Project Jacquard: Google und Levi’s kündigen smarte Jacke und weitere Kleidungsstücke an

google 

Wer an Wearables denkt, dürfte heute noch in erster Linie an Smartwatches und deren Möglichkeiten denken. Doch der Begriff „Wearable“ umfasst natürlich noch viele andere Möglichkeiten, und eine davon ist wahrhaftig ein „Wearable“: Gemeinsam mit Levi’s hat Google gestern Abend eine smarte Jacke vorgestellt, die ebenfalls Interaktionen mit dem angeschlossenen Smartphone ermöglicht und am Unterarm sogar über einen touchfähigen Bereich verfügt.


Schon im letzten Jahr hat Googles ATAP-Abteilung auf der Entwicklerkonferenz I/O das Project Jacquard vorgestellt, dass es sich zum Ziel gesetzt hat, smarte Kleidung zu entwickeln. Nach der Ankündigung im letzten Jahr hat man von dem Projekt nicht mehr viel gehört, aber zur diesjährigen hat man tatsächlich ein funktionierendes Modell mitgebracht. Und schon in wenigen Monaten sollen die ersten Interessierten eine solche Jacke kaufen können.

jacquard1

Google hatte das Project Jacquard schon im vergangenen Jahr gemeinsam mit Levi’s angekündigt, und bis heute ist der Jeans-Hersteller der einzige Partner geblieben und hat gemeinsam mit Google an dem Projekt gearbeitet. Herausgekommen ist nun eine smarte Jacke, in deren Unterarm eine Touch-Fläche eingearbeitet ist, die Berührungen der Haut wahrnimmt. Eine präzise Touch-Fläche ist zur Zeit technisch noch nicht möglich, aber dafür ist das ganze System sehr simpel und registriert einfach nur einen Touch an dieser Stelle.

Doch die Jacke soll nicht nur auf Touch reagieren, sondern auch Gesten wahrnehmen können. So kann der Nutzer mit einer einfachen Handbewegung etwa die Musiklautstärke anpassen, zum nächsten oder vorherigen Titel springen oder vielleicht sogar Anrufe annehmen. Verbunden ist die Jacke über Bluetooth mit einem Smartphone und kann dieses fernsteuern. Für die Verbindung ist ein kleiner Stick notwendig, der in den Unterarm der Jacke eingesteckt werden muss und natürlich auch wieder entfernt werden kann – etwa zum waschen.



Laut Google und Levi’s soll die Jacke genau wie ein normales Kleidungsstück behandelt werden können und kann beliebig getragen, zusammen gelegt und natürlich auch in der Maschine gewaschen werden. Für die Waschmaschine muss der angeschlossene Bluetooth-Stick entfernt werden, die weitere Technologie in der Jacke hingegen übersteht den Waschgang problemlos und soll keine Probleme machen. Allerdings sollte man wohl darauf achten, dass die Jacke wirklich zu 100% trocken ist bevor man sie wieder trägt.

Mehr über die Technologie gibt es in dem Artikel vom vergangenen Jahr. Auch auf der Website des Project Jacquard gibt es mehr Informationen zu der dahinter stehenden Technologie und wie genau die metallischen Fäden in den Stoff eingewebt werden. In Zukunft möchte Google auch noch weitere Kleidungsstücke anfertigen und ist auf der Suche nach weiteren Partnern aus der Industrie. Die ersten Modelle sollen ab Herbst an interessierte Beta-Tester ausgeliefert werden. Ab dem kommenden Jahr möchte Levi’s eine ganze Linie von smarter Kleidung auf den Markt bringen.

Vor einigen Jahren hatte Google, eher aus Spaß, schon einmal einen smarten Schuh vorgestellt.

» Project Jacquard



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *