Google Maps: Weiterer Hinweise auf zukünfige Funktionen – ÖPNV-Störungen, Indoor Maps & Co.

maps 

Schon gestern hat AndroidPolice in der neuen Maps-App einige versteckt Funktionen gefunden, die unter anderem darauf hinweisen dass sich die heruntergeladenen Offline-Karten schon bald auch auf einer Speicherkarte ablegen lassen. Doch es sind noch sehr viel mehr Hinweise auf zukünftige Funktionen in der App enthalten, die man nun ebenfalls veröffentlicht hat. Insgesamt kann man sagen, dass die Maps-App in Zukunft gesprächiger wird.

Routen mit mehreren Zwischenstopps

maps waypoints
Auf dem Desktop lassen sich während der Routenplanung eine Reihe von Zwischenstopps einfügen, auf denen die Routenführung dann ebenfalls vorbei führt. In der mobilen App ist dies erst seit kurzem möglich, und das auch nur mit einem einzigen Zwischenstopp. Schon bald wird auch hier diese Beschränkung aufgehoben und mehrere Zwischenstopps auf einer Route ermöglicht. Auch dort gibt es laut den Strings eine maximale Anzahl, diese wird allerdings nicht genannt. Schätzungsweise dürfte diese aber bei 5-10 liegen.

Warnungen vor Störungen im ÖPNV

maps disruptions
Mit Google Now kann sich der Nutzer schon seit längerer Zeit über Störungen auf der Route zur Arbeit informieren lassen und so den Weg früher antreten. Doch bei Störungen des Öffentlichen Verkehrs ist Now noch nicht ganz so gesprächig und informier den Nutzer im Zweifelsfall viel zu spät. In diese Lücke sollen nun die Maps springen und können in Zukunft ebenfalls über Störungen auf bestimmten Linien warnen.

Dazu lassen sich einzelne Linien auswählen, die dann ständig überwacht werden. Gibt es dann eine Störung, wird der Nutzer mit einer Benachrichtigung darüber informiert und kann so frühzeitig eine andere Route planen oder sich einfach darauf einstellen dass man etwas später am Arbeitsplatz oder zu Hause erscheinen wird. Wirklich praktisch.



Benachrichtigung über Indoor Maps

maps indoor
Die Google Maps verfügen schon seit längerer Zeit auch über Indoor Maps, mit denen detaillierte Pläne von Einkaufszentren, Bahnhöfen oder auch Flughäfen angezeigt werden können. Nun versucht das Maps-Team diese weiter zu promoten und kann den Nutzer via App auf US-Flughäfen über die Existenz dieser Karten informieren. Sobald der Nutzer einen Flughafen betritt, erscheint eine Benachrichtigung mit der man direkt auf die Indoor-Karten-Ansicht kommt.

Die Benachrichtigung auf US-Flughäfen dürfte nur ein erster Testlauf sein und kann bei Erfolg auf alle anderen verfügbaren Karten ausgeweitet werden.

All diese Funktionen und auch die gestrigen Änderungen und der Hinweis auf den SD-Karten-Support sind in der aktuellen Version der Maps bereits enthalten und warten nur noch auf eine endgültige Freischaltung. Wer von Anfang an mit dabei sein möchte, sollte also die App über den Play Store aktualisieren oder die APK-Datei direkt bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App drüber installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Maps: Weiterer Hinweise auf zukünfige Funktionen – ÖPNV-Störungen, Indoor Maps & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *