Neon, Argon & Mercury: Erste Informationen zu den neuen Android-BlackBerrys

android 

Nach langen Jahren des Klammerns an das eigene Betriebssystem hat BlackBerry im vergangenen Jahr erstmals ein Smartphone mit Android – das Priv – auf den Markt gebracht und sieht sich wohl selbst davon beflügelt. Schon kurz darauf hatte man verkündet, noch weitere Android-Smartphones produzieren zu wollen. Jetzt sind erste Informationen geleakt worden, die von gleich drei weiteren Smartphones sprechen.


Der BlackBerry-CEO höchstpersönlich hatte sich Anfang des Jahres weit aus dem Fenster gelehnt und hat angekündigt, dass man im Jahr 2016 nur Smartphones mit Android auf den Markt bringen wird. Wenige Monate später hat er diese Ankündigung noch einmal wiederholt. Ob sich das Unternehmen damit aber einen Gefallen tut ist schwer zu sagen, denn viele Kunden geben das Smartphone enttäuscht zurück.

blackberry priv

In einem Bericht ist jetzt die Rede davon, dass BlackBerry gleich drei neue Smartphones mit Googles Betriebssystem auf den Markt bringen wird: Diese tragen die Projekttitel Neon, Argon und Mercury. In jedem Quartal soll nun eines der Smartphones erscheinen, wobei das Neon den Anfang in Q3 2016 machen wird, Argon zum Weihnachtsgeschäft dieses Jahres erscheint und Mercury erst im 1. Quartal 2017 auf den Markt kommen soll.

Über die Preisgestaltung ist noch nichts bekannt, aber die Spezifikationen sollen final sein und aus einer zuverlässiger Quelle stammen. Schon bald dürften dann sicherlich auch erste Bilder auftauchen.

Hier die wahrscheinlichen Spezifikationen:
Neon:

  • 5,2 Zoll Display mit 1080p
  • Snapdragon 617 CPU
  • 3 GB RAM
  • 16 GB Hauptspeicher
  • 2610 mAh-Akku mit QuickCharge 2.0
  • 13 MP Kamera und 8 MP Frontkamera



Argon:

  • 5,5 Zoll Display mit QHD-Auflösung
  • Snapdragon 820
  • 4 GB RAM
  • 32 GB Hauptspeicher
  • 3.000 mAh-Akku mit QuickCharge 3.0
  • Fingerabdrucksensor
  • USB Type-C
  • 31 MP Kamera und 8 MP Frontkamera

Mercury:

  • 4,5 Zoll Display mit Full-HD
  • Snapdragon 625
  • 3 GB RAM
  • 32 GB Hauptspeicher
  • 3.400 mAh-Akku

Das Mercury soll tatsächlich auch ein „echtes BlackBerry“ mit vollwertiger Tastatur werden – und genau das wünschen sich die Kunden. Bleibt für BB zu hoffen dass man mit mindestens einem dieser 3 Smartphones mal wieder einen großen Hit landet.



Es ist wohl nicht zu gewagt zu sagen, dass BlackBerry seine gesamte Zukunft in die Waagschale wirft und sich von diesen drei Android-Smartphones abhängig macht. Der einstige Pionier steht mit dem Rücken zur Wand und kann weder die Smartphones mit dem eigenen Betriebssystem noch mit Android an den Mann und die Frau bringen. Jetzt müssen sie also eine richtige Schippe drauflegen, die Preisgestaltung anpassen und schon könnte man einen Trumpf in der Hinterhand haben.

Die Produktion der Smartphones hat man übrigens ausgelagert und wird diese in Zukunft, was auch schon für diese drei Modelle gelten dürfte, von Alcatel/TCL fertigen lassen.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *