Google Maps App: Einige Nutzer können WLAN-only-Funktion & ÖPNV-Störungen bereits verwenden

maps 

In den letzten Monaten hat sich bei den Google Maps sehr viel getan und der Funktionsumfang der Karten-App wird immer weiter erweitert. Vor allem in der Android-App wurden in den letzten Wochen viele neue Funktionen entdeckt, die noch längst nicht freigeschaltet sind und möglicherweise auch nie über den Teststatus hinaus kommen. Bei einigen Nutzern sind nun zwei begehrte neue Möglichkeiten aufgetaucht: WLAN-only & ÖPNV-Störungen.


Die Google Maps haben schon jetzt einen sehr großen Funktionsumfang, haben aber dennoch viel Luft nach oben. Beide jetzt aufgetauchten Verbesserungen wurden von AndroidPolice schon in früheren APK-Dateien der App entdeckt: Sowohl die Offline-Navigation als auch die Störungen von öffentlichen Verkehr waren darunter und könnten nun vor dem Rollout stehen.

WLAN-only

wlan modus
Die WLAN-only Funktion steht direkt in den Einstellungen zur Verfügung und kann von dort aktiviert werden – wenn der Punkt denn vorhanden ist. Ist die Funktion aktiviert, werden die Maps nur bei einer aktiven WLAN-Verbindung aktualisiert und unterwegs nur die gecachede Version des Kartenmaterials verwendet. Das bedeutet natürlich auch, dass möglicherweise nicht alle Details zur Verfügung stehen. Wer viel unterwegs ist, muss auch damit rechnen dass die Maps-App dann sehr viel Speicher auf dem Smartphone belegt.

Nach Aktivierung der Funktion weist die Maps-App noch einmal darauf hin, dass der Datenverbrauch nicht komplett eingestellt wird. Für bestimmte Zwecke kann die App dennoch kleinere Datenmengen benötigen, wobei aber nicht genau spezifiziert wird wofür diese benötigt werden. Möglicherweise für die Standortbestimmung oder die Berechnung von Routen inklusive Stau-Informationen und ähnlichem.



ÖPNV-Störungen

oepnv stoerungen
Noch praktischer ist die neue Funktion zur Anzeige von Störungen im ÖPNV. Diese listet alle verfügbaren Linien in der Stadt auf und zeigt in der Übersicht den aktuellen Status an: Sind die Züge dieser Linie pünktlich, haben sie eine leichte Verspätung, fahren sie vielleicht gar nicht oder fahren sie gar eine andere Strecke? Das wird sowohl farblich als auch durch Text dargestellt. Mit einem Klick auf die entsprechende Linie werden dann die Live-Zeiten und Details zur Störung angezeigt.

Wer möchte, kann sich auch automatisch über diese Störungen per App-Benachrichtigungen informieren lassen. Möglicherweise kann man so gleich eine andere Linie wählen und pünktlich am Ziel erscheinen. Diese Informationen stehen natürlich nur dann zur Verfügung, wenn der lokale Anbieter diese auch mit den Google Maps teilt. Eine automatische Ermittlung anhand der Live-Daten und des Fahrplans gibt es nicht.



Zur Zeit stehen beide Funktionen nur einem kleinen Kreis von Nutzern zur Verfügung, was aber darauf hin weist dass es nicht mehr lange bis zum globalen Rollout für alle Nutzer dauern kann. Voraussetzung ist auf jeden Fall die aktuelle Version der Maps-App, die derzeit bei 9.32.1 steht. Wer diese noch nicht hat, kann sich diese bei APK Mirror herunterladen und direkt installieren. Damit steigt zumindest die Chance für diese beiden neuen Funktionen.

Weitere bereits entdeckte Funktionen wie etwa die Benachrichtigung über Indoor-Maps sind derzeit noch nicht aufgetaucht und scheinen nicht Teil dieses Rollouts zu sein. Auch die beiden anderen Neuerungen wurden bisher nicht offiziell angekündigt und können, auch wenn sie derzeit verfügbar sind, jederzeit wieder verschwinden oder grundlegend geändert werden.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *