Leak? Android-Apps sollen schon bald auch im Chrome Browser und in Chrome OS ausgeführt werden können

chrome 

Während der Google I/O Keynote wurden viele Dinge angekündigt, die bereits seit längerer Zeit erwartet worden sind – doch ein großes Thema hat gefehlt: Das Ausführen von Android-Apps in Chrome OS. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Thema abgeblasen oder verschoben worden ist, sondern es war wohl lediglich nicht wichtig genug für die Keynote. In einer heutigen Session könnte das ganze nun angekündigt werden, und sogar noch weiter gehen als bisher gedacht.


Eigentlich sollte man meinen dass es kaum ein wichtigeres Thema gibt als dass die beiden Google-Betriebssysteme weiter zusammen wachsen, vor allem durch eine gemeinsame App-Basis: Android-Apps könnten ihre Verbreitung noch einmal massiv steigern und endlich auch auf den Desktop kommen – woran auch schon seit längerer Zeit gearbeitet wird – und Chrome OS hat endlich einen weiteren großen Pluspunkt gegenüber den anderen Desktop-Betriebssystemen.

android apps on chrome os

In der Beschreibung einer heute Abend stattfindenden Session hieß es, dass das Ausführen von Android-Apps innerhalb von Chrome bereits angekündigt worden ist. Offenbar war es also für die Keynote geplant und wurde dann kurzfristig umdisponiert. In der heutigen Session möchte man nun über diese zukünftige Möglichkeit sprechen und den Entwicklern auch Tipps geben, wie sie damit am besten umgehen können. Mittlerweile ist die Beschreibung aber wieder geändert und dieser Satz entfernt worden.

Doch das ganze könnte sogar noch weiter gehen als bisher gedacht: Nicht nur das Betriebssysteme Chrome OS sondern sogar der Chrome-Browser selbst soll die Android-Apps ausführen können. Dadurch könnte Google die Android-Apps auf einen Schlag unter anderem auch in die Windows-Welt bringen und den Chrome-Browser als trojanisches Pferd nutzen um endgültig in die Microsoft-Welt vorzustoßen. Auch für den Browser selbst wäre dies ein großes Argument und könnte Firefox, IE & Edge weitere Marktanteile abnehmen.



Wir dürfen also wieder einmal auf heute Abend und den Beginn der Session gespannt sein. Wenn Google aber das übliche Schema fährt, dann wird das ganze sowieso erst gegen Ende des Jahres funktionieren und auch dann wohl nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. Möglicherweise arbeitet diese neue Entwicklung auf der gleichen Basis wie die Android Instant Apps, aber das würde der vor einigen Wochen veröffentlichten Beschreibung (siehe oben) widersprechen.

Sollten Android-Apps wirklich schon bald auf ALLEN Plattformen laufen, und dafür kann der Chrome-Browser sorgen, würde man Apple mit den getrennten iOS und Mac OS-Welten stark unter Druck setzen. Microsoft hat den Ansatz bereits getestet, ist aber bekanntlich spektakulär gescheitert. Außerdem würde dies auch den Weg für Android auf dem Desktop frei machen.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Leak? Android-Apps sollen schon bald auch im Chrome Browser und in Chrome OS ausgeführt werden können

  • Wow… was für eine riesige Überraschung… Wo man das schon seit Ewigkeiten mit dem ARC Welder ausprobieren kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *