Künstliche Intelligenz: Google-Forscher fordert „großen roten Button“ zur Abschaltung von Robotern

deepmind 

Trotz aller Fortschritte in den vergangenen Monaten steckt die Künstliche Intelligenz noch immer in den allerfrühesten Kinderschuhen – doch die Entwicklung geht rasant voran. Bis die Künstliche der Natürlichen Intelligenz überlegen ist wird zwar noch einige Zeit vergehen, aber nicht wenige glauben dass dieser Zeitpunkt irgendwann kommen wird. Damit uns diese nicht gefährlich wird, fordert nun auch ein Google-Forscher einen großen roten Notschalter für solche Maschinen.


Google geht das Thema Künstliche Intelligenz mit vielen Projekten an und konzentriert sich vor allem mit der Tochterfirma Deepmind auf den praktischen Einsatz. Gerade erst hat man den Go-Weltmeister geschlagen, die KI mit Romanen gefüttert und erst vor wenigen Tagen wurde der erste von einer KI komponierte Song veröffentlicht. Das mögen alles noch relative simple Dinge sein, aber die Entwicklung geht rasend schnell voran.

atlas

In Zukunft sollen die KIs natürlich nicht nur bei Brettspielen gegen den Menschen antreten, sondern ihm vor allem das Leben erleichtern und zu einem Assistenten werden. Dazu arbeitet Google unter anderem auch an Robotern, die schon bald immer mehr Aufgaben übernehmen können. Und natürlich werden beide Technologien eines Tages miteinander kombiniert, so dass es relativ schnell gehen könnte, das der erste Roboter mit Künstlicher Intelligenz auf den Markt kommt.

Nicht wenige Menschen dürften sich dann an diverse Science-Fiction Filme wie Terminator oder I, Robot erinnert fühlen, in denen die Maschinen plötzlich die Herrschaft über die Menschen übernehmen. Damit so etwas nicht eines Tages tatsächlich passiert, fordert ein Google-Forscher nun einen verpflichtenden großen Roten Button auf jeder KI-Maschine. Dieser soll die Maschine sofort ausschalten und die Gefahr – sofern denn eine bestehen sollte – problemlos bannen.



Der Forscher führt weiter aus, dass sich Maschinen vielleicht „nicht ständig optimal verhalten“ und eine solche Maßnahme in Zukunft daher dringend nötig sei. Die drei Gesetze der Robotik können sich bekanntlich auch widersprechen, so dass man vielleicht tatsächlich gut beraten ist, mit natürlich Intelligenz an einige Dinge heranzugehen und die Maschine einfach mal abzuschalten. Damit dies möglichst leicht getan werden kann, sollen Roboter und Maschinen eben jenen „großen roten Button“ bekommen.

Nun muss man nicht immer gleich an Schreckensszenarien mit der Weltherrschaft der Maschinen denken, sondern ein solcher Button kann auch bei ganz einfachen Dingen sinnvoll sein. Etwa wenn der Roboter nicht erkennt dass er vielleicht gerade einen Menschen verletzt, eine gefährliche Situation provoziert oder auch einfach unvorhergesehen reagiert. Man sollte das eher mit der Notbremse in der U-Bahn vergleichen, mit denen eine vielleicht gefährliche Situation einfach leicht aufgelöst werden kann.

[heise]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Künstliche Intelligenz: Google-Forscher fordert „großen roten Button“ zur Abschaltung von Robotern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.