Google Contacts: Update für die Android-App bringt neues Design und Sortierung nach Labels

contacts-preview 

Die App von Google Contacts ist ziemlich zentral in Android integriert und nahtlos mit der Telefon-App verknüpft. Nachdem nun schon seit über einem Jahr eine Preview-Version im Material Design für den Browser getestet wird, ist nun endlich auch einmal die Android-App an der Reihe und bekommt eine Reihe von Verbesserungen. Neben der runderneuerten Oberfläche bekommt die App auch eine völlig neue Funktion zum Sortieren von Kontakten, die bisher nur im Web zur Verfügung stand.


Bisher war die Kontakte-App relativ simpel: Es gab zwei Tabs in denen die jeweils einsortierten Kontakte aufgelistet waren. Der Nutzer hatte dabei die Auswahl zwischen allen Kontakten oder nur den Favorisierten, womit man sich praktisch eine Kurzwahl einrichten konnte. Mit der Version 1.5 sind diese Tabs nun Geschichte und sind in ein neues Hamburger-Menü gewandert inklusive einer neuen Möglichkeit zum Filtern dieser Liste.

contacts

Im Hamburger-Menü gibt es nun gleich mehrere Kategorien zum Sortieren bzw. Filtern dieser Liste: Ganz oben lassen sich alle Kontakte anzeigen, direkt darunter kann man sich alle Duplikate anzeigen lassen und und danach folgt ein Novum für die Android-App: Kontakte können nun auch nach Label gefiltert werden, so dass man nun endlich die Familie von den Arbeitskollegen und den Freunden abtrennen kann. Die Label gibt es in der Contacts-Datenbank schon ewig, doch bisher haben sie aus unbekannten Gründen nie den Weg in die Android-App gefunden.

Als nächste Möglichkeit lässt sich die lange Liste der Kontakte nun auch nach Konten filtern, in denen diese Kontakte gespeichert sind – was ebenfalls sehr nützlich sein kann. Bei der Auswahl von „Duplikate“ kann man nun, genau wie im Web, alle doppelt gespeicherten Kontakte zusammenführen, ohne diese selbst aufwendig suchen zu müssen. Das kann gerade bei einer langen Liste mit vielen doppelten Kontakten viel Arbeit ersparen, und auch das Zusammenführen von Kontakten verschiedener Konten ist nun sehr einfach. Die Zusammenführung geschieht auf Grundlage des Namens oder der Mail-Adresse.



Da die Kontaktlisten der Nutzer immer länger werden, wurde nun auch an der Größe der einzelnen Elemente geschraubt: Die Kontakte werden in der Liste nun etwas kleiner dargestellt, so dass einige Einträge mehr in die Liste passen als bisher. Da die Auflistung bisher Übergroß gewesen ist, ist das kein großes Problem und sogar sehr viel angenehmer als bisher – denn so wird man nun nicht mehr von den Fotos und den Namen erschlagen.

Wer das Update noch nicht bekommen hat, kann sich die App auch direkt bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende App drüber installieren. Sicherlich gibt es auch noch viel Raum für weitere Verbesserungen, aber die App befindet sich auch erst bei der Version 1.5 .

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.