Webmaster aufgepasst: Google veröffentlicht neues Tool zur Bewertung von Webseiten

google 

Die Anforderungen an Webmaster bzw. Web-Entwickler sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen und das Erstellen von Webseiten ist eine Wissenschaft für sich geworden: Webseiten müssen nicht mehr nur auf dem Desktop gut aussehen, sondern sollen ebenso gut auf dem Smartphone oder Tablet nutzbar sein und in einer angemessenen Zeit geladen werden. Google hat jetzt ein neues Tool veröffentlicht, dass die eigene Webseite analysiert, bewertet und anschließend nützliche Tipps zur Verbesserung gibt.


Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, in der das einzige Kriterium für eine Webseite gewesen ist, dass sie bei einer Auflösung von 1024×768 für den Internet Explorer optimiert gewesen ist. Wenn sie dann in unter 30 Sekunden vollständig geladen war, war die Welt in Ordnung. Das ist (Gottseidank) lange her und heute muss eine Webseite sowohl für die Desktop-Browser als auch die mobilen Browser optimiert sein, in allen erdenklichen Auflösungen perfekt gerendert und am besten in 1 Sekunde geladen werden.

mobile googlecom

Das neue Tool mit dem etwas sperrigen Namen Mobile Website Speed Testing Tool tut eigentlich sehr viel mehr als das, was man anhand der Bezeichnung vermuten würde: Nach Eingabe einer beliebigen Internetadresse wird die dahinter liegende Webseite analysiert und schon nach etwa 10 Sekunden spuckt das Tool das Ergebnis aus. Als erstes gibt es ein Ranking in den drei Kategorien „Mobile Friedliness“, „Mobile Speed“ und „Desktop Speed“, das dann jeweils noch mit einer Note bewertet wird. Wer hier im roten Bereich ist, sollte etwas tun.

Scrollt man dann weiter nach unten, gibt es den detaillierten Bericht für diese Kategorie. Dort sind dann die getesteten Punkte aufgelistet und entweder mit einem grünen Häkchen (Bestanden), mit einem gelben Ausrufezeichen (Empfohlen) oder einem roten Kreuz (Durchgefallen) versehen. Viele Tipps und Verbesserungsvorschläge sind mit einem Link versehen und enthalten weitere Informationen, warum und vor allem wie man dies verbessern könnte. Eine direkte Verbesserung inklusive Code-Vorschlag gibt es nicht.



Der E-Mail-Bericht

email
Auf der Webseite wird auch immer wieder der E-Mail-Report promotet, den man sich doch zuschicken lassen soll um mehr Details zu bekommen. Doch dieser ist leider mehr als enttäuschend: Erst einmal nimmt sich Google bis zu 24 Stunden Zeit diesen Report zu verschicken – was eine gewisse Erwartungshaltung weckt – und als zweites muss man weiteren Newsletter-Mails zustimmen. Wer das nicht tut, bekommt den Bericht auch nicht per E-Mail zugesendet. Diese Mail soll man anschließend übrigens seinem Webmaster weiterleiten, der dann die entsprechenden Änderungen und Verbesserungen vornehmen kann.

Ich habe etwa 4 Stunden auf meinen Bericht warten müssen. Und er enthält praktisch genau den gleichen Inhalt wie die Webseite, nur in einer für E-Mail aufbereiteten Form. Weitere oder tiefergehende Informationen enthält der Bericht nicht, so dass er praktisch nutzlos ist wenn man den Test schon durchgeführt hat. Pro Tag kann man sich 3 Berichte schicken lassen, und das natürlich auch für fremde Webseiten, die einem nicht selbst gehören.



Das Tool ist insgesamt sehr praktisch und kann dabei helfen, die eigene Webseite erst einmal schnell zu bewerten und nach gewissen Gesichtspunkten zu scannen, die man selbst vielleicht gar nicht auf dem Zettel hatte. Leider sind alle Tipps allgemein gehalten und gehen nicht auf die eigentliche Fehlerstelle ein, so dass man sich auch weiterhin selbst um alles kümmern muss.

Dem Tool sollte dennoch viel Beachtung geschenkt werden, da es von Google stammt. Da die Qualität und Geschwindigkeit einer Webseite zu einem wichtigen Ranking-Faktor geworden ist, sollte man hier möglichst gut abschneiden um über die Websuche gefunden zu werden und die oberen Plätze zu erreichen. Ob die Bewertung der Webseite der Bewertung des GoogleBots entspricht ist zwar nicht bekannt, aber es dürfte ein guter Gradmesser sein.

» Mobile Website Speed Testing Tool



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Webmaster aufgepasst: Google veröffentlicht neues Tool zur Bewertung von Webseiten

  • Finde ich eine gute Aktion und sehr hilfreich.

    Das größte Problem bei mobilen Webseiten sind allerdings nach wie vor die Datenvolumina von Werbung. Da man mobil eben keine echten Flats, sondern nur begrenztes Datenkontingent hat, ist man schon fast gezwungen, Werbeblocker einzusetzen, weil auch auf mobilen Seiten oft die Werbung 4-5 mal so viel Datenvolumen verbraucht wie die eigentlichen Inhalte.

  • @Robin:
    Leider ja.

    Da sich viele Webseiten ja über Werbung finanzieren, wollte ich auch mal den Adblocker auf meinem Handy abschalten.

    Aber das hatte zur Folge, dass meine Mobil-Flat, wovon ich sonst am Monatsende noch immer übrig habe, nach nicht mal dem halben Monat schon verbraucht war. Bei vergleichbarer Nutzung.

    Seitdem ist der Adblocker wieder an.

    Die Werbeindustrie sollte sich echt mal überlegen, ob das die richtige Strategie ist, ehrliche Nutzer geradezu in die Arme von Adblockern zu treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *