Self Driving Car: Google und Chrysler sollen kurz vor Verkündung einer langfristigen Partnerschaft stehen

selfdrivingcar 

Vor einigen Tagen hat das meist sehr gut informierte Wall Street Journal berichtet, dass Google bei der Produktion des Self Driving Car mit Fiat Chrysler zusammenarbeiten möchte und die Verhandlungen weit fortgeschritten sein sollen. Ein heute veröffentlichter Bericht bekräftigt das ganze Gerücht noch einmal. Laut Bloomberg sollen Google und Chrysler kurz vor der Verkündung einer langfristigen Partnerschaft stehen.


Schon Ende 2013 hatte das Team des Self Driving Cars verkündet, dass man sich erst einmal von der Auto-Industrie abkoppeln und selbst Fahrzeuge produzieren möchte. Herausgekommen ist kurz darauf das Google Car. Zuvor stand man in enger Verbindung mit Lexus und setzt bis heute auf die damals fabrizierten Fahrzeuge. Da die Technologie in der Zeit weiter fortgeschritten ist, braucht man nun wieder einen Partner.

chrysler pacifica 2017

Laut Bloomberg sollen Google und Chrysler kurz davor stehen, eine Partnerschaft zu verkünden. Diese soll es beinhalten, dass Chrysler „ein paar Dutzend“ Fahrzeuge mit Googles Technologie produzieren soll. Diese sollen dann in die Flotte aufgenommen und ebenfalls auf die Straße gebracht werden. Als Basis soll schon die neue 2017er Version des Chrysler Pacifica (siehe Bild) dienen. Die Produktion dieser Fahrzeug soll die „erste Phase“ in einer längeren Partnerschaft sein.

Ob der Deal tatsächlich zu Stande kommt lässt sich nur schwer sagen, da es Ende des vergangenen Jahres auch gleichlautende Gerüchte mit Ford als Partner gegeben hat und damals sogar die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens auf dem Plan gestanden haben soll. In diesem Fall geht es erst einmal aber nicht um die Produktion von tatsächlich serienreifen Fahrzeugen für den Privatgebrauch sondern nur um die Ausweitung der eigenen Flotte zu Testzwecken. Andere Gerüchte sprechen derzeit aber tatsächlich davon, dass die Fahrzeuge mit Googles Technologie zu kaufen sein sollen.



Das Fahrzeug würde Googles Flotte deutlich erweitern und könnte die Software so auch mit größeren Autos trainieren. Der Chrysler Pacifica ist ein Achtsitzer und zusätzlich auch ein sehr sparsames Hybrid-Fahrzeug. Als erster Partner kam damals Toyota mit dem kleinen Prius zum Einsatz, gefolgt vom schon deutlich größeren Lexus RX Crossover und von den kleinen Google Car-Knutschkugeln.

fiat 500 vs google car

Vom Formfaktor des Google Cars her wäre eigentlich Fiat der ideale Partner gewesen (siehe Bild oben), aber das ist natürlich nur scherzhaft gemeint 😉 Es dürfte wohl jedem klar gewesen sein dass bei einer Partnerschaft mit „Fiat Chrysler“ eher die amerikanische statt die europäische Sparte kooperieren wird. Wir dürfen gespannt sein ob der Deal tatsächlich zustande kommt, denn laut den Gerüchten soll die Ankündigung schon in den nächsten Tagen erfolgen.

Sowohl Google als auch Chrysler haben sich wenig überraschend bisher nicht zu dem Gerücht geäußert.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: