Google Maps Update: Neuer WLAN-Modus & Offline-Karten auf Speicherkarte speichern

maps 

Die Navigation mit den Google Maps macht vor allem dann Sinn, wenn man unterwegs ist und dringend auf die Navigationshilfe angewiesen ist. Doch oftmals bringen es diese Situationen mit sich, dass der Empfang sehr schlecht ist, man gar keinen Netzempfang hat oder man im Ausland ist und dort keinen Internetzugriff hat. Für diese Situationen rollt das Maps-Team nun endlich die Offline-Navigation und den WLAN-only-Modus aus.

WLAN-Modus

maps wlan

Schon seit längerer Zeit gab es Hinweise auf einen WLAN-Modus und erst vor zwei Wochen konnten ihn die ersten Nutzer plötzlich nutzen – und jetzt ist das Feature endlich auch offiziell angekündigt worden. Dieser Modus muss in den Einstellungen separat aktiviert werden und schränkt die Nutzung der Maps daraufhin natürlich ein. Das Smartphone wird sich nur noch in Ausnahmefällen mit dem Mobilfunknetz verbinden, etwa um den Standort festzulegen, und ansonsten nur auf die gespeicherten Daten zurückgreifen oder auf eine WLAN-Verbindung warten.

Auch im Offline-Modus ist es dann möglich, mit dem Smartphone zu navigieren oder sich in der Ortschaft umzusehen – sofern dieser Bereich denn vorher als Offline-Karte heruntergeladen worden ist.



Offline-Karten auf Speicherkarte ablegen

maps offline

Natürlich nehmen die gespeicherten Offline-Karten sehr viel Speicherplatz weg, der auf dem Smartphone sehr wertvoll sein kann. Um nicht in Speicherplatzprobleme zu geraten, kann nun direkt vor dem Download festgelegt werden, wo die Offline-Karten abgelegt werden sollen. Bisher stand nur der Telefonspeicher zur Verfügung, der auch noch immer aufgrund der höheren Geschwindigkeit empfohlen wird. Die Option zur Nutzung der Speicherkarte kam nun neu hinzu und zeigt auch direkt den verfügbaren Speicherplatz auf diesen beiden Medien an.



Weitere Taxi-Unternehmen

maps taxi

In den meisten Ländern können die Maps seit einiger Zeit Taxi-Fahrten mit Uber vermitteln, doch der bekannte Dienst ist nicht in allen Ländern vertreten bzw. nicht ganz so populär. Deswegen wurden nun auch einige weitere Anbieter wie etwa MyTaxi (in Österreich) und GO-JEK sowie Grab in einigen asiatischen Ländern aufgenommen. Diese werden gemeinsam mit anderen Diensten angezeigt, so dass der Nutzer einen schnellen Preisvergleich hat.


Das Update für die Google Maps-App wird seit gestern ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen für alle Nutzer zur Verfügung stehen.

» Ankündigung im Maps-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.