Trouble bei Nest: CEO Tony Fadell verlässt das Unternehmen und wird Berater von Larry Page

nest 

Als Google Anfang 2014 den Hersteller der intelligenten Thermostate Nest übernommen hat, hatte man große Pläne mit der Tochter und wollte rund um das Unternehmen herum ein Ökosystem für die Heim-Automatisierung aufbauen. Doch daraus ist zumindest bis zum heutigen Tage nichts geworden und das Unternehmen machte nur durch negative Schlageilen rund um den CEO Tony Fadell von sich reden. Jetzt hat Fadell darauf reagiert und ist mit sofortiger Wirkung als Nest-CEO zurückgetreten.


Schon vor einigen Monaten gab es böse Gerüchte über Nest, die besagten dass der Mutterkonzern Alphabet die Geduld verloren haben und den Geldhahn zudrehen soll – da auch die Perspektiven sehr schlecht aussahen. Das hat man vor allem den CEO Tony Fadell angelastet, der von Mitarbeiter gar als „Tyrann“ und „Vollidiot“ beschimpft worden ist. Zwar hat er die schlechte Stimmung dementiert, aber irgendwas wird dann wohl doch dran gewesen sein.

Tony Fadell, Nest

Mit sofortiger Wirkung hat sich Fadell vom Posten des Nest-CEO zurück gezogen. In seinem Statement ist natürlich nicht von Schwierigkeiten die Rede, sondern eher von der Suche nach neuen Herausforderungen. Er hatte den Posten nun seit 4,5 Jahren inne und möchte sich nun neuen Projekten widmen – die allerdings nicht näher benannt worden sind. Vorerst wird er aber weiterhin als Berater für Alphabet und ganz im speziellen Larry Page zur Verfügung stehen. In welcher Rolle bzw. Branche wurde aber nicht genannt.

Statement von Tony Fadell

Last year, I began discussions with members of my team about my next endeavor. After six years of working on Nest, leading it through 4.5 years of double-digit growth and consistently high marks from customers, I leave Nest in the hands of a strong and experienced leadership team, with Marwan at the helm and a well-defined, two-year product roadmap in place. I’m looking forward to my new role as an advisor to Alphabet and Larry, which will give me more time and flexibility to pursue new opportunities to create and disrupt other industries – and to support others who want to do the same – just as we’ve done at Nest.



Statement von Larry Page

Under Tony’s leadership, Nest has catapulted the connected home into the mainstream, secured leadership positions for each of its products, and grown its revenue in excess of 50% year over year since they began shipping products. He’s a true visionary and I look forward to continuing to work with him in his new role as advisor to Alphabet. I’m delighted that Marwan will be the new Nest CEO and am confident in his ability to deepen Nest’s partnerships, expand within enterprise channels, and bring Nest products to even more homes.

Den Posten von Fadell übernimmt Marwan Fawaz der unter anderem auch schon bei Motorola beschäftigt gewesen ist. Wie es aber um die Zukunft von Nest steht ist auch weiterhin offen, denn mittlerweile probiert Google auch andere Ansätze aus um bei der Heim-Automatisierung Fuß zu fassen – etwa mit dem neu vorgestellten Google Home. Nest wird fortgeführt, das ist keine Frage, aber ob man noch lange bei Alphabet bleiben wird ist nach aktuellem Stand eher zu bezweifeln.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *