Local Search Ads & Promoted Pins: Die Google Maps enthalten in Zukunft deutlich mehr Werbung

maps 

Im Vergleich zu den enthaltenen Informationen sind die Google Maps bisher relativ arm an Werbeanzeigen und zeigen diese hauptsächlich nur direkt in den Suchergebnissen an. Die Karte selbst wurde bisher nur sehr selten angetastet, doch damit ist es schon bald vorbei. Mit den neu vorgestellten Local Search Ads sollen Inserenten zukünftig auch direkt in den Google Maps Werbung schalten und so mehr Kunden in ihre Geschäfte bringen können.


Während die Werbung in der Websuche und allen anderen Angeboten meist darauf abzielt, den Nutzer in einen Onlineshop zu locken, verhält es sich bei den Google Maps ganz anders: Da der Nutzer gezielt nach einem Ort sucht, wird er natürlich nicht unterwegs sein um in einem Onlineshop einzukaufen. Stattdessen tauchen dort Geschäfte und Filialen großer Händler auf, in die sich der Kunde dann direkt begeben kann. Dies soll jetzt noch auffälliger werden.

google maps anzeigen

Mit zwei neuen Werbeformen kommen die Werbeanzeigen nun auch direkt in die Kartenansicht: Als erstes wären da die „Promoted Pins“, mit denen die Unternehmen ihr Loog direkt auf der Karte platzieren können. Dieses Logo erscheint dann nicht nur bei einer Suche, sondern direkt wenn der Nutzer den Kartenausschnitt aufruft. Dabei handelt es sich um kleine Icons, die tatsächlich nicht größer als ein Pin sind und bei der Übersicht der Karte nicht stören. So sorgen die Inserenten für eine ständige Präsenz ihres Logos und können den Nutzer so möglicherweise noch schneller in ihre Geschäfte locken.

Die zweite Form sind die Business Cards, die nun direkt an einem Ort angezeigt werden können. Da jedes Geschäft in den Google Maps eine eigene Business-Seite hat, und die von den Nutzern oft zum Ansehen von Fotos, Öffnungszeiten, weiteren Informationen und der Abgabe von Bewertungen benutzt wird. Auch dort können nun gezielt Werbebanner mit aktuellen Aktionen geschaltet werden, die den Nutzer dann vielleicht endgültig vom Besuch überzeugen. Natürlich kann an dieser Stelle nur das Unternehmen Werbung schalten, dem dieses Geschäft gehört.



Die neuen Promoted Pins sollen nicht nur in der allgemeinen Kartenansicht angezeigt werden, sondern auch während einer Routenplanung bzw. während der Route auf der Karte erscheinen. Da der Nutzer ohnehin gerade unterwegs ist, kann man ihn so vielleicht von einem Abstecher in das Restaurant oder Cafe überzeugen – so zumindest ist die Hoffnung des Maps-Teams.

Mit beiden neuen Werbeformen dürften die Google Maps in Zukunft ordentlich Geld in die Kassen des Unternehmens spülen. Da praktisch jeder Android-Nutzer die Maps verwendet, werden die Werbeanzeigen auch von entsprechend vielen Nutzern gesehen und angeklickt. Da die Anzeigen auch weiterhin sehr dezent und nicht störend sind, dürfte es wohl auch nur die wenigsten Nutzer stören.

» Ankündigung im AdWords-Blog



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Local Search Ads & Promoted Pins: Die Google Maps enthalten in Zukunft deutlich mehr Werbung

  • Na toll, jetzt wird Maps auch noch mit Werbung zugemüllt. Dann sehe ich demnächst wohl auch nicht mehr das beste Restaurant in der Nähe, sondern das, was Google am meisten für Werbung zahlt.

Kommentare sind geschlossen.