Trending & Nearby: Google testet weitere Inhalte für das Websuche-Widget unter Android

google 

Ein Großteil der Android-Nutzer dürfte das Google-Widget verwenden, das die Websuche direkt auf den Homescreen des Smartphones bringt. Mit einem Tap auf das Suchfeld öffnet sich automatisch eine Liste der zuletzt gestellten Suchanfragen, die direkt von dort wieder ausgewählt oder noch einmal vervollständigt werden können. Jetzt testet Google eine neue Version dieser Liste, die diese um ein bis zwei neue Tabs erweitert und unter anderem Orte in der Umgebung anzeigen kann.


Vor einigen Jahren hatte die Google-App schon einmal eine „Nearby-Funktion“, mit der mit einem Touch Restaurants, Tankstellen oder auch Hotels in der Nähe angezeigt werden konnten. Doch diese ist schon vor langer Zeit verschwunden, und könnte nun schon bald wieder eingeführt werden: Viele Nutzer sehen zur Zeit einen neuen Tab im Suchfeld, der genau diese Auflistung wieder zurück bringt.

google search tabs

In den letzten Tagen haben viele Nutzer berichtet, dass sie bei einem Tap auf das Suchfeld zwei Tabs angeboten bekommen: Der aktive Tab „History“ enthält die bekannte Auflistung der zuletzt gestellten Suchanfragen. Der zweite Tab nennt sich „Nearby“ und bietet die Suche nach Tankstellen, Restaurants, Geldautomaten oder auch Cafes an. Was bei der Auswahl eines Eintrags passiert ist leider nicht bekannt, da die Auflistung bei den meisten Nutzern direkt nach dem Aufruf wieder verschwindet. Es dürften sich aber wohl die Google Maps Öffnen.

Einige Nutzer haben auch berichtet, dass sie noch einen dritten Tab in der Auflistung sehen: Der dritte trägt den Titel „Trending“ und enthält aktuell populäre Suchbegriffe, die man sich auch in den Google Trends anzeigen lassen kann. Allerdings verschwindet auch dieser Tab bei den meisten Nutzern schon nach wenigen Sekunden wieder, meist noch bevor dieser aufgerufen werden konnte.



Es dürfte sich wohl um einen leicht aus der Bahn geratenen Test mit einer kleinen Gruppe von Nutzern handeln. Da der Tab innerhalb weniger Sekunden wieder verschwindet, dürfte das ganze wohl serverseitig ausgelöst werden. Nach einem erneuten Aufruf sind die Tabs dann wieder komplett verschwunden und ließen sich auch nicht wieder anzeigen.

Ob die Tabs in dieser Form in Zukunft ihren Weg in die stabile Version der Google-App finden werden bleibt abzuwarten. Google dürfte aber das Potenzial der Suchbox in Zukunft effektiver nutzen wollen und so auch gleich die Google Maps promoten. Außerdem kann man die Nutzer so auch motivieren, wieder mehr Websuchen auf dem Smartphone auszuführen. Laut einigen Gerüchten sollen die Zahlen der Websuchen von mobilen Geräten rückläufig sein, so dass es kein Wunder ist dass man mit solchen Mitteln entgegen wirken möchte.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: