den Sommerspielen liefern, die selbst in den offiziellen Apps nicht ganz so gut und vor allem live aufbereitet werden. Nachdem die Spiele nun schon seit einigen Tagen im vollen Gange sind, startet Google nun auch endlich den Trends-Hub, in dem es viele Details zu den Interessen und Suchanfragen gibt – mit teilweise sehr kuriosen Details.


Mit den Google Trends kann sich jeder die Statistiken aus der Websuche ansehen und einzelne Suchanfragen gegeneinander vergleichen, lokal und nach Zeitraum einschränken oder sich auch das Wachstum anzeigen. Aber erst durch die Aufbereitung durch das Trends-Team werden die Daten wirklich interessant und haben noch mehr Aussagekraft. Auch viele kuriose Statistiken werden von diesen Trends-Storys immer wieder geliefert.

trends story

Der Bereich Olympic Moments offenbart etwa, dass Menschen die nach den Radsportarten suchen auch sehr an Rice-Crackern interessiert sind. Außerdem sind Judo-Anzüge derzeit sehr viel beliebter als eine Zauberer-Verkleidung und durch den Reitsport sind derzeit viele Menschen am Pferdereiten interessiert. Diese und weitere Statistiken hat das Trends-Team nun in einem eigenen Bereich aufbereitet und liefern eine ganze Reihe weiterer kurioser Fakten um das Turnier.

trends global

Aber natürlich gibt es auch viele weitere „normale“ Statistiken, die zeigen welche der Sportarten am beliebtesten sind und wie es mit den Suchanfragen zu diesem Thema vor und während der Kämpfe ausgesehen hat. So sieht man etwa, dass der Reitsport den geringsten Zuwachs zu verzeichnen hat, was entweder bedeutet dass die Sportart auch außerhalb der Spiele interessant ist, oder während der Spiele keine große Aufmerksamkeit bekommt. Aufbereitet sind auch diese Statistiken nach vielen weiteren Kategorien.



trends map

Auf einer großen Karte lässt sich anzeigen, in welchem Land das Interesse nach welchen Sportarten am höchsten ist, wobei Basketball mit Abstand am beliebtesten ist – was wohl auch daran liegt dass diese Sportart auch außerhalb der Spiele sehr interessant und beliebt ist. In weiteren Statistiken ist auch zu sehen, welche Athleten und welche Sportarten weltweit am beliebtesten sind und zu den Aufsteigern dieser Spiele gehören.

Die Google Trends-Hubs werden immer zu Großereignissen freigeschaltet und geben viele interessante Einblicke. In diesem Jahr gab es bereits Hubs zu der Fußball-Europameisterschaft und auch zum Eurovision Song Contest. Da diese Plattformen redaktionell betreut werden, schaltet Google diese allerdings nur zu Großereignissen frei.

» Google Trends: Olympic Hub
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *