Bericht: Samsung plant Abschied von Android und setzt in Zukunft auf Tizen als Betriebssystem

android 

In den Jahren des großen Smartphone-Booms waren Samsung & Android eine Traumpaarung und haben sich gegenseitig von einem Erfolg zum nächsten gesteigert. Doch schon vor einiger Zeit soll die Beziehung zwischen Google und Samsung einen Knacks bekommen haben, der langfristig weitreichende Folgen haben könnte. Ein neuer Bericht behauptet nun, dass Samsung nun tatsächlich den kompletten Ausstieg aus Android vorbereitet und nur noch auf das eigene Betriebssystem Tizen setzen möchte.


Trotz großer Verluste in den letzten Jahren ist Samsung noch immer der mit Abstand größte Smartphone-Hersteller der Welt und somit auch Googles wichtigster Partner in Sachen Android. Das hat auf beiden Seiten zu großen Begehrlichkeiten und auch schon einigen Streitigkeiten geführt, und die Stimmung dürfte nicht die beste sein. Schon vor einiger Zeit hatte man sich unter anderem wegen Android Wear und Tizen in den Haaren, und bald könnte die Beziehung komplett beendet sein.

Samsung Android

Samsung hat schon in der Vergangenheit versucht mehr Kontrolle über das Betriebssystem der Nutzer zu übernehmen und hat Googles Android-Version mit der hauseigenen TouchWiz-Oberfläche stark angepasst und auch mit vielen eigenen Apps ausgestattet, die in direkter Konkurrenz zu den Google-Apps stehen. Die Apps waren zwar eher mäßig erfolgreich und bei den Nutzern kaum beliebt, aber das hält das Unternehmen nicht davon ab nun vielleicht auch die volle Kontrolle über das Betriebssystem zu übernehmen – und das bedeutet einfach der Abschied von Android.

Hast du kein eigenes Ökosystem, hast du auch keine Zukunft

Da Samsung als Hardware-Lieferant praktisch austauschbar ist und die Nutzer ihr Smartphone nur noch nach dem Betriebssystem statt der Marke kaufen, möchte man dort verständlicherweise gegensteuern. Man möchte die Abhängigkeit von Google verringern oder komplett loswerden und sich ein eigenes Ökosystem aufbauen. Einfach wird das freilich nicht, da der Samsung App Store alles andere als gut gefüllt ist und man die Entwickler erst einmal davon überzeugen muss, nun auch noch für eine dritte Plattform zu entwickeln. Wie schwer das ist, hat schon Microsoft einsehen müssen und ist daran kläglich gescheitert.


Der Bericht ist natürlich Höchst-Spekulativ und in der nahen Zukunft wird wohl nicht viel in diese Richtung passieren, denn auch Samsung weiß dass die Nutzer eher an Android als an der Marke Samsung hängen. Also muss man den Nutzern einen langsamen Übergang ermöglichen und nach und nach immer mehr Smartphones mit dem hauseigenen Betriebssystem Tizen auf den Markt bringen. Genau das plant man eigentlich seit Jahren, aber bis auf einige wenige Modelle für den asiatischen Raum hat man bisher noch nichts gesehen.

Schon vor über zwei Jahren gab es erste Berichte über einen langfristig geplanten Abschied von Android, der aber natürlich eben so wenig auf Fakten basierte wie der jetzige Bericht. Aber an jedem Gerücht ist bekanntlich immer ein Fünkchen Wahrheit, und so dürfte Samsung wohl zumindest in den nächsten Jahren versuchen das eigene Betriebssystem als dritte Kraft zu etablieren. Und erst dann kann man über einen kompletten Umstieg nachdenken.

[Giga]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.