Google Contacts Preview kann Kontakt-Informationen jetzt automatisch vervollständigen

contacts-preview 

Google Contacts ist nicht nur die Verwaltung der in GMail gespeicherten Mail-Adressen, sondern dient auch zur Synchronisierung aller Kontakte des Android-Telefonbuchs. Bei vielen Nutzern dürfte die Liste daher sehr gut gefüllt sein und aus vielen Dutzend Nummern bestehen. Doch wer sein Telefonbuch nicht gewissenhaft pflegt, hat auf einmal viele Nummern, ohne Details über diese zu wissen. Im Web kann Contacts diese Daten nun automatisch ausfüllen.


Wer nur schnell eine Telefonnummer der Autowerkstatt oder vom Zahnarzt speichern möchte, nimmt sich in den meisten Fällen nicht viel Zeit um auch weitere Details wie die Adresse auszufüllen – und so hat man dann plötzlich drei Einträge mit dem Titel „Zahnarzt“ in der Liste, ohne zu wissen um welchen es geht. Da Google potenziell mit den Google Maps über die fehlenden Daten verfügt, können diese jetzt automatisch angezeigt werden.

google contacts auto information

In der Web-Version von Google Contacts werden einzelne Einträge nun durch Informationen aus den Maps angereichert. Die Zuordnung erfolgt über die Telefonnummer und kann so eine eindeutige Verbindung zu einem Business-Eintrag in den Google Maps herstellen. Die Informationen werden in einer Extra-Karte dargestellt, so dass der Nutzer direkt sehen kann dass die Daten automatisch hinzugefügt wurden – und natürlich auch fehlerhaft sein können.

Automatisch hinzugefügt werden Informationen wie die genaue Bezeichnung des Unternehmens, mögliche weitere Telefonnummern, E-Mail-Adressen, die vollständige Postanschrift, eine Homepage und – wenn verfügbar – sogar ein Profilbild bzw. ein Foto aus den Maps. Mit einem Klick kann man auch direkt den Business-Eintrag in den Maps aufrufen, und sich dort auch noch weitere Informationen anzeigen, Bewertungen lesen oder einfach eine Route bis zu diesem Ziel planen.



Eine automatische Vervollständigung der Contacts-Informationen gab es schon seit vielen Jahren, allerdings bisher nur anhand der E-Mail-Adresse. Auch mit dieser Funktion konnte nur durch Eingabe der Mail-Adresse alle öffentlichen Informationen eines Google-Accounts hinzugefügt werden – bis hin zum eingestellten Foto. Da Telefonnummern eher privat sind, wird die neue Vervollständigung aber nur für Unternehmen und Business-Einträge funktionieren.

Leider funktioniert das ganze bisher nur im Web und auch nur während der Ansicht eines Kontakts. Die Daten können nicht automatisch gespeichert werden und stehen auch nicht in der Android-Version zur Verfügung. Gerade dort wäre es natürlich sinnvoll, vor allem wenn die Daten direkt gespeichert werden könnten, aber möglicherweise möchten die Entwickler erst noch eine neue Oberfläche für die Kontaktverwaltung des Betriebssystems schaffen. Schon beim Anlegen einer Telefonnummer könnten automatisch Informationen vorgeschlagen werden, was viel Tipparbeit sparen kann.

Das ganz funktioniert im Web übrigens nur in der Contacts Preview, die jeder sehr einfach über den Link im Navigationsmenü aufrufen kann.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Contacts Preview kann Kontakt-Informationen jetzt automatisch vervollständigen

  • Warum gibt es keine „Speicher“-Funktion über Maps? Wenn ich dort eine Adresse suche, vermisse ich jedes Mal die Möglichkeit, von dort aus die Kontaktdaten zu speichern.

  • Also ich war gestern ganz verwundert, als auf meinem Nexus 5x bei einem Anruf plötzlich Firmenname und weitere Infos auftauchten, obwohl ich die Nummer und auch die Firma nicht in meinen Kontakten hatte. Scheint also doch auch bei Android zu funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *